Jetzt muss er vor Gericht: Schwimmlehrer soll 37 Mädchen missbraucht haben! Neu Jetzt geht's wieder los! Reeperbahn-Festival startet in Hamburg Neu Sie war nicht angeschnallt: Beifahrerin (20) bei Crash schwer verletzt Neu So reagiert das Netz auf die Umbenennung des Stadions von Dynamo Dresden Neu Masturbieren mit Dildo, Vibrator und Co.: Wie macht Ihr's? 5.338 Anzeige
1

Der Meister der rundlichen Formen: Fernando Botero wird 85

Von Juan Garff und Georg Ismar, dpa

Er ist einer der wichtigsten lateinamerikanischen Künstler, sein Markenzeichen sind recht üppige Proportionen. Fernando Botero ist seiner Heimat Kolumbien immer treu geblieben, den Friedensprozess hat er auf seine Art gewürdigt - auch mit 85 ist er voller Tatendrang.

Medellín (dpa) - Eine sehr rundliche Frau liegt hüllenlos mitten auf der Plaza Botero. Ein korpulenter Soldat reitet auf einem Pferd. Und ein üppiger Mann steht nackt und dominant auf dem Rücken einer Frau.

Es gibt wenige Orte auf der Welt mit solch einem ungewöhnlichen Freilichtmuseum, die die Liebe eines Künstlers zu seiner Heimatstadt manifestieren. Die 23 geschenkten Bronzefiguren des kolumbianischen Bildhauers und Malers Fernando Botero auf der nach ihm benannten Plaza Botero stehen für das neue Medellín. Das Medellín, das die niedrigsten Mordraten seit Jahrzehnten aufweist, Touristen anlockt und die Schatten von Pablo Escobars Drogenkartells hinter sich lässt.

Botero, der am 19. April 85 Jahre alt wird, ist einer der wichtigsten und bekanntesten Künstlers Lateinamerikas der Gegenwart - bekannt für die überproportionalen Formen, meist recht sexualisiert. Bis nach China sorgt er für Furore. Damit sich der nimmermüde Künstler nicht zu alt fühlt, dürfen ihn seine Enkel übrigens nicht «Opa» nennen, sondern nur «Fer», wie die Zeitung «El Tiempo» berichtet.

«Ich habe nie eine dicke Frau gemalt», betonte er mal ironisch. Dabei hat er es zu Weltruhm gebracht mit seinen üppigen Damen. Für ihn sind das aber keine dicken Frauen, sondern der künstlerische Ausdruck einer Verherrlichung der Sinnlichkeit und des Lebens. «Ich gebe allem Volumen: einem Tier, einem Mann, einem Pferd, einer Landschaft, was es auch sei. Großzügigkeit und Üppigkeit stehen für mich in enger Verbindung mit der Sinnlichkeit.»

Die Formen sind so ungewöhnlich, dass sie niemanden kalt lassen. Seinen unverkennbaren Stil begann er 1956 in Mexiko zu entwickeln, als er eine Mandoline malte. «Als ich das Loch im Musikinstrument malte, sah ich, dass es sehr klein war und die Mandoline dadurch größer wirkte. Da sagte ich mir: hier ist etwas geschehen. Ich begann hierüber nachzudenken», erzählte er in Mexiko-Stadt bei einer Retrospektive über sein Erweckungserlebnis. Ausstellungen erzielen Rekordzahlen, die in Mexiko sahen 300 000 Besucher. Einer seiner Galeristen, Luis Fernando Pradilla, sagte «El Tiempo», Picasso, Miró und Botero seien die Künstler, «die am meisten kopiert und gefälscht werden auf diesem Planeten». Im Atelier steht ihm niemals jemand Modell. Botero malt aus der Erinnerung und mit seinen Gedanken.

Er wurde 1932 in Medellín geboren. Der Vater starb früh und hinterließ der Familie nur wenig. Ein vom Stierkampf begeisterter Onkel schickte Botero mit 15 Jahren in die Torero-Schule. Doch anstatt mit den Stieren zu kämpfen, zeichnete der Junge sie. Er fand Arbeit als Illustrator bei der Zeitung «El Colombiano» und gewann einen Kunstpreis in Bogotá. Mit dem Geld reiste er nach Europa, wo er vor allem in Italien die Künstler der Renaissance studierte.

In Mexiko beschäftigte er sich später mit den Wandgemälden von Diego Rivera und José Clemente Orozco. Auch die lateinamerikanische Tradition der indianischen Kirchenmalerei in ihrer Farbenpracht sowie das Werk von Pablo Picasso und Georges Braque hatten Einfluss auf Botero. «Die eigene Identität zu finden ist ein sehr delikates Problem», sagt er. Er habe dafür zehn Jahre seit dem Erlebnis mit der Mandoline gebraucht, auf der Suche nach einer stilistischen Kohärenz und Reife, die er in seinen New Yorker Jahren festigte.

Dort entdeckten ihn 1969 zwei deutsche Kunsthistoriker und Kuratoren, Dietrich Mahlow und Klaus Gallwitz, die den noch recht unbekannten Künstler nach Deutschland einluden und dort Ausstellungen mit seinen Werken organisierten. Ab da ging es bergauf mit seiner Karriere. Seine über 3000 Bilder und 300 Skulpturen stehen in Museen und auf öffentlichen Plätzen in 60 Städten und erreichen Rekordpreise.

