Oberbürgermeister mit zwei Gesichtern? Boris Palmer will Facebook-Fasten! 801
Pfui! Aus diesem Grund gibt es keine Weihnachts-Päckchen bei der Tafel Top
Neuer Look von Robert Geiss: Fans kriegen sich kaum noch ein Top
Überraschende Wende im Vergewaltigungs-Fall Julian Assange! Top
Knallhart-Rauchverbot geplant! Wer hier qualmt, soll bald bestraft werden Top
801

Oberbürgermeister mit zwei Gesichtern? Boris Palmer will Facebook-Fasten!

Für Tübingens Oberbürgermeister gehört Streit zum Geschäft dazu

Der Oberbürgermeister von Tübingen poltert und provoziert gerne, egal ob es um Flüchtlinge geht oder um Enteignung. Streit gehört für ihn dazu.

Tübingen - Egal ob es um Flüchtlinge geht, um Erziehung oder Enteignung - Boris Palmer poltert und provoziert gern. Streit gehört für das Tübinger Stadtoberhaupt zum Geschäft dazu. Auch zum Leidwesen seiner Partei.

Für Boris Palmer gehört Streit zu seinem Geschäft dazu.
Für Boris Palmer gehört Streit zu seinem Geschäft dazu.

Jeden Tag wird Boris Palmer beschimpft, bepöbelt, beleidigt. Er will das gar nicht anders. "Ich gehe dahin, wo es weh tut", sagt er. Und meint damit das Netz, die Kommentarspalten auf seiner Facebookseite.

Wenn der Tübinger Oberbürgermeister dort mal wieder die Erziehungsmethoden von Zuwanderern kritisiert oder Eigentümer zum Verkauf ihrer Grundstücke zwingt, kochen die Emotionen hoch. Palmer findet es gut, wenn gegensätzliche Meinungen aufeinanderprallen. "Ich streite mich mit den Extremen von rechts und links", sagt der 46-Jährige. Ob es ihm Spaß mache, sich immer wieder in Shitstorms zu werfen? "Nein. Aber ich weiche eben auch nicht aus."

Dabei redet er doch auch so gern über Kommunalpolitik. Boris Palmer ist seit 2007 Oberbürgermeister von Tübingen. Er sitzt in seinem Büro im zweiten Stock des Rathauses und hält eine doppelt bedruckte Din-A4-Seite hoch, die er sich für das Gespräch zurechtgelegt hat, er nennt sie Liste seiner Erfolge. Und dann rattert er seine Verdienste als Stadtoberhaupt herunter, etwa dass der CO2-Ausstoß pro Kopf in Tübingen in seiner Amtszeit um 32 Prozent gesunken und die Zahl der Arbeitsplätze um 25 Prozent gestiegen sei.

Es müsse mehr über Sachpolitik gesprochen werden, über das "Schwarzbrot", die mühsamen Entscheidungen im Gemeinderat, fordert Palmer. Und weniger über das "Brimborium", wie er es nennt. Allerdings ist Palmer selbst Meister des Brimboriums. Der Provinzbürgermeister poltert, provoziert und polarisiert wie wenige andere Politiker in Deutschland. Und das in einem Tempo und einer thematischen Breite, die bundesweit ihresgleichen sucht.

Allein im letzten halben Jahr hat er ein Kopftuch-Verbot für junge Mädchen an Schulen und Kindergärten gefordert, eine Steuer auf Einwegpappbecher und Nudelboxen angekündigt, wegen einer nächtlichen Ruhestörung hat er sich als Ordnungshüter mit einem Studenten angelegt und damit bundesweit Aufsehen erregt. Vor wenigen Tagen erst sprach sich Palmer dafür aus, Grundstückseigentümer zum Verkauf ihrer Flächen zu zwingen, wenn sie diese nicht bebauen.

Palmer sieht sich als Mann, der die Dinge offen anspricht, besonders in der Migrationsdebatte. Er habe die Erfahrung gemacht, dass man sofort als Nazi oder Rassist beschimpft werde, wenn man auf Probleme mit Gruppen aufmerksam macht, die Diskriminierungen erleiden müssen, sagt er. "Dass diskriminierte Gruppen zugleich Problemgruppen sein können, ist vielen nicht vermittelbar."

Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen.
Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen.

Palmer ist gerne unbequem. "Man muss halt manchmal auch mit Streit leben", sagt er. Alles besser als Schweigen.

