GNTM-Models sind stocksauer auf Klums Agentur

Taynara Joy Silva Wolf (19, li.) und  Julia Wulf (21) sind mit den (Nicht-)Folgeaufträgen nach GNTM bzw. der Agentur "One Eins" unzufrieden.
Taynara Joy Silva Wolf (19, li.) und  Julia Wulf (21) sind mit den (Nicht-)Folgeaufträgen nach GNTM bzw. der Agentur "One Eins" unzufrieden.

Hamburg - Sie war das süße Energie-Bündel in der elften Staffel von "Germany's next Top Model", landete in den TOP 5 - jetzt ist die GNTM-Finalistin Taynara Joy Silva Wolf (19) "heilfroh, da raus zu sein"...

Was ist da los? Nix mit Glamour und Ruhm? 

Das Prozedere ist immer dasselbe: Wer erfolgreich bei Heidi Klums (43) Casting-Show teilnimmt, wird von der Agentur "One Eins" unter Vertrag genommen. Inhaber der Model-Agentur ist Heidis Vater Günther Klum (70).

Oft schon wurde Kritik an der Klum'schen Agentur aus den Reihen der Models laut... Noch nie jedoch gab es so viele Aussteigerinnen.

"Ich bin heilfroh, da raus zu sein", berichtet die diesjährige Finalistin Taynara Joy Silva Wolf (19) in CLOSER und fügt hinzu: "Durch die Agentur sind mir so viele gute Jobs durch die Lappen gegangen." 

Auch die Zehntplatzierte, Laura Franziska Blank (22), bläst ins selbe Rohr: "Ich habe schnell gemerkt, dass sich da keiner um mich kümmert. Nach einem halben Jahr wollte ich nur noch weg."

Julia Wulf (21), die lange als Favoritin galt und dann krankheitsbedingt aussteigen musste, erzählt: "Ich habe kaum Anfragen weitergeleitet bekommen und schaue mich in New York nach einer anderen Agentur um." Angeblich hat aus der diesjährigen Staffel bislang kein Mädchen große Jobs ergattert - auch Siegerin Kim Laura Hnizdo (20) nicht. 

Selbst Heidi Klum scheint das Model-Problem wahrzunehmen: "Bei einigen bin ich traurig, dass ich nichts mehr von ihnen sehe."

Viele ehemalige GNTM-Teilnehmerinnen drehen der Model-Agentur von Heidis Vater Günther Klum (70) den Rücken zu - noch dabei: Siegerin Kim Laura Hnizdo (20). 
Viele ehemalige GNTM-Teilnehmerinnen drehen der Model-Agentur von Heidis Vater Günther Klum (70) den Rücken zu - noch dabei: Siegerin Kim Laura Hnizdo (20).