Ausgezeichneter Nachwuchs: Diese Talente sehen wir wohl bald öfter im TV! 667
Blitz-Trennung bei Willi Herren und Jasmin: Fließt jetzt böses Blut? Top
Shopping Queen: Tänzerin Stefanie will bei Guido Maria Kretschmer überzeugen Top
Diese Brauerei will einen Rekord brechen und braucht Eure Unterstützung! 2.621 Anzeige
Liverpool-Coach Jürgen Klopp macht Übersetzer vor Salzburg-Spiel rund Top
667

Ausgezeichneter Nachwuchs: Diese Talente sehen wir wohl bald öfter im TV!

Das sind die Gewinner beim Studio Hamburg Nachwuchspreis 2019!

Tausend Gäste und prominente Paten wie Bjarne Mädel, Guido Cantz und Pinar Atalay feierten acht strahlende Gewinner beim Studio Hamburg Nachwuchspreis 2019!

Hamburg - Jung, modern, der Nachwuchs im Mittelpunkt – so präsentierte sich am Donnerstagabend der Studio Hamburg Nachwuchspreis 2019 (TAG24 berichtete).

Milena Tscharntke (links, Beste Nachwuchsdarstellerin) mit "Pate" Bjarne Mädel.
Milena Tscharntke (links, Beste Nachwuchsdarstellerin) mit "Pate" Bjarne Mädel.

Zum 22. Mal wurde die begehrte Trophäe im Hamburger Thalia Theater in acht Kategorien an aufstrebende Darsteller und Filmemacher verliehen.

Der Preis gilt dem Veranstalter zufolge als wichtigster Förderpreis für die aktuell angesagtesten Nachwuchstalente aus Film und Fernsehen in Deutschland! Gegründet wurde er 1997 als erster Preis der Film- und Fernsehbranche zur Förderung von jungen, kreativen Talenten.

Vor etwa tausend Gästen überreichten die prominenten Paten Pinar Atalay, Karoline Schuch, Christine Urspruch, Axel Milberg, Bjarne Mädel und Guido Cantz gestern Abend auf der feierlichen Gala die Auszeichnungen in sieben Kategorien. Kultursenator Dr. Carsten Brosda überreichte den Hamburger Krimipreis.

Moderatorin Linda Zervakis führte durch den Gala-Abend und wurde dabei tatkräftig von den Radiomoderatoren Andreas Kuhlage und Jens Hardeland unterstützt. Die beiden begleiteten den Abend als Sidekick aus der Loge.

Doch es gab auch ein musikalisches Highlight auf der Gala. Die Live-Acts LeFly und Lukas Rieger performten für Gäste, Paten und Preisträger. Gewonnen haben…

Milena Tscharntke ist beste Nachwuchsdarstellerin

Durch ihre außergewöhnliche Präsenz in ihrer Rolle als Isy in "Alles Isy" hat Milena Tscharntke die Jury offenbar berührt. In ihrer Hauptrolle sei es ihr gelungen, die Schwelle zum Erwachsenwerden herausragend einzufangen, hieß es in der Begründung der Preisrichter. Die Jury sagt: "Milena Tscharntke ist mit ihrem bedeutenden Potential die Frau der Stunde."

Milena Tscharntke, Gewinnerin in der Kategorie "Beste Darstellerin", lächelt am Rande der Verleihung des Studio Hamburg Nachwuchspreises im Thalia Theater in die Kameras.
Milena Tscharntke, Gewinnerin in der Kategorie "Beste Darstellerin", lächelt am Rande der Verleihung des Studio Hamburg Nachwuchspreises im Thalia Theater in die Kameras.

Thomas Prenn für seine "Tatort"-Rolle als bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet

Thomas Prenn habe die Jury mit seinem Spiel in der Rolle des "Damian" tief beeindruckt, begründeten die Juroren die Auszeichnung. Es war seine erste Hauptrolle im Fernsehen. Trotz seines jungen Alters hätte er in "Tatort: Damian" eine erstaunliche Wandelbarkeit bewiesen, wirke nie seicht oder aufgesetzt. Ausgesprochen fein und äußerst glaubhaft ginge Thomas Prenn voll in die Emotion und damit auch ein Risiko ein – mit Erfolg!

