Grünkohl: Die Vitaminbombe des Winters

Sachsen - Im Norden Deutschlands feiert man die Grünkohlsaison wie ein zweites Weihnachten. Bei uns und im Süden ist das Wintergemüse dagegen kaum ein Thema.

Grünkohl mit Kasseler ist ein wahrer Schmaus.
Grünkohl mit Kasseler ist ein wahrer Schmaus.  © xfoodandmorex Panthermedia13841081

Dabei erleben die krausen, leicht bitteren Blätter gerade so etwas wie einen Boom - weil sie so gesund sind (Vitamin C und E, Antioxidantien, cholesterinsenkend).

Klassisch oder raffiniert: Wie hättet Ihr Euren Grünkohl gern? Alle Rezepte verstehen sich übrigens für vier Personen.

  • Klassisch mit Kasseler und Mettwürstchen

Zutaten: 4 Scheiben Speck, 4 Scheiben Kasseler, 4 Mettenden oder Knacker, 1 Kilo Grünkohl (frisch oder TK), 2 EL Butterschmalz, 2 Zwiebeln, 1 EL Senf, 400 g Kartoffeln, Salz, Pfeffer, Muskat.

Zubereitung: Zwiebeln würfeln, mit Butterschmalz und Speck im großen Topf oder Bräter anbraten. Grünkohl zugeben (frischen zuvor blanchieren), kurz anbraten, dann mit der Hälfte der Brühe ablöschen, Gewürze und Senf zugeben.

Gut 45 Minuten garen (TK weniger). Würste und Kassler zugeben und mindestens 20 Minuten auf dem Grünkohl erwärmen (Würstchen gern auch länger). Kartoffeln parallel kochen, dann alles auf dem Teller anrichten - nordisch, deftig, gut!

Grünkohl kann man in so vielen verschiedenen Varianten genießen

 Grünkohl-Pflanzen werden auf der Plantage des landwirtschaftlichen Betriebs Wegener in Niedersachsen geerntet.
Grünkohl-Pflanzen werden auf der Plantage des landwirtschaftlichen Betriebs Wegener in Niedersachsen geerntet.  © Peter Steffen/dpa
  • Grünkohlsalat mit Äpfeln & Cheddarkäse

Zutaten: 500 g frischen Grünkohl, 2 TL gehackte Mandeln, 1 Apfel (z.B. Braeburn), 100 g Cheddar (gerne reifen), 2 EL Zitronensaft, 5 EL Olivenöl, 2 EL geriebenen Parmesan.

Zubereitung: Grünkohl bissfest blanchieren, harte Stängel entfernen. Apfel und Käse würfeln. Dann alles drei zusammen mit den gehackten Mandeln in einer großen Schüssel mischen, mit Zitronensaft, Öl und Salz würzen. Mit Parmesan garniert servieren.

  • Grünkohl-Chorizo-Pizza

Zutaten: Pizzateig für zwei Bleche (fertig gekauft), ca. 200 g Tomatensoße (gibt's z.B. auch mit dem Teig im Set), 50 g dünn geschnittene Paprikasalami, 200 g frischen Grünkohl, 150 g Reibekäse (am besten Mozzarella).

Zubereitung: Grünkohl zunächst blanchieren und von harten Stängeln befreien. Pizzateig auslegen, Soße darauf verteilen, mit Salami und Grünkohlblättern belegen. Käse drüber streuen und bei 200 Grad im Ofen (mittlere Schiene, bei zwei Blechen gleichzeitig Umluft wählen!) etwa 10 bis 15 Minuten backen, bis der Käse zerläuft. Schmecken lassen!

Grünkohl als Smoothie? Das geht!

Ein Grünkohl-Smoothie ist nicht nur lecker, sondern auch gesund.
Ein Grünkohl-Smoothie ist nicht nur lecker, sondern auch gesund.  © Imago
  • Grünkohl-Smoothie mit Orange und Mango

Zutaten: 4-6 rohe Grünkohlblätter ohne Stängel, 2 Mangos, 2 Orangen.

Zubereitung: Orange und Mango schälen, Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Grünkohlblätter grob hacken. Alles in einen Mixer geben oder mit dem Pürierstab zerkleinern. Falls zu dickflüssig, etwas Wasser zugeben - fertig!

  • Spaghetti mit Grünkohl, Feta und Garnelen

Zutaten: 500 g Spaghetti, 12-16 geschälte, mittelgroße Garnelen (3-4 pro Nase), 300 g Grünkohl, 250 g Cherry-Tomaten, 200 g Fetakäse, Olivenöl, Thymian, Salz, Pfeffer, Chili.

Zubereitung: Spaghetti in Salzwasser geben, kochen lassen. Derweil Grünkohlblätter putzen, blanchieren, trocknen, dann in einer Pfanne in ausreichend Öl kurz anbraten, halbierte Tomaten zugeben; danach die abgegossenen Spaghetti (noch bissfest!) bei mittlerer Hitze in die Pfanne zugeben.

Alles verrühren und kräftig würzen (Chili nach Bedarf!). Dann Hitze wegnehmen, gewürfelten Feta unterheben und auf Tellern anrichten.

Wer dieser Tage beim Einkauf zum Grünkohl greift, macht schon mal vieles richtig: Das Wintergemüse gilt als äußerst gesund.
Wer dieser Tage beim Einkauf zum Grünkohl greift, macht schon mal vieles richtig: Das Wintergemüse gilt als äußerst gesund.  © Peter Steffen/dpa

Titelfoto: Peter Steffen/dpa

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0