Trotz Nazi-Sympathien: "Junge Alternative" behält Status als AfD-Jugend-Organisation Top Wurde ein Psychologe aus Rache in seiner Praxis ermordet? Top Chefin der Ausländerbehörde gesteinigt Top Polizei mit Großaufgebot bei Clan-Hochzeit in Mülheim! Neu
39.231

Sie bürgten für Flüchtlinge: Jetzt bekommen sie die Asyl-Rechnung

Ein Bonner versteht die Politik nicht - er muss wegen einer Flüchtlings-Bürgschaft Tausende Euro zurückzahlen

Viele wollten einst helfen - jetzt müssen sie für Bürgschaften für Flüchtlinge zahlen.

Deutschland - "Wir schaffen das." So lautete Angela Merkels Losung in der Hochzeit der Flüchtlingswelle, als Hunderttausende Asylsuchende Deutschlands Grenze im Jahr 2015/2016 übertraten.

Die Familie lebte 2014 in einem Flüchtlingscamp an der türkischen Grenze. Für das Bürgen bekommen viele jetzt die Zahlungsaufforderung. (Symbolbild)
Die Familie lebte 2014 in einem Flüchtlingscamp an der türkischen Grenze. Für das Bürgen bekommen viele jetzt die Zahlungsaufforderung. (Symbolbild)

In dieser Phase und auch schon davor haben Flüchtlingshelfer Bürgschaften übernommen, damit beispielsweise syrische Flüchtlinge schnell und legal einreisen konnten. Jetzt aber verlangt der Staat viel Geld von ihnen zurück.

Die Devise lautete: rasche Hilfe, wenn Menschen in Not sind. Diese politische Haltung herrschte vor.

"Flüchtlinge aus der Kriegsregion (Syrien) sollten aufgenommen werden, ganz unbürokratisch", schreibt >> DeutschlandfunkNova. Eine Bedingung gab es: "Verwandte bzw. engagierte Bürger sollten zunächst für die Unterhaltskosten aufkommen". Der Flug und die ersten Wochen in Deutschland sollten für die Bürgschaften herhalten.

Jetzt - Jahre später - schlägt die deutsche Bürokratie aber zurück. Die Stimmung im Land hat sich gedreht und dreht sich unaufhaltsam, was man auch jüngst in >> Horst Seehofers (68, CSU, seit 2018 Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat) Statements erfährt.

Bürger, die damals bürgten und eigentlich dachten, "die Bürgschaft sei eine Pro-forma-Angelegenheit", müssen nun zahlen. Mehrere Zehntausend Euro stehen zu Buche.

Olav König aus Bonn ist einer von ihnen, schreibt DLFnova. "Man fühlt sich ziemlich hilflos, man ist so ein Spielball und das erscheint alles völlig willkürlich." Er hatte 2014 für Flüchtlinge gebürgt.

Die bürokratische Kehrseite einer Verpflichtungserklärung

Das Jobcenter fordert Geld von Bürgen zurück.
Das Jobcenter fordert Geld von Bürgen zurück.

Er hat eine Verpflichtungserklärung abgegeben, weil er 2014 "unbürokratisch" helfen wollte. Im März 2018 kam der Bescheid vom Jobcenter: Olav soll jetzt rund 5.700 Euro bezahlen. "Insgesamt sind es Forderungen an uns drei Bürgen von gut 32.000 Euro", sagt er. Konkret ging es um die Freundin von Olavs Bruders. Sie wollte die Familie ihrer Schwester nach Deutschland holen. Die Familie lebte in einem Flüchtlingscamp an der türkischen Grenze."

Die evangelische Kirchengemeinde Bonn half ihnen bei der "Verpflichtungserklärung": "Sie sicherte zu, eine Wohnung für die Familie zu stellen, für den Übergang, bis zur Statusklärung."

Olav glaubte, seine Verpflichtungserklärung sei an dritter Stelle: erst hilft die Kirche, später der Staat. Dann er. "Vonseiten des Ausländeramtes hieß es, diese Verpflichtungserklärung endet, wenn sich der Aufenthaltsstatus ändert - und das heißt, wenn die Leute Asyl bekommen."

Nun fordert das Jobcenter Bonn Geld von ihm zurück - von Olav.

Die Ausländerbehörde sagte ihnen, dass die Verpflichtungserklärung erst ende, wenn die Familie "endgültig Asyl" bekommt, erzählt Olav. Das ist nicht passiert. Die Familie hat nach sechs Monaten in Deutschland, wie erwartet, den Asylstatus erhalten. Doch der Staat will nun, dass trotzdem gezahlt wird.

Für Olav fühlt sich das zwar nicht gerecht an, ist aber rechtens, sagt der Anwalt Andreas Doerfer. "Eine Verpflichtungserklärung erlischt nicht durch eine Änderung des Aufenthaltsstatus." Nachzulesen ist all das in Paragraf 68 >> Aufenthaltsgesetz. Jobcenter können den Bürgen für einen Zeitraum von drei beziehungsweise fünf Jahren für jeden Schützling eine Rechnung stellen, solange sie staatliche Leistungen beziehen.

