Erstes Urteil zu Missbrauchs-Fällen von Lügde gesprochen 688
Neuer "Fall Jatta"? Kickt VfB-Spieler Wamangituka unter falschem Namen?! Top Update
Wie grausam! Tierquäler schneiden Katzenbabys bei lebendigem Leib Ohren und Schwanz ab Top
Am Sonntag gibt's hier Technik mega günstig: Fünf Stunden lang! 3.764 Anzeige
Darts-WM im "Ally Pally" in London: Alles, was Ihr über das Mega-Event wissen müsst Top
688

Erstes Urteil zu Missbrauchs-Fällen von Lügde gesprochen

Erstes Urteil im Campingplatz-Missbrauchsfall - Bewährungsstrafe

Angeklagt im Missbrauchsfall Lügde ist hundertfacher Missbrauch auf einem Campingplatz in Lügde. Jetzt liegt ein erstes Urteil vor.

Detmold - Im Fall des hundertfachen sexuellen Missbrauchs auf einem Campingplatz bei Lügde hat das Landgericht Detmold am Mittwoch ein erstes Urteil gesprochen. Die Kammer verurteilte einen 49-Jährigen aus Stade in Niedersachsen zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung (TAG24 berichtete).

Richterin Anke Grudda verurteilte den Angeklagten.
Richterin Anke Grudda verurteilte den Angeklagten.

Die Bewährungsauflagen gelten für die nächsten drei Jahre und sind streng.

So muss sich der Deutsche einer Therapie unterziehen und 3000 Euro an ein Opfer bezahlen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, es kann noch Revision eingelegt werden.

Das Gericht blieb mit seinem Urteil am Mittwoch gegen den 49-Jährigen unter der Forderung der Staatsanwaltschaft. Die Anklage hatte sich für eine Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten ausgesprochen. Damit wäre eine Bewährungsstrafe nicht möglich gewesen.

Verurteilt wurde der 49-Jährige am Abend wegen Anstiftung und Beihilfe zum sexuellen und schweren Missbrauch von Kindern.

In den Jahren 2010 bis 2011 hat er nach Überzeugung des Gerichts an Webcam-Übertragungen teilgenommen, bei denen ein Kind auf dem Campingplatz in Lügde an der Landesgrenze zu Niedersachsen sexuell missbraucht wurde.

Verurteilt wurde Heiko V. auch wegen des Besitzes von kinderpornografischen Fotos und Videos. Die Ermittler hatten bei ihm rund 31.000 Fotos und 11.000 Videos gefunden.

Das Gericht wertete das Geständnis zugunsten des Angeklagten

Die Aktenordner zu dem Fall Lügde sind ziemlich dick.
Die Aktenordner zu dem Fall Lügde sind ziemlich dick.

Das Landgericht hatte dieses Verfahren am zweiten Tag im Hauptprozess gegen Andreas V. und Mario S. Ende Juni abgetrennt. Im Gegensatz zu diesen beiden Männern war Heiko V. nie auf dem Campingplatz, wo über Jahre mehr als 40 Kinder hundertfach sexuell missbraucht wurden.

Das Gericht wertete das Geständnis - bereits am ersten Prozesstag - des bislang nicht vorbestraften Heiko V. zugunsten des 49-Jährigen. Er habe nie selbst ein Kind missbraucht.

Seine Jahre zurückliegenden Taten seien daher nicht vergleichbar mit dem hundertfachen Missbrauch von Kindern durch die Angeklagten Andreas V. und Mario S. Außerdem habe er bereits fast sieben Monate in Untersuchungshaft gesessen.

Heiko V. will eine Therapie machen

Der Angeklagte Heiko V. wollte vor Gericht seine Gesicht nicht zeigen.
Der Angeklagte Heiko V. wollte vor Gericht seine Gesicht nicht zeigen.

Ein Gutachter hatte den Deutschen zum Auftakt für voll schuldfähig erklärt. Der Experte hält Heiko V. nicht für pädophil. "Sein Sexualleben ist auffällig, aber nicht krankhaft", sagte Experte Bernd Roggenwallner. Allerdings sei eine Therapie wohl sinnvoll, weil die Gefahr eines Rückfalls nicht ausgeschlossen werden könne.

Heiko V. hatte bereits im Verfahren erklärt, eine Therapie machen zu wollen. Nach Angaben des Gerichts habe die Lebensgefährtin des gelernten Koches und Kraftfahrers bereits nach Behandlungsmöglichkeiten gesucht.

Heiko V. hatte sich bei dem anwesenden Opfer am Mittwoch erneut entschuldigt. Auf Anordnung des Gerichts muss er 3000 Euro an die junge Frau zahlen, die als Nebenklägerin in dem Verfahren auftritt. "Wir wissen, dass das Ihr Leid nicht wieder gutmacht. Sie müssen ein Leben lang mit den Folgen leben", sagte Grudder in Richtung der Frau, die als Kind auf dem Campingplatz missbraucht worden war. Daher könne das Geld nur ein kleiner Trost sein.

Der Hauptprozess in dem Fall geht ohnehin weiter - die Urteile gegen die beiden Hauptangeklagten werden im August erwartet.

