So viele italienische Mafiosi leben in Deutschland

Im Juli 2017 wurden zwei Top-Angeklagte in Rom zu langen Haftstrafen verurteilt.
Im Juli 2017 wurden zwei Top-Angeklagte in Rom zu langen Haftstrafen verurteilt.  © DPA

Berlin - Die italienische Mafia hat in den vergangenen zehn Jahren einem Bericht zufolge stärker in Deutschland Fuß gefasst.

Derzeit lebten 562 der Polizei bekannte Angehörige der vier größten italienischen Mafia-Clans in Deutschland, berichtete die "Bild"-Zeitung am Montag unter Berufung auf eine Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Grünen im Bundestag. Dies seien vier Mal so viele wie 2008 mit damals 136 bekannten Mafia-Mitgliedern.

Die größten in Deutschland vertretenen Mafia-Clans sind demnach die N’drangheta aus Kalabrien mit 333 Mitgliedern und die Cosa Nostra aus Sizilien mit 124. Seit 2008 gab es laut dem Bericht in Deutschland 102 Ermittlungsverfahren gegen Mafiosi.

Die Polizei stellte seither 5,6 Millionen Euro illegale Gewinne sicher.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0