Bei der Preisverleihung war Schauspieler Prenn leider nicht persönlich anwesend. Die Auszeichnung holte Regisseur Stefan Schaller stellvertretend für ihn ab.

Stefan Schaller, Regisseur, stellvertretend für Thomas Prenn, Gewinner in der Kategorie "Bester Darsteller", und Karoline Schuch, Schauspielerin, und Laudatorin, lächeln am Rande der Verleihung des Studio Hamburg Nachwuchspreises im Thalia Theater.
Stefan Schaller, Regisseur, stellvertretend für Thomas Prenn, Gewinner in der Kategorie "Bester Darsteller", und Karoline Schuch, Schauspielerin, und Laudatorin, lächeln am Rande der Verleihung des Studio Hamburg Nachwuchspreises im Thalia Theater.

Lukas Nathrath und Henriette Ahrens von der Hamburg Media School machten den besten Kurzfilm

Die Begründung der Jury: Der Kurzfilm "Kippa" setzte einen Konflikt um Antisemitismus und die Suche nach Freundschaft überzeugend um. Die Jury habe beeindruckt, wie mit den zur Verfügung stehenden Mitteln die Identitätssuche des Protagonisten dargestellt wird.

Der Streifen sei ein ausgezeichnet besetzter und gespielter Film zum Nachdenken, der auch noch auf einer wahren Begebenheit beruht.

Christine Urspruch (Mitte), Schauspielerin und Laudatorin, posiert mit Lukas Nathrath und Henriette Ahrens (links). Die beiden sind die Gewinner in der Kategorie "Bester Kurzfilm".
Christine Urspruch (Mitte), Schauspielerin und Laudatorin, posiert mit Lukas Nathrath und Henriette Ahrens (links). Die beiden sind die Gewinner in der Kategorie "Bester Kurzfilm".

Die beste Dokumentation setze Beryl Magoko mit ihrem Film "In Search" um

Die Jury begründete die Entscheidung damit, dass Regisseurin Beryl Magoko sich mit dem Thema weiblicher Genitalverstümmelung auseinandersetze, indem sie den Zuschauer mit auf eine sehr persönliche Reise in ihre eigene Geschichte nehme.

Die Jury sei vom enttabuisierten Zugang, den Magoko zu betroffenen Frauen gefunden hat, beeindruckt gewesen. Außerdem sei die Beleuchtung ihrer ganz eigenen Auseinandersetzung mit ihrem Schicksal berührend gewesen.

"In Search" sei ein mutiger Film, der in seiner Intensität betroffen macht, aber gleichzeitig eine konstruktive Idee der Hoffnung vermittelt.

Pinar Atalay (links), Fernsehmoderatorin und Laudatorin, steht neben der Gewinnerin in der Kategorie "Beste Dokumentation", Beryl Magoko, die ihre Trophäe voller Stolz in der Hand hält.
Pinar Atalay (links), Fernsehmoderatorin und Laudatorin, steht neben der Gewinnerin in der Kategorie "Beste Dokumentation", Beryl Magoko, die ihre Trophäe voller Stolz in der Hand hält.

Regie beim besten Film führte Eva Trobisch

Für die Regie in dem Film "Alles ist gut" erhielt die Absolventin der Hochschule für Fernsehen und Film München den Sieg ein. In dem Film steht eine Protagonistin im Mittelpunkt, die nach einer Vergewaltigung die Täter-Opfer-Machtstruktur umdreht.

Regisseurin Eva Trobisch habe in leisen Tönen mit einer hervorragenden, sehr feinen Regiearbeit geradezu begeistert. Mit ihrer preiswürdigen Fähigkeit, kunstvoll und vielschichtig die Spannung bis zum Schluss aufrechtzuerhalten, habe sie die Jury überzeugt.

Fazit: Eine herausragende Abschlussarbeit!