Fotos: dpa/Bernd Thissen, dpa/Friso Gentsch

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 79.152 Anzeige
Miami oder Hamburg? Sylvie Meis hat sich entschieden Top
Heißer als ein Lichtschwert: Porsche entwirft Raumjäger für "Star Wars" Neu
Habt Ihr Lust, Filialleiter bei einem großen deutschen Discounter zu werden? 1.992 Anzeige
142 km/h! Heftige Sturmböen hinterlassen Spur der Verwüstung: Hunderttausende ohne Strom Neu
Ein Toter und 25 Verletzte bei Explosion in Mehrfamilienhaus im Harz Neu Update
Dieses schicke Sofa bekommt Ihr 70 Prozent günstiger! 2.323 Anzeige
Männer wollen mit Koffern voller Bargeld in die Türkei fliegen Neu
Mann löst Panik bei Gottesdienst aus: "Ich verbrenne alle Christen"! Neu
Diese Brauerei will einen Rekord brechen und braucht Eure Unterstützung! 11.224 Anzeige
VfB Stuttgart: Claus Vogt weist vor Wahl Schmutz-Kampagne gegen Mitbewerber von sich Neu
Ex-GZSZ-Star Jasmin Tawil gibt Einblicke in ihre Krise: Darum fehlte von der Neu-Mama ein Jahr jede Spur Neu
Glatteis! Laster kippt um und verteilt Gefahrgut auf der ganzen Autobahn Neu
RB Leipzig verlängert Vertrag mit Oliver Mintzlaff bis 2024 Neu
Max Giesinger und Lotte wollen, dass Inlands-Flüge verboten werden 874
Star-Tenor José Carreras sammelt mit Gala knapp 3,6 Millionen Euro 364
Horror-Unfall auf Autobahn: Lkw prallt gegen Brückenpfeiler und wird zerfetzt, Fahrer tot 7.934
Angelina Heger gibt süßes Schwanger-Update: Diese Nachricht löst Jubel aus 779
AfD-Mann Björn Höcke kann zurzeit nicht als Lehrer entlassen werden 1.775
AfD-Wähler zurückgewinnen: Holt sich der Werteunion-Chef nun Maaßen und Wendt ins Team? 794
Alarmierende Zahlen: Radfahrer verursachen immer mehr Unfälle 1.723
Sido feiert mit seiner Familie die Weihnachtszeit nicht "schön aggro": Festlich statt fäkal 658
BKA stellte Amris Terror-Absichten infrage: "Hochgradig unprofessionell" 909
HSV: Plakat von Gegner SV Sandhausen sorgt in Hamburg für Aufsehen 2.326
Nach Ausbruch von Vulkan auf White Island: Retter wagen sich in Todeszone 1.038
Auto überschlägt sich und kracht gegen Baum: Fahrerin schwer verletzt, Hund mit Schutzengel 1.640
Vorsicht: Darum kann Sport bei Kälte Euch schaden 671
Polizistinnen wollten Ehemann mit Gift umbringen 2.711
Frau muss sich wegen Papierfliegern vor Gericht verantworten 1.564
Nach TAG24-Artikel: Zirkus-Direktor sauer! "Tierrechtler haben keine Ahnung!" 1.909
Blanker Horror bei "Queen of Drags": Heidi Klum & Co. kicken gleich zwei aus der Show 1.114
Rauch über Flugzeugträger: Soldat stirbt bei Feuer unter Deck 889
Spritztour mit Papis Mercedes-AMG endet in schwerem Unfall 3.412
"Risiko des Missbrauchs": AfD will Kinder-Spiel verbieten 2.450
Gäste zerfetzen Restaurant von Til Schweiger: "Tomatenbrot statt Pizza" 16.025
"Halleluja": Jan Böhmermanns Abschiedslied für sein "Neo Magazin Royale" 497
Findet sexy Single-Blondine mit Hammer-Dekolleté durch TAG24 neuen Freund? 1.802
Erst Schock, dann Erleichterung: Die Eintracht-Kicker dachten, sie wären draußen 1.493
Maddin Schneider wundert sich über Körperteil von Kai Pflaume 773
Janni Hönscheid postet rührendes Familienritual und stellt Kritiker kalt 1.184
Eifersüchtige Frau ersticht den neuen Partner ihrer Ex-Freundin 763
Baby wird bei Unfall aus SUV geschleudert: Dann erlebt sein Vater ein Wunder 1.321
So schafft es Julia Rose, ihre Brüste auf Instagram zu zeigen 2.541
Mit Ugly Christmas-Sweater gibt's bei dieser Airline ein Gratis-Upgrade 228
Weihnachtliche Überraschung rührt einsamen Mann zu Tränen 627
Absolute Mehrheit! Was der Wahlsieg von Boris Johnson für den Brexit bedeutet 3.337
Junge Frau überfällt Subway, um Kollegen eine Lektion zu erteilen 1.057
Mann stirbt, weil er zwischen zwei geparkten Autos steht 1.211
Hunde spielen am Bahnübergang, dann kommt ein Zug angebrettert 1.009