Bahnverkehr rund um Düsseldorf gestört, ICE muss evakuiert werden

Düsseldorf - Eine Oberleitungsstörung hat am Freitagmorgen Teile des Bahnverkehrs im Raum Düsseldorf lahmgelegt.

Der ICE bei Düsseldorf ist aufgrund eines Oberleitungsschadens gestoppt worden.
Der ICE bei Düsseldorf ist aufgrund eines Oberleitungsschadens gestoppt worden.  © David Young/dpa

Das teilte die Deutsche Bahn via Twitter mit. Betroffen seien Fahrten über den Düsseldorfer Hauptbahnhof.

Zahlreiche Regionalzüge und S-Bahnen konnten dort nicht halten. "In der Folge kommt es jetzt zu Verspätungen und Teilausfällen", hieß es von der Bahn.

Kurzfristig kann es zu Änderungen im Zuglauf kommen, so die Bahn. Reiseverbindungen sollten vor der Abfahrt geprüft werden. Die Bahn hatte zunächst keine Informationen zur Dauer der Störung.

Der RE6 sollte beispielsweise von Neuss direkt nach Duisburg umgeleitet werden und nicht durch die Landeshauptstadt fahren.

Update, 10.57 Uhr

Nach einem Oberleitungsschaden am Freitagmorgen muss in der Nähe des Düsseldorfer Hauptbahnhofs ein ICE mit etwa 160 Menschen evakuiert werden. Das bestätigte die Deutsche Bahn der Deutschen Presse-Agentur.

Gegen 8.30 Uhr sei eine Oberleitung auf der Strecke kurz vor dem Hauptbahnhof gerissen und auf das Dach des Zuges gefallen, so ein Bahnsprecher.

Daraufhin sei Rauch aufgestiegen und Funken geflogen, sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Feuerwehr. Passagiere seien nicht verletzt worden.

Titelfoto: David Young/dpa

Mehr zum Thema Deutsche Bahn:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0