In Bogotá gibt es das größte Museum mit seinen Werken. 2007 machte er mit politischen Werken von sich reden, in seinem unnachahmlichen Stil stellte er in überproportionalen Formen mit der «Abu Ghraib-Serie» die Folterpraktiken der US-Soldaten im Irak nach, zudem setzte er sich mit dem Konflikt in seinem Heimatland Kolumbien auseinander.

Botero lebt überwiegend in Monte Carlo und im norditalienischen Pietrasanta, im europäischen Winter kam er mit seiner dritten Frau, der griechischen Künstlerin Sophia Vari, auch immer wieder zum «Überwintern» nach Río Negro bei Medellín. Er ist der Heimat bis heute treu verbunden. Im September überreichte er Präsident Juan Manuel Santos eine Bronzefigur, um den Friedensprozess mit der Farc-Guerilla zu würdigen: Eine ziemlich dicke weiße Friedenstaube.

Gab es einen Unfall? Kindersachen an Badesee gefunden Neu Frau stirbt gewaltsamen Tod: Jetzt ist auch tatverdächtiger Ex-Freund tot Neu Mit diesem Trend aus Hollywood sind schiefe Zähne Geschichte! 13.254 Anzeige Jetzt ist der richtig Zeitpunkt! Vater von Maddie McCann bricht sein Schweigen Neu Wo vor kurzem noch die Elbe floss, wachsen jetzt Tomaten Neu Dicke, fette Wurst... Stellt Heidi Klum mit dieser Aussage ihren Tom bloß? Neu Leipziger Halberg-Guss-Werk beendet 24-stündigen Streik Neu
Diese beiden haben es schon 100 Mal miteinander gemacht! Neu Bauer sucht Frau: Für einen dieser Teilnehmer endet die neue Staffel tragisch Neu Mann tötet seine Mutter: Was er danach mit ihr macht, verstört selbst hartgesottene Polizisten Neu
13-Jährige galt monatelang als vermisst: Wurde sie missbraucht? Neu Fahrer fährt komplett übermüdet über Autobahn: Dann passiert das Neu Gefasst! Familie verdiente Millionen durch Verkauf illegaler Potenzmittel Neu Wie süß! Jetzt zeigt Eva Padberg endlich ihren Babybauch und ihren Mann Neu Seltenes Bild: Hier zeigt Yvonne Catterfeld endlich wieder ihren Freund Neu Geiselnahme in Jugendamt, Frau verletzt: Muss 29-Jähriger nicht hinter Gitter? Neu Sind diese Schlägertypen die Lösung gegen Mobbing an Schulen? Neu Vier Kilo verfilztes Fell! Verwahrlostes Tier schockt Anwohner Neu Maaßen-Beförderung: Natascha Kohnen will Entlassung Horst Seehofers Neu Pünktlich zum Oktoberfest: Dieser Promi-Dame platzt gleich das Dirndl! Neu Unglaubliche Entwicklungen beim Korea-Gipfel: Ist das der Durchbruch? Neu Nächstes Land legalisiert den Konsum von Marihuana Neu Chethrin und Daniel ein Paar: Ist das der Beweis? Neu Verkaufsverbot für iPhones? Patentstreit in Deutschland Neu Polen baut neuen Verkehrstunnel in Grenzregion: Usedom droht Verkehrskollaps Neu Gegen Gewalt, Terror und Diebstahl: Sicherheitskonzept der Wiesn wird vorgestellt Neu 430.000 Euro! Hat Putzmann (63) die Mega-Summe aus Bahnhofsklo geklaut? Neu Kampf um Halberg-Jobs: Jetzt zoffen sich die Politiker Neu Was macht der Dalai Lama heute in Darmstadt? Neu Echt emotional: Pietro Lombardi bedankt sich und beginnt zu weinen Neu SPD von Maaßen-Beförderung geschockt: Ein "Desaster", eine "Mauschelei", eine "Scheinlösung" Neu Vier Monate nach Geburt: Bonnie Strange hängt wieder an der Zigarette Neu Mann findet Goldbarren und bringt sie zum Fundbüro: Die Belohnung ist eher mau Neu Bayerns Müller hat einiges vor, Kovac betritt Neuland Neu "Gute-Kita-Gesetz" steht in den Startlöchern: Darauf dürfen sich Eltern und Erzieher freuen Neu Keine Beweise! Verteidiger bezeichnet U-Haft als Freiheitsberaubung Neu Photokina in Köln: Markt für Fotokameras schrumpft, ein anderer Trend kommt Neu Sieg gegen Dresden: HSV Dank Hwang neuer Tabellenführer 228 Rettungsaktion: Junge gerät mit Hand in automatisches Garagentor 4.050 Skandal! Krankenhaus schickt Patienten (77) fast nackt nach Hause 5.476 Biker stößt mit Rennradfahrer zusammen und stirbt trotz Reanimation 528 A5 nach schwerem Auffahrunfall mehrere Stunden gesperrt 323 Polizei schnappt Serientäter: Knackis sprengten im offenen Vollzug mehrere Automaten 2.476 Horror-Crash: Biker verliert Kontrolle und rast in Kapelle 6.765 Causa Maaßen: Gefeuert, befördert und 2500 Euro mehr jeden Monat! 6.846 Update Mann zündet sich vor Bahnhof an: Gaffer filmen und behindern Rettungskräfte 3.880 Fahrer von VW Polo übersieht in Wohngebiet eine Baustelle: Drei Personen verletzt 245 Superstar schreibt der Bundesregierung: Das wünscht sich Rihanna von Angela Merkel 11.897