Grausamer Doppelmord an Mutter und ihrem 6-jährigen Sohn

Der 53-jährige Angeklagte hat eine 24-Jährige und ihr Kind auf dem Gewissen.
Der 53-jährige Angeklagte hat eine 24-Jährige und ihr Kind auf dem Gewissen.  © Polizei Bielefeld

Detmold - Fünf Monate nach der tödlichen Messerattacke auf eine 24-Jährige und ihren kleinen Sohn hat das Landgericht Detmold am Mittwoch ein Urteil gesprochen.

Der 53-Jährige Thomas T. war wegen zweifachen Mordes angeklagt. Die Staatsanwaltschaft warf dem Deutschen vor, die Mutter und ihr Kind im September 2017 in Detmold mit jeweils 15 Messerstichen getötet zu haben.

Zuvor hatte er wohl Pornos geguckt und wollte die junge Frau daraufhin zum Sex zwingen. Sie wehrte sich allerdings, weshalb Thomas T. ein Messer zückte und sie ermordete.

Im Anschluss schleifte er die Leiche in die Wohnung, wo er auf den sechsjährigen Sohn traf. Damit er niemandem von der grausamen Tat erzählen konnte, erstach er auch den Jungen.

Der damalige Nachbar räumte alles vor Gericht ein. Der 53-Jährige flüchtete nach Hamburg und wurde dort festgenommen. Am Mittwoch verurteilten die Richter ihn zu lebenslangerHaft. Außerdem stellte das Landgericht Detmold die besondere schwere der Schuld fest und ordnete Sicherungsverwahrung an.

Der 53-Jährige saß bereits wegen versuchten Mordes sechs Jahre lang im Gefängnis. 2004 hatte er eine Nachbarin vergewaltigt und versucht, sie zu töten.

Hatice B. und ihr Sohn Ahmet wurden brutal erstochen.
Hatice B. und ihr Sohn Ahmet wurden brutal erstochen.
Im September 2017 fand man die Leichen von Mutter und Sohn in ihrer Wohnung.
Im September 2017 fand man die Leichen von Mutter und Sohn in ihrer Wohnung.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0