Ende und Aus! Beliebte deutsche Kultsendung wird abgesetzt

Deutschland - "Wir haben uns aus programmstrategischen Gründen gegen eine Fortsetzung entschieden und möchten uns auf die Entwicklung neuer Programmideen konzentrieren."

"Zuhause im Glück" wird abgesetzt. (Symbolbild)
"Zuhause im Glück" wird abgesetzt. (Symbolbild)  © 123RF

Mit diesen Worten begründete ein Sprecher von RTL2 die Absetzung der beliebten Kultsendung "Zuhause im Glück".

Moderatorin Eva Brenner und ihr Team unterstützten in dem Format über 200 Familien beim Hausbau. Erfüllten so manchen Menschen "einen Herzenswunsch", wie es bei RTL2 auf der Website heißt. Jetzt ist es vorbei damit.

Wie "DWDL" berichtet, hatte die Sendung in letzter Zeit mit sehr schwachen Quoten zu kämpfen. Und das, obwohl die Show nach 230 Episoden einen eigentlich großen Fankreis hatte. Gerade in den ersten Jahren war die Show ein wahrer Quotengigant.

Nach 13 Jahren heißt es nun also: Ende und aus!

"Natürlich stimmt mich das Ende von „Zuhause im Glück“ sehr traurig – unser Wanderzirkus ist für mich in all den Jahren zu einer zweiten Familie geworden", sagte Moderatorin Eva Brenner.

"Wir haben so viel erlebt, durften dabei so vielen Menschen helfen und dafür bin ich von Herzen dankbar. Gleichzeitig ist ein Ende auch immer ein Neuanfang – ich bin gespannt was die Zukunft für meine lieben Kolleginnen & Kollegen und auch für mich bereithält."

Im vergangenen Jahr machte "Zuhause im Glück" jedoch auch negative Schlagzeilen. Demnach gab es wohl Probleme mit dem Finanzamt. "Mehrere Familien, denen die RTL II-Sendung geholfen hatte, erhielten Post vom Fiskus. Die im Rahmen der Sendung vollzogenen Renovierungen seien als geldwerter Vorteil zu versteuern", heißt es auf "DWDL".

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0