Der FC Bayern trainiert mit Flüchtlingskindern!

Vor wenigen Wochen übergab Karl-Heinz Rummenigge diesen Scheck über 1 Mio. Euro an die Kirche.
Vor wenigen Wochen übergab Karl-Heinz Rummenigge diesen Scheck über 1 Mio. Euro an die Kirche.

München - Der FC Bayern ist dafür bekannt, dass er neben dem reinen Fußballgeschäft sich auch gesellschaftlich engagiert.

Erst beim Finale des Audi Cups hatte der Verein einen Scheck über eine Million Euro an die katholische Kirche für karitative Zwecke übergeben.

Jetzt sagt der Verein seine Unterstützung bei der Asylkrise zu. „Der FC Bayern sieht es als seine gesellschaftspolitische Verantwortung, den geflohenen, notleidenden Kindern, Frauen und Männern zu helfen, sie zu unterstützen und sie in Deutschland zu begleiten“, sagt Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München.

So ist geplant, mit der Jugendabteilung Trainingscamps mit Flüchtlingskindern und Jugendlichen zu organisieren. Sie sollen dann regelmäßig beim FC Bayern trainieren, Deutschunterricht erhalten, sowie Essen und Sportkleidung bekommen.

Außerdem sollen in einem noch nicht näher genannten Freundschaftsspiel eine Million Euro eingenommen werden, die für Flüchtlingsprojekte gespendet werden.

Welche dies sein werden, wirdmit der bayrischen Regierung und dem Oberbürgermeister Münchens, Dieter Reiter, abgestimmt.

Fotos: dpa, imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0