YouTuberin spricht Klartext: So ist es wirklich, Single zu sein

Neu

Nach Raub: Polizei fahndet nach diesem Zausel

Neu

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

5.813
Anzeige

Nach Gesichts-Brüchen: VfB-Kapitän Gentner erneut operiert

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

94.674
Anzeige
21.083

Deshalb löste diese tote "Schülerin" einen bitteren Shitstorm aus

Als Eltern das Bild auf Facebook entdeckten, fragten sich viele: Liegt da etwa meine tote Tochter? #Leicester #Hoax #geschmacklos
Das Bild einer toten "Schülerin" versetzte Eltern in Panik.
Das Bild einer toten "Schülerin" versetzte Eltern in Panik.

Leicester - Ein kleines Mädchen liegt vor einer Schule tot am Straßenrand. Eine Jacke in Signalfarben über dem Oberkörper der Leiche soll Mitschüler vor dem schrecklichen Anblick bewahren. Als Eltern das Bild auf Facebook entdecken, bricht Panik aus.

Am Dienstag wurde das Foto, welches das "tote" Schulkind aus Leicester (England) zeigt, in der Facebook-Gruppe "Spotted News Parks" veröffentlicht. Schnell löste die Schreckensnachricht Angst unter der Elternschaft aus. "Liegt da etwa meine tote Tochter?", fragten sich viele.

Wie der DailyStar berichtet, war der Post mit Infos zum Unfallhergang versehen. So soll das Kind von einer Mutter einer Mitschülerin überfahren worden sein. Gegen 09:18 Uhr sei der Tod der Kleinen festgestellt worden. Da Autos im Parkverbot standen, habe die Todesfahrerin das Kind übersehen und keine Chance gehabt.

Doch dann meldete sich die ortsansässige Polizei zu Wort: "Der Unfall hat nie stattgefunden", so die Beamten. Unglaublich! Die Todesnachricht war ein abscheulicher Scherz eines Mitglieds der Facebook-Gruppe. Eigentlich wollte der "Poster" des toten Kindes so auf die Gefahren des Falschparkens aufmerksam machen.

Das ging allerdings nach hinten los. Als die restlichen Gruppen-Mitglieder vom geschmacklosen Post erfuhren, inszenierten sie einen heftigen Shitstorm: "Das ist einfach nur krank. Wenn das meine Tochter gewesen wäre, würde ich dich erlegen", schrieb ein aufgebrachter Vater. Oder: "Ein Bild von einem Kind auf dem Boden zu machen... du solltest dich schämen. Mit dem Tod eines Kindes sollte man nie scherzen. Ich bin buchstäblich entsetzt."

Mittlerweile reagierte der Gruppen-Admin. Er löschte den Post, entschuldigte sich bei allen Gruppen-Mitgliedern sowie Eltern und erklärte, dass es sich auf dem Bild um kein echtes Kind handelte. Es sei lediglich eine Puppe gewesen.

Fotos: Screenshot/Facebook

Bei Hochzeits-Shooting: Bräutigam stürzt sich in Fluss!

Neu

Rentnerin verwechselt Bremse mit Gas und landet in Schaufenster

Neu

12-Jährige schmiedet skurrilen Plan, um todkranke Schwester zu retten

Neu

Im Zug: Lokführer zusammengeschlagen und getreten

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

62.665
Anzeige

Busfahrer verhindert schweren Unfall und befreit Fahrgäste

Neu

Nach Tegel-Volksentscheid: Berlin und Brandenburg wollen über Zukunft beraten

Neu

SPD nicht mehr handlungsfähig: CDU fordert Neuwahlen in Brandenburg

Neu

Die Fassade fällt: AfD macht eindeutige Kampfansage

Neu

Trauriges Bekenntnis: Nach den Todesfällen fühlt sie sich allein gelassen

Neu

"Zeitverschwendung": Jürgen Klopp entnervt von Reporter-Frage

Neu

Spontanheilung? Inhaftierter im Rollstuhl flüchtet zu Fuß

Neu

Herzlos! Süße Katzenbabys sollten im Kartoffelsack sterben

Neu

Aus Angst vor Terror: Schule sagt Fahrten ins europäische Ausland ab

Neu

Dieser Mann wurde fast von einem Autoteil geköpft

Neu

Hunderttausende unterschreiben offenen Brief an die AfD

3.249

In diesem Auto verunglückte ein Baby: Fuhr der Vater zu schnell?

1.898

Mann mit "Loch im Schritt" masturbiert vor junger Frau im Zug

1.990

Hier verkündet Frauke Petry ihren nächsten Rückzug

12.450
Update

Er ist zwölf Jahre jünger! Hat sich Heidi Klum schon den Nächsten geangelt?

2.789

Dresdens umstrittenste Abschiebung wird zum Härtefall

4.577

Wie aus einem SciFi-Film: So überwacht China seine Bürger

1.136

Saudumm: Einbrecher pennt auf Couch ein

67

Berlin bringt Schweinehaltung vor Verfassungsgericht

681

Als diese Frau die Nacht auf dem Flughafen verbringen musst, kommt sie auf eine geniale Idee

2.522

Täter geben Schläge und Tritte auf Fußball-Profi Großkreutz zu

1.218

Wie viel weiß mein Auto bald über mich?

319

Großbrand in Wohnhaus: Was hier geschah, könnte jedem passieren!

1.639

Extrawurst? Twitter will seine Regeln für Trump anpassen

440

Junger Mann verwundert: Nachbarin setzt sich jeden Abend in ihr Auto

3.612

Liebt Miss Universe Germany diesen Profi-Kicker?

1.042

"Das war Spitze": Halbnackter Opi macht hier den Flitzer

1.172

Erster Test in Dubai: Das soll das Taxi der Zukunft sein

649

Hurrikane aus Amerika nehmen Kurs auf Europa: Was uns jetzt blüht

22.243

Vulkanausbruch in Urlaubsparadies! Hälfte der Bevölkerung auf der Flucht

4.868

Unfall auf A81: Frau schwebt in Lebensgefahr

1.492

Wie geht es jetzt weiter mit der besetzten Volksbühne?

120

Nach Tegel-Volksentscheid: Jetzt soll Brandenburg abstimmen

121

Mann bestellt Schuhe und erlebt böse Überraschung

4.555

Er erwürgte seine Frau, während die Kinder zugucken mussten

2.182

Kurz nach der Wahl schmeißt Brandenburgs Bildungsminister Baaske hin

296
Update

FDP will nicht neben AfD im Bundestag sitzen

3.290

Schwangere stirbt in Asyl-Unterkunft: War es Mord?

3.625

Wanderer sind so übertrieben high, dass sie es nicht mehr vom Berg runter schaffen!

1.774

Massencrash auf A4: Einsatzkräfte kommen fast nicht durch Rettungsgasse

6.702

So viel muss der Steuerzahler für den neuen Mega-Bundestag blechen

2.552

Frau muss ausgefüllten Stimmzettel vor Wahlhelfern zerreißen

11.218

Krasse Verwandlung: 25-Jährige lässt sich von Beziehungsaus nicht unterkriegen

5.107

Nach Berliner Wahlschlappe: SPD will sich stärker von Linke abgrenzen

187

Anwohner fassungslos! Joggerin verrichtet großes Geschäft in Vorgärten

3.664

Rapper in Sorge: Sido und Kool Savas nicht mehr angesagt?

2.539

Darauf wartet Daniela Katzenberger schon seit der Hochzeit

3.349

20 Jahre alter Autofahrer prallt gegen Baum und verbrennt im Wagen

2.678
Update

Armee findet weitere Leichen in Massengrab

2.027