Die Fans haben gewählt: Das ist die neue Torhymne des DFB-Teams!

Hamburg - Eingängige Melodie! Die Fans der deutschen Fußball-Nationalmannschaft haben sich nach Oliver Pochers "Schwarz und Weiß" und zuletzt wechselnden Songs für eine neue Torhymne entschieden, die allerdings recht bekannt ist.

Die Fans haben gevotet und sich für "Kernkraft 400" von Zombie Nation entschieden.
Die Fans haben gevotet und sich für "Kernkraft 400" von Zombie Nation entschieden.  © Arne Dedert/dpa

Es handelt sich um den Disco-Hit "Kernkraft 400" vom Techno- und Electro-Projekt "Zombie Nation", des Münchner Musikers Florian Senfter (alias Splank!).

Die Melodie wird weltweit bei Sportveranstaltungen gespielt, ist also entsprechend bekannt, was auch zum Wahlsieg beigetragen haben dürfte.

Insgesamt gaben 93.548 Fans ihre Stimme beim Online-Voting des DFB ab. Die Entscheidung war relativ knapp.

Am Ende voteten 19,9 Prozent für den Sieger, Mark Forsters "Chöre" landete auf Platz zwei (17,2 Prozent) und Culcha Candelas "Von allein" auf Rang drei (16,2 Prozent).

Insgesamt standen vierzehn Kandidaten am Ende nach einem mehrstufigen Auswahlprozess zur Wahl.

Lieder, die bereits in der 1. oder 2. Bundesliga das Tor-Jingle sind, wurden übrigens nicht berücksichtigt.

Darüber hinaus sollte und soll der neue Song mit dem Geist der Nationalmannschaft und der gesellschaftspolitischen Verantwortung des DFB in Einklang stehen.

Das Motto lautete: "Wir schießen die Tore – ihr macht die Musik". Das gilt es am heutigen Freitagabend im wichtigen EM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande im Hamburger Volksparkstadion (20.45 Uhr) unter Beweis zu stellen.

Bayer 04 Leverkusens niederländischer Coach Peter Bosz setzt auf Deutschland

Bayer Leverkusens Coach Peter Bosz glaubt an einen Sieg der DFB-Auswahl im Duell mit seinem Heimatland.
Bayer Leverkusens Coach Peter Bosz glaubt an einen Sieg der DFB-Auswahl im Duell mit seinem Heimatland.  © Revierfoto/dpa

Der niederländische Trainer Peter Bosz von Bundesligist Bayer 04 Leverkusen setzt übrigens auf einen Sieg der deutschen Nationalmannschaft im EM-Qualifikationsspiel gegen seine Heimatland-Auswahl.

"Ich glaube, dass Deutschland gewinnt, weil sie zu Hause spielen. Aber vor allem, weil sie einen richtig starken Kader haben", sagte Bosz, der das Spiel im Hamburger Stadion verfolgen wird, der "Bild": "Holland hat auch gute Spieler, aber noch nicht auf jeder Position. Normalerweise muss Deutschland gewinnen."

Man habe "auch in den letzten Spielen von Holland gegen Deutschland gesehen, was für gute Spieler die Deutschen haben", sagte Bosz weiter: "Selbst beim 3:0 von Holland letztes Jahr in Amsterdam waren die Deutschen nach meiner Meinung besser." Schmunzelnd ergänzte der 55-Jährige: "Wenn der Bundestrainer mit Jonathan Tah und Kai Havertz beginnt, vielleicht auch noch mit Julian Brandt – dann hat Holland keine Chance."

Tah und Havertz spielen unter Bosz in Leverkusen, Brandt war in der vergangenen Rückrunde sein Spieler, ehe er zu Borussia Dortmund wechselte. Bosz absolvierte zwischen 1991 und 1995 selbst acht Länderspiele für "Oranje".

Zombie Nation - Kernkraft 400: Das ist Deutschlands neue Tor-Hymne

Mehr zum Thema Nationalmannschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0