Der Countdown läuft! Sonntag knallen die ersten Korken zur 875-Jahr-Feier

Nach Takt: Der stellvertretende Generalmusikdirektor Felix Bender (31) dirigiert "Chemnitz singt!".
Nach Takt: Der stellvertretende Generalmusikdirektor Felix Bender (31) dirigiert "Chemnitz singt!".  © Uwe Meinhold

Chemnitz - Chemnitz startet mit einem Großaufgebot an Mitwirkenden in die Jubiläumsfeiern zum 875. Jahrestag der ersten urkundlichen Erwähnung. Am Sonntag eröffnen 1300 Sänger und Sängerinnen aller Altersgruppen beim großen Chorkonzert "Chemnitz singt!" die Feierlichkeiten in der Messearena.

"Darunter sind 400 Kinder", so Susan Endler (37) von der CWE. Rund 2000 Eintrittskarten seien bereits verkauft.

Musikalisch begleitet werden die Sänger von der Robert-Schumann-Philharmonie der Theater Chemnitz unter der Leitung von Felix Bender (31). Aufgeführt werden klassische Werke wie der Gefangenenchor aus der Giuseppe-Verdi-Oper "Nabucco" und Ausschnitte aus Carl Orffs "Carmina Burana".

Ziel des Events ist laut Theater-Intendanten Christoph Dittrich (51): "Gemeinsames Singen bedeutet gemeinsames Atmen. Auch das Publikum soll animiert werden, mitzusingen." Auf der Liste stehen Lieder wie "Das Wandern ist des Müllers Lust" oder "Nun will der Lenz uns grüßen" sowie dem Kanon "Bruder Jakob". Die Texte werden wie beim Karaoke auf eine große Leinwand projiziert.

Chemnitz wurde im Jahr 1143 bei der Verleihung des Marktprivilegs erstmals in einer Urkunde erwähnt. Für das Jubiläum hat das Rathaus 530.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Alle weiteren Kosten sollen über Sponsoren und andere Einnahmen gedeckt werden. Weitere Infos gibt es hier.

Die Robert-Schumann-Philharmonie begleitet den Festauftakt "Chemnitz singt!" am Sonntag in der Messe.
Die Robert-Schumann-Philharmonie begleitet den Festauftakt "Chemnitz singt!" am Sonntag in der Messe.
Verbrieft: Uwe Fiedler (56), Leiter des Schlossbergmuseums, mit einem Faksimile der Stadtgründungsurkunde.
Verbrieft: Uwe Fiedler (56), Leiter des Schlossbergmuseums, mit einem Faksimile der Stadtgründungsurkunde.  © Maik Börner

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0