Wetterwarnung! Tornados über Deutschland erwartet

Deutschland - Es wird ungemütlich! Der Frühling zeigt sich in den kommenden Tagen von seiner rauen Seite. Denn das unbeständige und stürmische Wetter der vergangenen Tage setzt sich bis zum Wochenanfang fort, bestätigt der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Bis Anfang nächster Woche müsst Ihr in ganz Deutschland mit ungemütlichem Wetter rechnen.
Bis Anfang nächster Woche müsst Ihr in ganz Deutschland mit ungemütlichem Wetter rechnen.  © 123rf.com/Jaromír Chalabala

Ein Frühlingshoch sei derzeit nicht in Sicht. Dafür müssen sich die Menschen in Süddeutschland auf schwere, teils orkanartige Böen einstellen. Am Montag sollen die Böen dann ganz Deutschland treffen.

Den Norden erwartet sogar noch mehr Wind: "Heute Nachmittag Gefahr einzelner Tornados über Norddeutschland. Man sieht bereits an diesem kleineren Gewitter die grundsätzliche Lust der Gewitterwolken auf Rotation", warnt Wetterexperte Jörg Kachelmann auf Twitter.

Schwere Sturmböen werden auch in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vorausgesagt. Vereinzelt könnten auch orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten bis zu 115 Kilometer pro Stunde auftreten. Vor abbrechenden Ästen oder umstürzenden Bäumen in den Wäldern wird gewarnt!

Wetter.com hat eine Warnung vor Sturmböen in den Regionen Berlin, Sachsen sowie Sachsen-Anhalt herausgegeben!

Verantwortlich für den Sturm sei das Tief "Dragi", das Ostdeutschland am späten Samstagnachmittag erreicht.

In der Nacht zum Sonntag beruhigt sich das Wetter zwar etwas, nimmt am Sonntag aber wieder Fahrt auf: Zu Wind und Sturm gesellt sich dann - zunächst vor allem im Süden - schauerartiger und gewittriger Regen. Die Höchstwerte liegen bei sechs bis zwölf Grad.

Landesweit kann es laut DWD am Montag immer wieder Schnee-, Schneeregen- und Graupelschauer geben. An den Alpen sind länger andauernde Schneefälle möglich. Dazu weht weiterhin ein heftiger Wind, im Bergland mit Sturmböen. Die Höchstwerte liegen nur noch bei vier bis neun Grad.

Auch am Dienstag ist es mit Wolken und Wind noch nicht vorbei. Im Bergland und in der Deutschen Bucht muss dann weiterhin mit Sturmböen gerechnet werden. Die Temperaturen klettern auf maximal zwölf Grad.

Titelfoto: Screenshot wetter.com, 123rf.com/Jaromír Chalabala

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0