Experte klärt auf: Das hilft wirklich gegen Schlafstörung 1.895
"Rosenheim Cops"-Star Joseph Hannesschläger (†57) ist tot Top
Liebes-Outing bei Til Schweiger! Er hat sich in eine 25-Jährige verguckt Top
Euronics in Ahaus streicht bis Dienstag 19% Mehrwertsteuer auf ausgewählte Samsung-Produkte! 6.094 Anzeige
Große Trauer um Sophie Kratzer: Ex-Nationalspielerin verliert Kampf gegen den Krebs Top
1.895

Experte klärt auf: Das hilft wirklich gegen Schlafstörung

Das Geschäft mit dem Schlaf

Mit zahlreichen Produkten verleiten Hersteller schlaflose Hilfesuchende zum Kauf. Dabei sind einige Hilfsmittel nicht unbedingt effektiv.

Schwalmstadt - Tablette, Technikgadget oder Spezialmatratze - bei Schlafstörungen haben Betroffene die Qual der Wahl. Denn mit dem Versprechen einer erholsamen Nacht wollen viele Anbieter Geld verdienen. Doch nicht alle Hilfsmittel sind laut Medizinern effektiv.

Schlafstörungen sind weit verbreitet (Symbolfoto).
Schlafstörungen sind weit verbreitet (Symbolfoto).

Baldrian für zehn Euro, spezielle Decken für 200 Euro oder die Luxusmatratze für 8000 Euro – wer bei Schlafproblemen im Internet Hilfe sucht, bekommt den Eindruck, dass eine erholsame Nacht nicht zum Nulltarif zu haben ist.

Rund um das Thema Schlaf hat sich eine Industrie etabliert, die nahezu alle Aspekte abdeckt: Programme vermessen die Nachtruhe, Nahrungsergänzungsmittel sollen beim Einschlafen helfen, physische Hilfsmittel die Schlafqualität verbessern.

Dass Schlaf kommerzialisiert wird, sieht auch Hans-Günter Weeß vom Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) mit Sitz in Nordhessen so: "Das fällt auch leicht, weil es keine ausreichenden Gesundheitsangebote für Menschen mit Schlafstörungen gibt", sagt er. Das sei ein Armutszeugnis für das Gesundheitssystem.

Weeß gilt als Experte in Sachen Schlaf. Er ist Leiter des interdisziplinären Schlafzentrums am Pfalzklinikum in Rheinland-Pfalz und Buchautor.

Schlaf-Experte Günter Weeß, Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin
Schlaf-Experte Günter Weeß, Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin

Die Nachtruhe genieße im Gegensatz zu früher einen größeren Stellenwert - auch durch die Forschung. "Wir können sehr gut belegen, dass Schlaf ein wichtiges Reparatur- und Regenerationsprogramm des Menschen ist", erklärt Weeß.

Bei wie vielen Menschen dieses Programm nicht richtig läuft, ist umstritten. Weeß sagt: "Sechs Prozent der Bevölkerung leidet an behandlungsbedürftigen Ein- und Durchschlafstörungen. 70 Prozent leiden länger als ein Jahr, 50 Prozent länger drei Jahre."

Wer Schlafstörungen hat oder glaubt, welche zu haben, greift oft zu Pillen. 228 Millionen Euro werden nach Auskunft des Bundesverbands der Arzneimittel-Hersteller pro Jahr mit Schlaf- und Beruhigungsmittel umgesetzt - Tendenz steigend.

Die Präparate sind in den Top 10 der umsatzstärksten rezeptfreien Mittel. "Aus schlafmedizinischer Expertensicht ist es so, dass wir nur die Produkte empfehlen können, deren Wirksamkeit belegt ist", sagt Weeß. Und betrachte man Studien, dann gebe es für viele pflanzliche Mittel keinen Wirksamkeitsnachweis.

"Wenn etwas hilft, dann bei leichten Schlafstörungen am ehesten noch Baldrian hoch dosiert."

Zahlreiche Pillen überschwemmen den Markt (Symbolfoto).
Zahlreiche Pillen überschwemmen den Markt (Symbolfoto).

