Mindestens 35 Tote und viele Verletzte nach Brückeneinsturz in Italien Top Bergsteigerin (†23) stürzt 200 Meter in den Tod Top Rügener Restaurant lässt keine Kinder rein Top Ist 25-jähriger Syrer ein islamistischer Terrorist? Neu
10.003

Neue Datenschutz-Verordnung: Das ändert sich für Wirtschaft, Politik und Vereine

Neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Ab Freitag tritt die neue neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft.

Von Jan Berger

Berlin - Ab Freitag ändert sich etwas ganz Entscheidendes. Dann tritt die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Für uns Verbraucher bringt das erhebliche Vorteile. Doch für Firmen, Handwerker, Behörden und sogar Vereine bedeutet das erhebliche Umstellungen - einige geraten wegen der vielen Arbeit gar in Panik.

Wer viel im Internet unterwegs ist (aber nicht nur der), gibt viele Daten preis. Ein neues Gesetz will deren Schutz jetzt verbessern.
Wer viel im Internet unterwegs ist (aber nicht nur der), gibt viele Daten preis. Ein neues Gesetz will deren Schutz jetzt verbessern.

Vorteile für den Verbraucher

  • Der Einzelne erhält mehr Rechte

Der Schutz der persönlichen Daten ist ein Grundrecht. Die Rechte des Einzelnen an seinen Daten sind sogar einklagbar - das ist zwar keine Revolution, aber ein Paradigmenwechsel. Dennoch soll der Datenverkehr im Binnenmarkt - wenn auch geregelt - gewährleistet bleiben.

  • Auskunftsrecht für Kunden

Der EU-Bürger soll die Hoheit über seine persönlichen Daten erlangen. Unternehmen sind verpflichtet, auf (formlose) Anfrage gespeicherte Daten binnen vier Wochen zur Verfügung zu stellen (etwa von der Bonus-Karte im Supermarkt). Oder zu löschen.

  • Löschen leicht gemacht

Bei Suchmaschinen und anderen Internetseiten gibt es ein "Recht auf Vergessen", man kann personenbezogene Daten löschen lassen. Wer etwa eine Plattform (oder den Mobilfunkanbieter) wechselt, kann seinen Datenrucksack mit Kontakten und Fotos etc. verlangen und übertragen.

  • Man muss weniger preisgeben

Für Bestellungen im Internet gibt man oft viel mehr Daten an, als für den Kauf unbedingt nötig ist. Diese Gängelung entfällt. Das Häkchen für das Einverständnis der Datenweitergabe darf nicht mehr bereits gesetzt sein.

Tage, bevor die neue Verordnung in Kraft tritt, ist das Regelwerk für viele noch ein Buch mit sieben Siegeln.
Tage, bevor die neue Verordnung in Kraft tritt, ist das Regelwerk für viele noch ein Buch mit sieben Siegeln.

Nachteile für Unternehmen

  • Dokumentationspflicht

Für Unternehmen ist das die größte Kröte: Sie müssen nachweisen, wie sie mit personengebundenen Daten umgehen, wozu sie diese benötigen und zusätzlich dokumentieren, wann sie etwas weitergegeben oder gelöscht haben.

  • Prüfbare Sicherheit

Wer Daten von Mitarbeitern, Kunden oder Geschäftspartnern erhebt, muss die Daten sichern und verschlüsseln. Selbst kleine Vereine müssen bei ihren Mitgliederlisten oder Beitragseingängen die Sicherheit ihrer Daten garantieren.

  • Fallen im Internet

Wer eine Webseite betreibt, muss sich intensiv mit der DSGVO beschäftigen. Allein mit dem Kontaktformular werden personengebundene Daten erhoben (E-Mail, IP), die nach den neuen Regeln bearbeitet werden müssen. So benötigt man etwa die ausdrückliche Einwilligung des Nutzers zur Datenerhebung und muss ihm ein Widerspruchsrecht einräumen, ohne ihn von der Nutzung der Seite auszuschließen.

Abzocker reiben sich schon mal die Hände

Fragwürdige Rechtsverdreher sitzen in den Startlöchern, um von der Verwirrung rund um die Verordnung zu profitieren.
Fragwürdige Rechtsverdreher sitzen in den Startlöchern, um von der Verwirrung rund um die Verordnung zu profitieren.

Ab 25. Mai können sich Daten speichernde Unternehmen auf einen Ansturm ihrer Kunden einstellen.

Mehr als ein Drittel der Deutschen wollen innerhalb der nächsten sechs Monate ihre Rechte geltend machen. Da die Verordnung auch die in der Vergangenheit erhobenen Daten betrifft, kann man zum Beispiel auch zur seit Jahren vergessenen Rabatt-Karte ermitteln lassen. Die Verbraucher werden die Firmen mit Anfragen fluten.

Eine Flut ganz anderer Art befürchtet man von der Seite der "Abmahn-Industrie". Viele Fachanwälte hatten zwei Jahre Zeit, sich in die Grauzonen der Verordnung einzuarbeiten. Sie werden die gefundenen Lücken nutzen, um Webseiten-Betreiber mit vermeintlichen Verstößen zu verschrecken und zu erpressen.

