Ist der Mörder der 19-jährigen Medizinstudentin Maria L. gefasst?

TOP

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe! Ein Toter 

TOP

Angst vor Atomunfall? NRW ordert Jodtabletten nach

NEU

Schalke ist Leipzigs bisher schwerster Gegner

NEU

Zwei Flüchtlinge auf Güterzug von Lastern überrollt

NEU
5.997

Der Plan für zwei Anschläge in München

München - Nach dem Terroralarm in der Silvesternacht prüft die Polizei in München Hinweise auf mutmaßliche Verdächtige aus Syrien und dem Irak. Inzwischen gibt es Details zu den Anschlagsplänen.
Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (r, CSU) und der Polizeipräsident Hubertus Andrä auf der Pressekonferenz.
Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (r, CSU) und der Polizeipräsident Hubertus Andrä auf der Pressekonferenz.

München - Nach dem Terroralarm in der Silvesternacht prüft die Polizei in München Hinweise auf fünf bis sieben Verdächtige aus Syrien und dem Irak.

Auf Warnungen befreundeter Geheimdienste hin hatten die Behörden wegen drohender Doppel-Anschläge durch Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat in der Silvesternacht den Hauptbahnhof sowie den Bahnhof Pasing evakuiert.

Wie Bild.de und Spiegel berichten, hatten die Terroristen zwei Anschläge geplant. Beim ersten sollte sich ein Selbstmordattentäter auf einem Bahnhof in die Luft sprengen.

Danach sollte gewartet werden, bis die Rettungskräfte eintreffen, um die Opfer zu versorgen. Dann hätte sich ein zweiter Terrorist in die Luft gesprengt und vermutlich noch mehr Menschen in den Tod gerissen.

Auf einer Pressekonferenz sagte Münchens Polizeipräsident Hubertus Andrä am Freitagmorgen, man wisse bislang noch nicht, ob es die als Verdächtige genannten fünf bis sieben Personen auch wirklich gebe. Die Ermittlungen liefen noch.

Polizisten sichern einen Zugang zum Hauptbahnhof.
Polizisten sichern einen Zugang zum Hauptbahnhof.

Aus Sicherheitskreisen hieß es, Warnungen seien vom französischen Geheimdienst gekommen. Unklar sei noch, ob die Verdächtigen selbst die Tat verüben wollten oder Helfer gewesen wären.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hatte in der Neujahrsnacht gesagt: "Der Hinweis bezog sich ganz konkret auf eine Tatausführung um Mitternacht."

Der Hinweis kam laut Herrmann gegen 19.40 Uhr vom Bundeskriminalamt - nachdem dieses von einem befreundeten Nachrichtendienst die «dringende Warnung» erhalten habe.

Der Hinweis habe eine konkrete Uhrzeit, einen konkreten Ort und eine klare Benennung von Tätern aus dem Bereich des sogenannten Islamischen Staates (IS) beinhaltet.

"Das Bundeskriminalamt und die bayerische Polizei waren übereinstimmend der Auffassung, dass das nicht einfach ignoriert werden kann."

Fotos: dpa

TAG24-Interview: Olaf Schubert erklärt uns die Frauen

NEU

Unbedingt anlassen! Mit diesem Kleidungsstück kommen Frauen deutlich häufiger

3.892

Dieses irre schwere Fotorätsel treibt das Netz in den Wahnsinn

4.703

Geheime Papiere aufgetaucht: Hat die Bundeswehr schwule Soldaten bewusst diskriminiert? 

1.036

BKA veröffentlicht Zahlen: 877 Angriffe gegen Aslyunterkünfte

1.348

Fastfood-Riese lässt Essen schon bald nach Hause liefern

2.035

Justizminister: Wer Rettungskräfte angreift, soll in den Knast

1.084

Neuhaus warnt vor angeschlagenen Löwen

2.447

Opa Herwig (71) will das neue Supertalent werden

720

Eklat in Jena! Scharfer Gegenwind für Merkel

10.697

Ist diese Barbie gefährlicher als Donald Trump?

5.431

Diese vier Städte wollen Diesel-Autos verbieten

5.505

Diese Spiele könnt ihr jetzt bei Facebook zocken

667

Rundfunkrat schießt scharf gegen Burka-Sendung

3.243

Das passiert mit Frauen, die zu wenig Sex haben

15.611

Brennender Hühner-Transport mit Schneebällen gelöscht

1.815

Diese neue Schokolade soll nicht dick machen

1.517

Fast 40 Kilo abgenommen! So sieht Willi Herren nicht mehr aus

3.651

Probleme mit Sicherheitsgurten: Ford ruft 680.000 Autos zurück 

2.004

Raser baut heftigen Unfall, während er bei Facebook live ist

11.547

Wegen 40 Euro! 19-Jähriger erwürgt Mithäftling

4.770

Patientin sexuell missbraucht? Uniklinik-Arzt vor Gericht

5.867

670 Jobs weg: Endgültiges Aus für Kaufhaus Strauss

2.701

Eine Million sind betroffen! Hacker greifen Smartphones an

6.188

Eltern töten vierjährige Tochter mit Heroin und Ketamin

11.548

Finanzminister Söder steckt in Fahrstuhl fest!

1.262

Gestohlenes KZ-Tor aus Dachau in Norwegen wieder aufgetaucht?

3.495

"Jesus hat es befohlen" - Mann schlägt Freundin fast blind

2.790

Nach Scheidung! Mörtel macht erschreckendes Geständnis

13.456

Verfassungsschutz enttäuscht von Thüringer Linken

371

"Liebe deine Stadt": Poldi mit Liebeslied für seine Heimat

948

Thüringer soll online Waffen gegen Flüchtlinge verkauft haben

2.574

Freier bezahlt 100 Huren mit Falschgeld

5.030

Irre Eltern verheiraten ihre dreijährigen Zwillinge

3.649

Gefährlicher Heiratsschwindler endlich geschnappt

1.910

Betrunkener stoppt Noteinsatz mit Butterwurf

2.137

Tote bei schrecklichen Unwettern in Kolumbien 

462

Formel-1-Hammer: Weltmeister Rosberg tritt zurück

8.345

Ich kandidiere! Somuncu will Deutschlands erster türkischer Kanzler werden

5.815

Gisela May ist gestorben

3.782

Fußball-Revolution im DFB-Pokal: Ab sofort vierte Einwechslung 

1.605

Spinnt der? Mann macht Salto vor einfahrender U-Bahn

2.411

Sex-Lehrerin schlief mit Schüler und benotete ihn dafür

8.587