Steht der Ausgang schon fest? So endet die WM für Deutschland

München - Krake Paul war gestern! Die WM lässt nicht nur die Herzen der Fußball-Fans höher schlagen, sondern ruft auch Millionen Tippspiel-Götter auf den Plan. Wer Hilfe braucht: Ein Berliner Institut kennt bereits den Ausgang.

Die deutsche Nationalmannschaft will in Russland den WM-Titel verteidigen.
Die deutsche Nationalmannschaft will in Russland den WM-Titel verteidigen.  © DPA

Wie das Deloitte Analytics Institute anhand eines digitalen WM-Orakels analysiert hat, sieht es für die Truppe von Bundestrainer Joachim Löw eigentlich sehr gut aus. Hintergrund der Berechnung des Turnierverlaufs ist ein ausgefeilter Algorithmus.

"Unser Prognosetool trifft Vorhersagen über den Ausgang aller Spiele bis hin zum Weltmeister und kombiniert dabei verschiedene Faktoren wie Mannschaftsbewertungen (ELO-System), historische sowie aktuelle Ergebnisse und den Austragungsort. Über jeden Faktor kann eine Torerwartung errechnet werden", erklärt Olaf Peter Schleichert, Partner und Leiter des Institutes, den komplexen Vorgang, auf dem die Vorhersage fußt.

Anhand der Daten, die bis einschließlich dem 5. Juni 2018 erhoben werden konnten, bedeutet dies, dass die deutsche Nationalmannschaft bis ins Finale des Turniers in Russland vorstoßen wird.

Hoch gehandelte Teams wie Frankreich, Argentinien und Geheimfavorit Belgien spielen bei der Titelvergabe hingegen wohl keine Rolle. In der Gruppenphase hat die DFB-Elf sogar offenbar leichtes Spiel. So soll es jeweils ein 2:0 gegen Schweden, Mexiko sowie Südkorea geben.

Bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien konnte der DFB den Titel feiern.
Bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien konnte der DFB den Titel feiern.  © DPA

Ab dem Viertelfinale sieht die Situation zwar etwas anders aus, hier liegen die Teams vom Leistungspotenzial, das der Algorithmus zugrunde legt, sehr eng beisammen. Die Prognose des Institutes aus der Hauptstadt sieht deshalb bis zum Finale nur sehr knappe Ergebnisse vor. Beim wahrscheinlichsten Resultat der jeweiligen Partien handelt es sich um einen Endstand von 2:1.

Dies kann der deutschen Truppe jedoch eigentlich herzlich egal sein, solange am Ende der Einzug in die nächste Runde steht - und danach sieht es aus.

Wer nun allerdings sein gesamtes Erspartes auf einen Finaleinzug der Löw-Elf setzen möchte, der sollte nochmals in sich gehen. "Unser digitales WM-Orakel bezieht in den nächsten Tagen und Wochen die Spielergebnisse der Testspiele vorab und der jeweiligen einzelnen Spieltage in seine Prognose mit ein", erklärt Schleichert. Es bleibe also spannend.

Aber wie endet die WM nun für Deutschland? Leider nicht mit einem Happy End. Im Endspiel soll es laut der Berechnung zum Schlagabtausch mit den Brasilianern kommen. Die Mannschaft vom Zuckerhut kann sich dabei in Moskau im ultimativen Stil für die bittere 1:7-Niederlage in Belo Horizonte vor vier Jahren revanchieren und Manuel Neuer und Co. die Titelverteidigung verderben.

Glaubt man dem Algorithmus, dann kommt es im Finale der WM 2018 in Russland zum Duell zwischen Deutschland und Brasilien.
Glaubt man dem Algorithmus, dann kommt es im Finale der WM 2018 in Russland zum Duell zwischen Deutschland und Brasilien.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0