Sie werden ein leichtes Spiel haben, weil es zu dem umfangreichen Gesetz (99 Artikel) noch keine praktische Rechtsprechung gibt.

Die meisten Betriebe haben die Umstellung verschlafen

Laut aktuellen Umfragen sind derzeit nur ein Viertel der deutschen Unternehmen auf die Neuerungen der DSGVO umgestellt. Das alles sei ein unübersichtliches und teures Bürokratiemonster.

Allerdings ist die Verordnung bereits seit April 2016 beschlossen, eine großzügige Übergangsfrist von zwei Jahren wurde eingeräumt.

Fotos: 123RF

Schock für User: WhatsApp wird kostenpflichtig Neu Nach geplatztem Feature: Capital Bra geht auf Helene Fischer los Neu
Nachbarn attackiert: SEK muss Mann mit Axt stoppen Neu "Endlösung für das Einwanderungsproblem": Politiker löst Kritik aus! Neu
Hoffenheims riesige Verletztenliste vor dem DFB-Pokal Neu Polizei-Einsatz am Bahnhof: 41-Jähriger soll Pistole gezogen haben 1.865 Als eine Frau an diesem Auto zahlreiche Zettel findet, macht sie sofort Fotos 2.272 21-Jähriger bei Späti-Raub erstochen: Mittäter muss lange in Haft 1.305 Markus LANZt wieder! "Wir leben in mühsamen Zeiten" 878 Panzerfaust-Granate auf Wiese löst Alarm aus 1.778 Blutiger Fleischesser-Protest vor Augen von Veganern 5.718 Hitzewelle 2018: Das ist die am meisten unterschätzte Gefahr 32.826 Anzeige Mann rastet am Flughafen aus: verurteilt statt Urlaub auf Mallorca 1.097 Nach Asien-Deal: Gucken wir bei Facebook bald Live-Fußballspiele? 771 Weil sie Schulden hat, kommt sexy Studentin auf eine unmoralische Idee 3.780 Dienstwagen-Vergleich: Berlins Bürgermeister hat die größte Drecksschleuder 1.339 Liebelei bei Lombardi und Clea-Lacy Juhn? Das sagt das Management 5.885 SEK-Einsatz! Polizeibekannter Mann rastet vollkommen aus 3.932 Frau (36) schickt Internetbekanntschaft Sex-Bilder und wird erpresst 2.006 Champions League: Keine frei empfangbaren Spiele mehr! 3.371 Anschlag in Deutschland geplant: Anklage gegen mutmaßlichen IS-Terroristen 1.410 Mann traut seinen Augen nicht, als er Aufnahmen seiner Überwachungs-Kamera ansieht 4.547 Mann wirft sich vor Zug und stirbt: Wer kennt den Toten? 4.165 Purpurfarbene Keule: Seltener Pilz breitet sich aus 1.904 Warum der Inhalt dieser Flaschen 60.000 Euro wert ist! 1.871 Hooligans hatten sich verabredet: Polizei sieht "neue Dimension der Gewalt" 2.763 Bewaffneter überfällt Tankstelle: Wer kennt den Mann? 479 Torte für Tolisso: Weltmeister zurück im Mannschaftstraining 227 Diagnose Krebs: So viele Menschen sterben in NRW an der Krankheit 267 Joggerin bei Unfall mehrere Meter durch die Luft geschleudert! 253 Pogba vor Wechsel zum KFC Uerdingen! 3.406 In diesem Lkw stecken fünf gestohlene Autos 442 Ministerpräsident Laschet fährt sehr schmutzigen Dienstwagen 212 Blutspur führt zu Wohnungstür: Was ist dort geschehen? 303 Ziege von Weide gestohlen und zerstückelt 291 Einbruchsopfer schnappen Täter, der ganz woanders einsteigen wollte! 180 Getrocknete Schlange als Medizin?! Das fanden Zöllner in einem Paket 430 Sie flüchtete nach einem Streit und kam nicht zurück: Wo ist die 17-jährige Marie? 412 Urlauber stirbt in selbst gegrabenem Loch am Strand 9.523 Lkw-Crash! A9 Richtung Berlin komplett gesperrt 5.366 Nächster Abschiebeflug nach Kabul steht bevor 2.190 Mit Schere in Brust gestochen: Zielfahnder schnappen Täter! 2.169 Diese deutsche Stadt ist weltweit am beliebtesten 1.497 "Billig und armselig!" Helena Fürst ätzt gegen Saskia Atzerodt 2.936 Total entstellt: Was ist denn mit dem Gesicht dieses Models passiert? 2.793 Blutüberströmt vorgefunden: 22-Jähriger sticht Ex-Freundin nieder 3.069 Hat ein psychisch Kranker gleich zwei Märkte abgefackelt? 1.659 Update Wissenschaftler schlagen Alarm! Tropische Riesen-Zecke fühlt sich bei uns wohl 7.610 Verwesungsgeruch führt zu Leiche von Flaschensammler 2.986 Von Bayer Leverkusen verarscht: Arsenals Petr Cech stinksauer 2.739 Frust an der Tanksäule: Darum droht der Benzinpreis in Deutschland jetzt zu explodieren 5.743