Holland-Trip endet im Knast: Polizei gabelt Pärchen mit jeder Menge Drogen auf

Jede Menge Drogen fanden die Fahnder bei dem Pärchen im Auto und in der Wohnung.
Jede Menge Drogen fanden die Fahnder bei dem Pärchen im Auto und in der Wohnung.  © Polizei Lippe

Detmold - Einen Abstecher in die Niederlande nutzte ein Pärchen aus Detmold offenbar, um sich mit reichlich Drogen einzudecken.

Die Bundespolizei stieß bereits am 30. November auf die beiden, wie die Beamten erst jetzt mitteilten. Um das Auto der 39-Jährigen und des 50-Jährigen zu kontrollieren wurden sie hinter der Grenze im Kreis Kleve gestoppt.

Wie sich herausstellte, hatten die Beamten einen dicken Fisch an der Angel: Bei der Kontrolle fanden sie nämlich 2000 Ecstasy-Pillen sowie kleinere Mengen an Kokain, Marihuana und Crystal Meth.

Das Pärchen wurde vorläufig festgenommen. Ein Richter ordnete die Durchsuchung der Wohnung in Detmold an. Dabei wurden die lippischen Drogenfahnder erneut fündig: Sie stellten über 12 Kilogramm Amphetamin sicher.

Auf der Straße hätten die beiden für die Drogen eine Summe im niedrigen sechsstelligen Eurobereich bekommen. Gegen den 50-jährigen ordnete ein Haftrichter U-Haft an.

Der Haftbefehl gegen seine 39-jährige Mittäterin wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Titelfoto: Polizei Lippe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0