Axel Milberg, Schauspieler und Laudator, freut sich mit Eva Trobisch, Gewinnerin in der Kategorie "Bester Film", bei der Verleihung des Studio Hamburg Nachwuchspreises auf der Bühne des Thalia Theaters.
Axel Milberg, Schauspieler und Laudator, freut sich mit Eva Trobisch, Gewinnerin in der Kategorie "Bester Film", bei der Verleihung des Studio Hamburg Nachwuchspreises auf der Bühne des Thalia Theaters.

Bestes Entertainment lieferte Giulia Becker mit "Let's Go! Startup-Content Park"

Suche man eine Definition von Satire, dann wäre Giulia Beckers Beitrag wohl der Film zum Lexikoneintrag, erklärte die Jury ihre Entscheidung. Als Autorin und Darstellerin gelinge es ihr, sich ohne Arroganz die Maschinerie "Influencer" zu thematisieren und diese mit respektvollem Umgang und auf charmante Weise zu entlarven.

"Let's Go! Startup - Content Park" treffe einen Nerv und überzeuge mit intelligenter Ironie.

Guido Cantz, Moderator und Laudator präsentiert die Gewinnerin Giulia Becker – bekannt aus dem "neo Magazin Royal", die beim Studio Hamburg Nachwuchspreis in der Kategorie "Bestes Entertainment" abgesahnt hat.
Guido Cantz, Moderator und Laudator präsentiert die Gewinnerin Giulia Becker – bekannt aus dem "neo Magazin Royal", die beim Studio Hamburg Nachwuchspreis in der Kategorie "Bestes Entertainment" abgesahnt hat.

Mit "Rufmord" gewann Viviane Andereggen den Hamburger Krimipreis

Die Jury war der Ansicht, dass Andereggens mit ihrem spannenden Krimi "Rufmord" es geschafft habe, den Zuschauer geschickt auf falsche Fährten zu führen und mithilfe von Rückblenden die Story besonders innovativ erzählt habe.

Sie habe mit dem Thema Cybermobbing ein sehr zeitgenössisches und gesellschaftlich relevantes Thema aufgegriffen, das zwar bereits viel bespielt, in diesem Fall für die Jury aber herausragend umgesetzt wurde. Viviane Andereggen schaffe in ihrem Film mithilfe von symbolischen Bildern visuell hervorstechende Momente und hätte mit der Schauspielführung einer beeindruckenden Rosalie Thomass in der Hauptrolle einfach überzeugt.

Die Trophäe überreichte Kultursenator Dr. Carsten Brosda. Andereggen gewann übrigens schon beim Nachwuchspreis 2015 in der Kategorie "Bester Kurzfilm". Ihre Arbeit wird im TV zukünftig sicher noch häufiger zu sehen sein!

Viviane Andereggen gewann bereits zum zweiten mal. In diesem Jahr wurde sie in der Kategorie "Hamburger Krimipreis der Freien und Hansestadt Hamburg zu Ehren Jürgen Rolands" ausgezeichnet.
Viviane Andereggen gewann bereits zum zweiten mal. In diesem Jahr wurde sie in der Kategorie "Hamburger Krimipreis der Freien und Hansestadt Hamburg zu Ehren Jürgen Rolands" ausgezeichnet.