Auch beim Gang in die Apotheke muss man genau hinschauen: "Jedes Arzneimittel ist geprüft und hat eine Zulassung", sagt Ursula Sellerberg, Pressesprecherin der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Dort erhältlich sind aber auch Nahrungsergänzungsmittel, zu denen auch Vitamine und Mineralstoffe zählen. Das Schlafhormon Melatonin beispielsweise gibt es in beiden Formen.

"Freiverkäufliches Melatonin scheint bei Ein- und Durchschlafstörungen nur zu helfen, wenn diese beim Jetlag auftreten", erklärt Schlafmediziner Weeß. Verschreibungspflichtige Schlafmittel wirken zwar eher, können aber gefährlicher werden. "Primäre Schlafmittel, sogenannte Benzodiazepine und auch Z-Substanzen, können zur Gewöhnung und Abhängigkeit führen."

Physische Einschlafhilfen sind zum Beispiel schwere Decken, die ein Wohlgefühl erzeugen sollen. Die Wirkung solcher Hilfsmittel ist nicht belegt, wirken können sie trotzdem.

"Alles was zur gedanklichen, emotionalen und körperlichen Entspannung in der Bettsituation führt, kann helfen", sagt Weeß.

Weeß steht Fitnessarmbändern skeptisch gegenüber (Symbolfoto).
Weeß steht Fitnessarmbändern skeptisch gegenüber (Symbolfoto).

Matratzen-Hersteller profitieren relativ wenig von der neuen Wertschätzung des Schlafs. Nach Angaben des Fachverbands der Matratzenindustrie ist gesunder Schlaf zwar das wichtigste Verkaufsargument, trotzdem schwankt der Einzelhandelsumsatz von Jahr zu Jahr.

"Es passiert das, was man auch in vielen Branchen beobachten kann: Die Mitte bricht weg", sagte eine Sprecherin. Der Markt teile sich zunehmend in Billiganbieter und Hersteller im oberen Preissegment.

Einen Boom gab es bei Fitnessarmbändern. 26 Prozent der Deutschen verwenden sie laut Digital-Branchenverband Bitkom. Die Erfassung von Schlaf und Schlafqualität gehört zu den Funktionen der Geräte. Schlafmediziner sind nicht begeistert.

Sich verstärkt selbst zu beobachten, sei kontraproduktiv: "Anspannung ist der Feind des Schlafes", erklärt Weeß. Zudem beruhten die meisten Schlaftracker auf Bewegungs- und Pulsmessungen, abhängig von der Tageszeit. "Das sind aus meiner Sicht 'Steinzeitmethoden' der Schlafforschung."

Erste Wahl bei der Behandlung von Schlafstörungen sind laut Weeß mittlerweile Schlafkurse. "Auch da nimmt der Markt zu. Es ist wichtig, sich an Personen zu wenden, die die psychotherapeutische und schlafmedizinische Qualifikation haben." Bei den Kursen mache man den Patienten "zur eigenen Schlaftablette", zum Beispiel mit Entspannungstraining, Gedankenstopptechniken und Bettzeitenrestriktionen.

In zwei Tagen Intensivkurs könne man Zweidrittel der Teilnehmer zu einem deutlich besseren Schlaf verhelfen. 200 Euro müssen Teilnehmer dafür zahlen - auch hier ist Schlaf eben ein Geschäft.

