Kraftklub oder Helene Fischer? Fans total verwirrt

Helene Fischers Album "Helene Fischer" liegt seit vier Wochen auf Platz Eins der Deutschen Charts. Oder doch nicht?
Helene Fischers Album "Helene Fischer" liegt seit vier Wochen auf Platz Eins der Deutschen Charts. Oder doch nicht?  © DPA

Chemnitz/Berlin - Wer ist denn nun Deutschlands Nummer 1? Schlagerkönigin Helene Fischer (32) oder die Chemnitzer Band Kraftklub? Anscheinend beide. Zumindest wenn es um die Chart-Platzierung geht. Doch geht das überhaupt?

Fakt ist: Mit rund 300.000 verkauften Tonträgern nach nur einer Woche, schlug Helene Fischers neues und gleichnamiges Album komplett durch die Decke. Platz 1 der deutschen Albumcharts war ihr absolut sicher. Doch auch die Chemnitzer, die in ihrer Heimatstadt am Sonntag mit einem Überraschungskonzert begeisterten, sitzen auf dem Thron.

"Keine Nacht für Niemand" macht so viel Umsatz wie kein anderes Album derzeit. Und genau hier liegt der springende Punkt.

Denn hinter Kraftklubs Platzierung steckt die GfK, die nach der Wirtschaftlichkeit rechnet. Helene Fischers Platz 1 wurde von Media Control ermittelt. Hier geht es um die verkauften Stückzahlen.

Laut der GfK und deren "Offiziellen Deutschen Charts" wurde Helenes Album, das seit vier Wochen auf dem Markt ist, also von Kraftklub verdrängt. "Keine Nacht für Niemand" ist seit einer Woche erhältlich.

Warum brauchen wir zwei Chartsysteme? Man weiß es nicht. Wenigstens können sich die Musiker sicher sein, mit ihren neuen Alben genau ins Herz getroffen zu haben!

Denn auch Kraftklub starten mit ihrem neuem Album "Keine Nacht für Niemand" so richtig durch. Sind laut GfK auf Platz Eins der Charts.
Denn auch Kraftklub starten mit ihrem neuem Album "Keine Nacht für Niemand" so richtig durch. Sind laut GfK auf Platz Eins der Charts.  © DPA
Das Überraschungskonzert in Chemnitz war ein voller Erfolg.
Das Überraschungskonzert in Chemnitz war ein voller Erfolg.  © Uwe Meinhold

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0