Fotos: obs/Studio Hamburg Nachwuchspreis/André Poling, Georg Wendt/dpa

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 50.801 Anzeige
Wendler-Ex Claudia postet Liebeserklärung: Schießt sie hier gegen Michael? Top
Dynamo Dresden: Markus Kauczinski ist neuer Cheftrainer! Neu
Wir sind schon dabei! Wer will unser Team noch verstärken? 1.286 Anzeige
Hund frisst Kaugummis, Familie verliert dramatischen Wettlauf gegen die Zeit! Neu
"Der Bachelor": Kann Leah (23) aus Hamburg das Herz von Sebastian erobern? Neu
Auf dieses Boxspringbett gibt's 70 Prozent 2.004 Anzeige
Kopfschuss-Mord in Berlin: Toter Georgier ist für Putin ein "blutrünstiger Bandit" Neu Update
Darum solltet Ihr Euren Hund nicht mit auf den Weihnachtsmarkt nehmen Neu
Schüsse in Krankenhaus in Ostrava: Mehrere Tote, Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter! Neu
Polizei total gerührt: Mann lässt sich aus Weihnachtsstimmung verhaften Neu
Aus für "Neo Magazin Royale": Klaas Heufer-Umlauf singt rührendes Abschiedslied Neu
Unfall bei Gleisarbeiten: Mann von Zug erfasst und getötet Neu
"Bachelor 2020": Diese fünf Kölnerinnen buhlen um Sebastian Preuß Neu
LKA: "Leipzig ist Hotspot der linksextremen Szene in Deutschland!" Neu
"Falsches Signal": Circus Krone holt Elefanten zurück ins Programm Neu
Mann schmeißt Hund einfach von einer Brücke in die Tiefe, doch damit hat er nicht gerechnet Neu
Besorgte Ufo-Warnungen nehmen zu: Was hat Tesla-Chef Elon Musk damit zu tun? Neu
Dschungelcamp-Reise von Nathalie Volks Mutter wieder vor Gericht Neu
Vermisst! Wo ist der kleine Alex (9) aus Rostock? Neu
Die Lochis geben weltweit erstes Facebook-Weihnachtskonzert 205
Hölle im Höllental! Starker Schneefall legt Verkehr teilweise lahm 4.578
Autofahrer stirbt nach schlimmem Frontal-Crash noch an der Unfallstelle 2.342
Gruppenvergewaltigung Freiburg: Fünf weitere Zeugen sagen aus 1.046
RB Leipzig: Auf Biegen und Brechen zum Gruppensieg bei Olympique Lyon 703
"In aller Freundschaft": So dramatisch wird die letzte Folge 2019 2.207
Nach Vergewaltigungs-Vorwurf: Mann (29) in Stadtwald bei Leipzig niedergestochen 4.817
Meine Meinung: Der 1. FC Köln braucht einen radikalen Schnitt! 713
Wow, Lara gewinnt "Survivor" und kassiert 500.000 Euro! 951
"Frauen sind wie Hunde": MontanaBlack kassiert Shitstorm und versteht die Welt nicht mehr 1.194
Messerangriff mitten in der City: 19-Jähriger schwer verletzt 3.833
Bestialische Messerattacke: Hat ein Mann (55) seine Ehefrau aus Eifersucht ermordet? 561
Der Bachelor: Kann sexy Jessy Sebastian Preuss den Kopf verdrehen? 489
Polizei-Großeinsatz: Mann greift nach Streit mit Ex-Partnerin zu Axt und Machete 707
Militärflugzeug auf dem Weg in die Antarktis verschollen 1.408
22 Pferde von Parasiten befallen: Tierschützerin wegen Tierquälerei angeklagt 1.261
Erstes Restaurant serviert nur Essen aus dem Flugzeug! 480
Juice Wrld (†21) war mit Kiloweise Marihuana, Pillen und Waffen unterwegs 1.624
Nach Sex-Skandal um Prinz Andrew: Seine Tochter zieht Konsequenzen 1.129
Miss Universe: Sie will nicht nur schön aussehen, sondern hat ein ganz bestimmtes Ziel 264
Britischer Premier steckt Handy eines Reporters ein, nachdem er mit diesem Foto konfrontiert wird 1.115
Dein Horoskop: Das halten die Sterne heute für Dich bereit 98.964
Peter Maffay gibt Privatkonzert: Diese Helfer dürfen sich freuen 834
VfB Stuttgart mit Befreiungsschlag gegen Nürnberg: Diskussionen um Trainer Walter erstmal beendet 506
"Ice Bucket Challenge"-Initiator gestorben 5.448
FC Bayern fixiert Personalien: "Unsere Identität bewahren" 920
Diese zwei Hunde haben allerhand tierische Freunde 1.478
War es doch Mord? Zeuge ändert Jahre nach brutaler Bluttat seine Aussage! 2.666
Das ist Deutschlands größtes Katzen-Museum! 1.610