Deutschlands schönste Polizistin im Krankenhaus! Was ist da los?

Dresden/Freiberg - In den vergangenen Tagen machte sie ihre Erkrankung öffentlich, nun musste Deutschlands schönste Polizistin Adrienne Koleszár sogar in die Klinik!

Adrienne Koleszár musste aufgrund ihres Bandscheibenvorfalls im Krankenhaus behandelt werden.
Adrienne Koleszár musste aufgrund ihres Bandscheibenvorfalls im Krankenhaus behandelt werden.  © Screenshot/Instagram/AdrienneKoleszar

Klar, dass sich ihre Follower und Fans große Sorgen um die 34-Jährige machten. Zunächst gab es nur Bilder vom Frühstück, einer Vorbesprechung mit dem Arzt, doch wenig später wurde klar: Adrienne wird stationär aufgenommen.

Der Grund: ihr vor kurzem entdeckter doppelter Bandscheibenvorfall. An zwei Tagen wurden zwei verschiedenen Behandlungen durchgeführt, Adrienne hatte sich nach ausführlicher Beratung dazu entschieden, sich die Spritzen in einem Krankenhaus geben und sich stationär aufnehmen zu lassen.

"Habe beide Eingriffe gestern + heute gut überstanden. Die Beschreibung dazu lasse ich besser aus. Hashtag RIESENSPRITZE, Schmerzen, Eingriff Nummer eins, und ich übertreibe nicht 😭", postete sie am Donnerstagabend auf Instagram.

Viele fragten sich, warum das Fitness-Model (Fitness Diaries) sich in Freiberg und nicht Dresden behandeln lässt. Dazu erklärte sie in einer ihrer Storys: "Weil man jemanden kennt, der jemanden kennt und so weiter. Und keine Sorge, auch hier in Freiberg gibt es Spezialisten, Wirbelsäulenspezialisten", sagte sie.

Mit diesem Bild erklärte Koleszar vor einiger Zeit, dass der Grund für ihre Schmerzen gefunden ist, weil sie an einem Bandscheibenvorfall leidet.
Mit diesem Bild erklärte Koleszar vor einiger Zeit, dass der Grund für ihre Schmerzen gefunden ist, weil sie an einem Bandscheibenvorfall leidet.  © Screenshot/Instagram/AdrienneKoleszar

Trotz ihrer vielen Posts und Stories kamen noch Fragen auf, warum Adrienne im Krankenhaus ist und was sie denn hat.

"Da noch immer Fragen aufkommen. Ich habe einen Bandscheibenvorfall. Gestern wurde eine epidurale Injektion + heute eine PRT (zwei Stellen) 💉 durchgeführt (inkl. diverser Infusionen ganztägig). Meine Hüftschmerzen = Bandscheibenvorfall. Mir gehts jetzt aktuell sehr gut. Und ich bin froh, zwei Nächte stationär in Freiberg bleiben zu können. Konnte mir weder gestern, noch heute vorstellen, direkt nach Hause zu gehen", schrieb sie.

Traurig ist die Polizistin, dass sie beim "About You Award" in München nicht dabei sein konnte. Es ist der bedeutendste Influencer-Preis Deutschlands.

Dennoch hat sie die stationäre Aufnahme nicht bereut. Es ist der erste Schritt auf dem Weg zur hoffentlich vollständigen Genesung für die 34-Jährige. In den vergangenen Tagen hatte sie einen Einblick in ihr Seelenleben gegeben und verraten, wie sehr ihr die Verletzung an die Nieren geht.

Denn einige Wochen, vielleicht Monate muss sie auf ihren geliebten Sport verzichten. Der, der ihr so viel bedeutete, und der ihr nicht nur Ausgleich zur Arbeit ist, sondern wie die Luft zum Atmen.

Doch mit den beiden Spritzen geht es für Adrienne nun hoffentlich bergauf, auch wenn es erst der Anfang eines langen Heilungsweges ist.

Mehr zum Thema Adrienne Koleszár:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0