Der wütende Widerstand liegt in der Familie. Sein Vater Helmut Palmer kämpfte als "Remstal-Rebell" lautstark gegen Obrigkeit und Behördenwillkür. Der hatte damals aber noch kein Facebook. Palmer maximiert mit den sozialen Medien die Aufmerksamkeit. Etwa, wenn er nach dem Besuch eines Spielplatzes die Erziehungsmethoden von Zuwanderern kritisiert. Im Tübinger Gemeinderat hören Palmer 40 Leute zu. Auf Facebook sind es mittlerweile mehr als 45.000.

Mit seinen unverblümten Vorstößen holte er sich in den eigenen Reihen immer wieder eine blutige Nase. Dabei galt Boris Palmer lange als große Zukunftshoffnung der Grünen. Als Kronprinz von Ministerpräsident Winfried Kretschmann wurde er gehandelt, als Rathauschef in Stuttgart, als Minister im Land und führender Kopf einer möglichen schwarz-grünen Koalition im Bund. Im November 2012 warfen ihn die Grünen aus dem Parteirat, dem Führungsgremium auf Bundesebene. Die Berliner Grünen-Politikerin Canan Bayram legt ihm 2017 nahe, er solle "einfach mal die Fresse halten". Noch immer bekommt mancher Grüner Schnappatmung, wenn Palmer wieder postet.

Der zweifache Familienvater gilt als intelligent, als politisches Talent. Palmer hat Mathematik studiert. Im einstündigen Gespräch erwähnt er den Soziologen Ralf Dahrendorf, den Philosophen Karl Marx und den Soziologen Heinz Bude. Wo verortet er sich denn selbst? Linksliberal? "Ich verorte mich immer schon schlicht bei der pragmatischen Analyse der Sache." Er erkenne Probleme und spreche Lösungen an - ob seine Partei das nun gut findet oder nicht. Palmer selbst sieht seine Zukunft aber in der Provinz. Sein wichtigstes Projekt sei derzeit der Bau eines neuen Busbahnhofs und die Planung der regionalen Stadtbahn.

"Er macht es einem oft schwer, positiv mit ihm umzugehen", sagt der grüne Tübinger Bundestagsabgeordnete Chris Kühn. Kühn kennt Palmer seit knapp 20 Jahren - und ärgert sich doch immer wieder über ihn. "Palmer ist ein leidenschaftlicher Politiker, der davon überzeugt ist, was er sagt. Er ist blitzgescheit, aber er ist auch jemand, der den Streit sucht, auf Polarisierung geht." Besonders beim Flüchtlingsthema habe Palmer einen Keil zwischen sich und die Grünen getrieben. Wie Palmer hingegen die Debatte um Baugebote angestoßen habe, das fand er richtig gut, sagt Kühn. Palmer will Grundstückseigentümer zum Verkauf ihrer Flächen zwingen, wenn sie diese nicht bebauen.

Kühn sagt, Palmer habe zwei Gesichter. "Es gibt unterschiedliche Boris Palmer: den Oberbürgermeister, der einen guten Job macht, und den Medien-Boris Palmer." Um den Medien-Palmer dürfte es nun erstmal ruhiger werden.

Der Oberbürgermeister hat angekündigt, im Mai Facebook-Fasten zu wollen. Er schreibt derzeit ja auch an seinem neuen Buch. Darin will er die Politik aufrufen, nicht Stimmungen, sondern Fakten zu folgen.

