In diese sächsischen Großprojekte investiert die Bahn 2017





Hauptbahnhof Leipzig: Eines der sächsischen Bau-Großprojekte in diesem Jahr 
ist der Knotenpunkt Leipzig.
Hauptbahnhof Leipzig: Eines der sächsischen Bau-Großprojekte in diesem Jahr ist der Knotenpunkt Leipzig.  © dpa/Peter Endig

Berlin/Dresden - Bei der Deutschen Bahn wird in diesem Jahr wieder viel gebaut. Das führt auch für Fahrgäste in Sachsen zu Einschränkungen.

Die Bahn investiert für das seit 2015 laufende Modernisierungsprogramm bis 2019 im Freistaat rund eine Milliarde Euro in Ausbau und Erhalt des Schienennetzes. Bundesweit sind für diesen Zeitraum 28 Milliarden Euro eingeplant, hieß es.

2017 sind demnach bundesweit 38 Großprojekte im Bau - darunter vier in Sachsen. Geplant sind unter anderem Arbeiten am Knotenpunkt Leipzig, der weitere Ausbau und die Elektrifizierung der Strecke Knappenrode-Horka (Kreis Görlitz) sowie der Ausbau der Strecke Leipzig-Dresden, um die Fahrzeit zu verkürzen.

Die Bahn investiert allein in diesem Jahr die Rekordsumme von 7,5 Milliarden Euro in das deutsche Schienennetz, erklärte Bahn-Vorstand Ronald Pofalla (57). Das sind 200 Millionen Euro mehr als im Vorjahr.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0