Ist er wirklich größer? Das ist die Wahrheit über den Sommerpenis

Deutschland - Der Sommer hat Deutschland noch immer mit einer nicht enden wollenden Hitzewelle im Griff. Einige Männer scheinen sich dieser Tage jedoch über einen ganz besonderen Nebeneffekt zu freuen: Ihr Penis sieht dank der Hitze größer aus.

Hat der Mann im Sommer eine "Sondergröße"?
Hat der Mann im Sommer eine "Sondergröße"?  © 123RF

Wird den Herren der Schöpfung bei über 30 Grad der Verstand vernebelt oder halluzinieren sie? Nein, sagen mehrere Urologen und bestätigen das, was vielen Männern aber auch Frauen gefallen dürfte: Der Sommerpenis ist real.

Doch woran liegt es, dass das "beste Stück" des Mannes bei der Hitze einen scheinbaren Wachstumsschub erfährt? Die Erklärung der Experten lautet wie folgt: Bei Hitze erweitern sich die Blutgefäße im Körper.

Gefäße wie die blutabführenden Venen sind nicht mehr so elastisch, werden folglich durchlässiger. Auf diese Weise kann Flüssigkeit ins umliegende Gewebe laufen und so zum Beispiel Hände und Beine anschwellen lassen.

Dieser Effekt kann auch beim männlichen Genital eintreten, muss er aber nicht. Mehr als einen optischen Vorteil haben aber weder Mann noch Frau von dem optisch größeren Glied. Spätestens beim Liebesspiel erreicht der Penis im erigierten Zustand seine normale Erektionsgröße, berichtet aktuell "Bild der Frau".

Eine "Größensteigerung" bevor es heiß hergeht, bleibt also aus.