Fotos: DPA

Hier werden Tickets für ein riesiges Gaming-Event in Hamburg verlost! 25.970 Anzeige
"Tatort"-Star Udo Wachtveitl: "Kult? War nie unser Ziel" Top
Hick-Hack bei "Bauer sucht Frau": Spielt Michael mit den Gefühlen von Carina und Conny? Top
Nur 75 Stück: Sonderedition von Glashütter-Uhr ist heiß begehrt 7.700 Anzeige
Flüchtlinge mit Leuchtmunition beschossen, darunter fünf Monate altes Baby Top
Fahnder finden über eine Tonne Kokain unter Limetten Neu
Für den Karriereschub neben dem Beruf: dieses Studium ist einzigartig 14.657 Anzeige
Wieder Schiedsrichter im Amateur-Fußball angegriffen: Kopfstoß und Regenschirm-Attacke Neu
Ist der Raser ein Mörder? Eltern der getöteten Frau wehren sich gegen Urteil Neu
Hast Du Lust, Filialleiter bei einem großen deutschen Discounter zu werden? 2.366 Anzeige
Deutschland: Immer mehr Kinder von Gewalt und Vernachlässigung bedroht Neu
Lars Eidinger und Devid Striesow drehen neuen Kinofilm im Tierpark Neu
Baumstamm gerät ins Rutschen und trifft Mann am Kopf Neu
Darum solltet Ihr bis Samstag unbedingt diesen Ort besuchen! 2.474 Anzeige
Polizeigroßeinsatz: Massenschlägerei nach MMA-Fight in der König-Pilsener-Arena Neu
Schwere Zeiten für Christine Neubauer: Schauspielerin trauert um Vater Neu
So günstig sind in dieser Region Grundstücke für Euer Eigenheim! 7.059 Anzeige
Mann nach Diskobesuch ausgeraubt: Polizei sucht Täter-Quartett Neu
Inzest! Vater tötet mit Tochter deren Freund und hat dann Sex mit ihr Neu
Rocco Stark kehrt sein Innerstes nach außen: "Macht einem Angst" Neu
Hat Mann (37) seine Ehefrau ermordet? Große Such-Aktion der Polizei in Frankfurt Neu
Bekannten mit Hantel erschlagen: Im Gesicht des Toten stand "5kg" Neu
Veganer Burger bei Burger King gar nicht vegan? Klage gegen Fast-Food-Kette Neu
Wo ist Anna? 17-jährige spurlos verschwunden Neu
20-Jähriger lehnt Heiratsantrag seiner Freundin ab, daraufhin zückt sie ein Messer 1.055
Explosion in Wuppertaler Wohnhaus: Schwebebahn betroffen 568
Straße gleicht Trümmerfeld! Lastwagen kracht in Mercedes, zwei Personen verletzt 2.678
Möchtegern-Muskelprotz: Arzt posiert mit abgestorbenen Muskeln 2.600
Ärger für OB Feldmann in Sicht: Kassierte Ehefrau mehr Gehalt als ihr zustand? 747
Zwei Tote im Wasserbecken: Polizei hat Vermutung zur Unfallursache 401
"Official Secrets": Regierung macht Whistleblowerin das Leben zur Hölle! 258
Kölns neuer Sportchef Heldt: Rückkehr war bereits mehrmals ein Thema 311
Wird Günther Jauch der nächste Bildungsminister? 474
Unfall auf der A5 mit drei Lastern: Stau auf der Autobahn 527
Polizei zieht Welpen-Schmuggler auf der Autobahn aus dem Verkehr 1.253
Mit Sommerreifen überschlagen: Dieser Fahrer hatte Glück im Unglück! 1.864
Schrecklicher Raserunfall: Drei neue Zeugen, Mordkommission ermittelt 102
Nach Schüssen auf Auto: Bandidos-Mitglied muss in den Knast 105
Hunde-Attacke: Schwangere im Wald zu Tode zerfleischt 3.675
Acht Verletzte bei Chemie-Explosion an sächsischer Grenze! 6.555
Chemikalien für Bombenbau gekauft: Terrorverdächtiger (26) arbeitete in Grundschule! 786
Leichen von Mutter und Sohn gefunden: War es ein tragischer Unfall? 222
Laster brennt in Tunnel: 32 Menschen im Krankenhaus 990
Senior doch nicht sterbend liegen gelassen? Zeugen stellen Vorfall anders dar 1.335
Qualvoller Tod: Zwei Personen stürzen mit Auto in kochendes Heizungswasser! 4.991
Zwei Autos prallen frontal auf Landstraße zusammen 242
Rentner "turnen bis zur Urne": Was hat es mit diesem Präsent auf sich? 231
Noch Kontakt zum Vater ihres Kindes? Denisé Kappés wird deutlich! 508
Klappt's im zehnten Anlauf? Bundestrainer Löw macht Stark Hoffnungen auf DFB-Debüt 253
Sie hatten Zwillings-Baby getötet: Bewährungsstrafe für Frauenärzte 974
Katze will Polizei spielen und begibt sich dabei mehrfach in Lebensgefahr 478
Terrorverdacht? Polizei-Razzia in Kfz-Werkstatt 222 Update