Fotos: DPA

Inventur-Ausverkauf bei MEDIMAX! Jetzt gibt's Fernseher & Co. mega günstig 10.244 Anzeige
Turtelnd erwischt: Jennifer Aniston und Brad Pitt bei den SAG-Awards Top
21-Jährige während Fahrt vergewaltigt? Taxifahrer vor Gericht Neu
Darum lohnt sich ein Einstieg in diesem Unternehmen besonders! 15.193 Anzeige
Spektakuläre Flucht durch selbst gegrabenen Tunnel: 75 Schwerverbrecher abgehauen Neu
"Tendeziöser GEZ-Dreck": AfD-Krawallo Räpple keilt heftig gegen "Staatsmedien" Neu
Bis 53% Rabatt: Bevor mein Laden schließt, setze ich den Rotstift an! 11.313 Anzeige
Blut tropft vor Friedhof aus Kofferraum, doch es ist nicht, wie es scheint Neu
Rizinbomben-Prozess: Ehefrau soll mitgebaut haben und bleibt in U-Haft Neu
Dieses Möbelhaus kann sich gerade vor Aufträgen nicht retten. Der Grund ist... 5.885 Anzeige
"Quälix" Magath dankt als Trainer ab! Das ist seine neue Aufgabe im Fußball-Geschäft Neu
Ägyptische Studentin (†22) überfahren: Bewährungsstrafe für Totraser aus Dresden? Neu
Katze kann dank Prothesen aus dem 3D-Drucker wieder laufen Neu
Audi kracht bei Horror-Unfall frontal gegen Lkw: Autofahrer eingeklemmt und schwer verletzt Neu
Rassismus im Stadion? Bundesliga-Kicker will Fanblöcke schließen lassen Neu
24-Jähriger Silvester erstochen: Polizei sucht weltweit nach Teenager Neu
Knöllchen-Hammer in Frankfurt: Alle Park-Strafzettel seit 2018 anfechtbar! Neu
Ausgesetzter Hund ringt mit dem Tod und frisst Laub, um zu überleben! Neu
Bares für Rares: Du glaubst nicht, wie viel Geld die Mädels für diese Lampe absahnen! Neu
Jenny Frankhauser erlebt den Wahnsinn im Hotel: "Das ganze Bett wackelt!" Neu
Ist "Bachelor in Paradise"-Kandidatin Janina Celine etwa schwanger? Neu
Hagelkörner groß wie Golfbälle und Sandsturm: Australien kommt nicht zur Ruhe Neu
Wieder Gewalt im Brennpunkt Rigaer Straße: Linksaktivisten attackieren Polizisten Neu
Lawinengefahr in den Alpen: Hier herrscht derzeit erhebliches Risiko Neu
Horror-Paar missbrauchte fünf Mädchen und filmte alles 2.470
Dieser Hund sollte fürs Töten trainiert werden: Doch dann kam alles ganz anders 6.855
Ungewöhnliches Umstyling: So sieht Natascha Ochsenknecht nicht mehr aus 2.723
Lanxess-Arena: Queen-Show mit Marc Martel spontan abgesagt, Künstler entschuldigt sich 521
Greifvogel legt Bahnstrecke zwischen Mainz und Koblenz lahm 121
Lars Eidinger posiert mit Designertüte im Aldi-Look vor Obdachlosen-Lager und das Netz wütet 1.193
Wegen Fischbrötchen! Mann geht zu Sitzstreik mitten auf Straße über 1.450
Terrorangriff auf US-Soldaten in Deutschland als Vergeltung? 12.326
Tödlicher, illegaler Hahnenkampf! Mann von Tier aufgeschlitzt 2.934
Fleißige Biber bauen Damm und schaffen es auf Google Maps! 3.528
Tödliches Feuer in der Nacht: Ein Mensch stirbt, fünf Bewohner können sich retten 2.094
Köln: Bombe oder Badewanne unter Krankenhaus vermutet! 1.624
Autofahrerin rast in Kuhherde: Ein Tier muss von schwerem Leid erlöst werden 1.713
Grausame Hunde-Besitzerin: Sie trieb diesen Pitbull fast in den Tod! 1.637
Leiche in Wohnung gefunden: Ist es der vermisste Matheus (29)? 4.038
Drama in Hotel: Fünf Menschen sterben, weil Zimmer mit kochendem Wasser geflutet wird 7.410
Sylt Shuttle mit neuem System: So will die Bahn Wartezeiten verkürzen 149
Studie zeigt: Das Erzgebirge ist der attraktivste Standort zum Leben in Deutschland! 6.317
Streit in Club eskaliert: Junger Mann (21) erschossen 4.655
Mitten auf der Autobahn: Mercedes steht plötzlich in Flammen 358
Wassermassen reißen Hängebrücke ein: Neun Tote in Indonesien 457
Spionage bei der Bundeswehr? Übersetzer (51) soll zahlreiche Staatsgeheimnisse verraten haben 2.570
Bei Miet-Streit in Hawaii: Mindestens drei Tote und mehrere Verletzte 531
"Slap-Contest" in Zwickau: Stephanies Schläge klatschten am besten! 7.401
Skisprung-Chef Hofer über seinen Rücktritt: "Ohje, jetzt steht der immer noch an der Schanze" 1.342
VW-Fahrer liefert sich spektakuläre Verfolgungsjagd mit Polizei über 170 Kilometer 4.054