Inzwischen sind auch Fälle bekannt, in denen Bürgen geklagt haben - einige mit Erfolg, andere nicht. Olav sagt resigniert: "Ein Stück weit habe ich das Vertrauen in die Behörden verloren und in die Aussagen, die da getroffen werden."

Fotos: DPA, dpa (Symbolbild)

Widerlich! Dieses abartige Plakat hielten Schalke-Ultras im Derby hoch Neu 96-Sportchef Heldt tobt über Elfmeter: "Scheiß" und "Wahnsinn"! Neu Egal, worauf Du stehst, so hast Du mehr Spaß im Schlafzimmer 1.821 Anzeige Auf den Spuren von Beckenbauer: Zwei Deutsche gewinnen US-Fußball-Meisterschaft! Neu Mehrere Tote! Lastwagen verliert Bremsen und rast in Stau Neu Jetzt sparen: REWE startet Adventskalender mit täglichen Coupons 3.607 Anzeige Nach Thermomix-Erfolg: Teekocher für 600 Euro macht Vorwerk Probleme Neu Fan (†37) bricht bei Hertha-Spiel zusammen: Jetzt ist er tot! 2.427 Chefarzt-Behandlung im Krankenhaus? So einfach kannst Du sie haben! 8.885 Anzeige Saukomisch! Das haben Gollum und Theresa May gemeinsam! 281 Migration und Sicherheit? AKK-Aussage lässt Herrmann jubeln 2.065 Bei dem sind doch die Schrauben locker! Fahrer von Schrott-LKW bekommt mächtig Probleme 1.630
Warnstreiks bei der Deutschen Bahn: So hart trifft es uns Hessen 70 So rächt sich Meghans Vater an der armen Herzogin! 801
Betrunkener bedroht Bahn-Mitarbeiter mit dem Tod 216 DFB-Neuanfang: Diese Bayern-Stars müssen zittern, nur einer gesetzt 548 Gewalt bei Protesten in Frankreich eskaliert, doch Macron schweigt 879 Schlag den Star: Sarah Lombardi zieht Fazit nach Niederlage gegen Eko Fresh 886 Noch vor der Show: Sophia Thomalla lästert hart über Naddel! 6.237 "Hochzeit auf den ersten Blick": Droht diesem Paar die nächste Blitz-Scheidung? 12.217 Mann fährt nackt und onanierend über Autobahn 3.974 Friedensnobel-Preisträger: Engagement gegen sexuelle Gewalt als Waffe 185 Betonmast auf Gleis gelegt! Zug rast in Hindernis 2.629 Weihnachtsmarkt vom Sturm verwüstet! 21.520 Missbrauch von Fußballerinnen! Afghanische Funktionäre entlassen 1.222 Ihre Erbkrankheit macht den liebenden Eltern schwer zu schaffen: Alles Gute, kleine Greta! 3.103 Bundesweiter Warnstreik bei der Bahn geplant! NRW besonders betroffen 584 72 Stunden von acht Männern vergewaltigt: Model will, dass es alle erfahren 21.957 Gefahrgutaustritt an Bahnhof? 100 Feuerwehrmänner rücken an 158 Nach Lilly Beckers TV-Beichte bei Jauch: Das sagt Boris zum Rosenkrieg 2.911 Das würde Mario Basler als erstes tun, wenn er Politiker wäre 2.163 Kahn als FC Bayern-Vorstand? Salihamidzic will selber ran! 383 So stöckelte Sylvie Meis durch die schwerste Zeit ihres Lebens 814 Kein Scherz! Hier gibt's jetzt einen Bratwurst-Smoothie 418 15-Jähriger bei lebendigem Leib in Ofen zu Tode gebacken 15.558 Glücklicher Single oder fehlt Jenny Frankhauser der Partner? 891 Halbfinale bei "The Voice of Germany": Können diese Kandidaten die Quote retten? 2.006 BMW-Cabrio kracht gegen Baum und Laterne 307 Streit zwischen Ehepaar bei Autobahnfahrt: Was dann folgt, ist unglaublich! 2.409 So stehen die Chancen in Hamburg auf eine weiße Weihnacht 236 Liebe Nicht-Eltern: Einfach mal die Klappe halten! 3.393 Nackt-Protest bei Victoria's Secret: Frauen strippen gegen 90-60-90-Regel 6.593 Ausweis bitte! Schweiger erlebt am Flughafen ungewöhnliche Kontrolle 3.330 Traktor kracht in Straßenbahn: 42-Jähriger sofort tot 319 Orkan über Bayern: Stürme richten Schaden an und bringen Schnee 5.639 Hamburger Pendler werden auf harte Probe gestellt 154 Wayne interessiert's: Was Ihr schon immer über die Carpendales wissen wolltet 1.168 Vermisste Backpackerin (22) ist tot: Hat ihr Tinder-Date sie ermordet? 16.378 Sitzbank gegen Auto geschleudert: Polizei-Einsatz rund um AfD-Demo 4.342 Mann springt in Hamburger Alster: Suche bleibt erfolglos 252