Deutsche Touristin in New York auf offener Straße vergewaltigt

Die New Yorker Polizei konnte den mutmaßlichen Täter fassen. (Symbolbild)
Die New Yorker Polizei konnte den mutmaßlichen Täter fassen. (Symbolbild)  © 123RF

New York - Eine 31-jährige Deutsche wurde in New York brutal auf offener Straße überfallen und vergewaltigt.

Wie der Express berichtet, verließ die Urlauberin gegen 2.50 Uhr morgens die U-Bahn. Dabei lauerte ihr ein Mann auf, packte sie von hinten und verlangte ihre Wertsachen.

Als das Opfer versucht hat, sich loszureißen, schlug der Mann ihr mit der Faust ins Gesicht. Als sie zu Boden ging, prügelte der Angreifer weiter auf sie ein. Danach vergewaltigte er die Frau auf der menschenleeren Straße und floh mit ihrer Handtasche. Eine Sicherheitskamera filmte die Tat.

In der Notaufnahme stellten die Ärzte schwere Gesichts- und Kopfverletzungen bei dem Opfer fest. Außerdem schlug der Täter ihr mehrere Zähne aus.

Nachdem er einen Tag später die Kreditkarte des Opfers benutzte und dabei von einer Überwachungskamera des Ladens gefilmt wurde, konnte der Mann festgenommen werden.

Die Deutsche identifizierte diesen anhand der Bilder eindeutig als Beschuldigten. Im April soll er bereits eine ähnliche Tat begangen haben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0