Kriminalpsychologe: So rätselhaft ist das Doppelleben des Soldaten Franco A.

Top

Tochter postet rührendes Foto, wie Vater vor dem Zimmer seiner krebskranken Frau sitzt

Neu

AfD-Stadtrat Brett mit Holzlatte verprügelt

Neu

Heftige Veränderung! Hättet Ihr diesen Harry-Potter-Star noch erkannt?

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.343
Anzeige
3.059

Die 3 verrückten Probleme der Rathaus-Sanierung

Dresden - Der erste Bauabschnitt am Rathaus ist so gut wie beendet. 13 Millionen Euro mehr kostete die Sanierung, als ursprünglich geplant. Drei Probleme erschwerten die Sanierung besonders.
Projektleiter Markus Lenhart (44) ist für Sanierung des Dresdner Rathauses verantwortlich.
Projektleiter Markus Lenhart (44) ist für Sanierung des Dresdner Rathauses verantwortlich.

Von Dominik Brüggemann

Dresden - Der Baustaub legt sich im Rathaus, die 38 Millionen Euro teure Sanierung des ersten Bauabschnitts ist Ende des Jahres abgeschlossen.

„Wir müssen teilweise dreifach putzen“, so Projektleiter Markus Lenhart (44) am Dienstag auf der Baustelle. Aktuell arbeiten noch 30 Handwerker im Süd- und Ostflügel.

Bereits eingezogen sind die Mitarbeiter des Steuer- und Stadtkassenamtes. Der Plenar- und der Festsaal stehen ab März bereit. Auch die Stadtrats-Fraktionen erhalten neue Büros.

Ab Januar ziehen sie in die größeren Räumlichkeiten ein. „Die Wände sind mobil gebaut, können je nach Fraktionsgröße mit geringem Aufwand angepasst werden“, so Lenhart.

Insgesamt kostete die Sanierung 13 Millionen Euro mehr als geplant (MOPO berichtete). Ursache hierfür war die extrem schlechte Bausubstanz: Teilweise hingen Zwischendecken bis zu 13 Zentimeter durch, mussten zusätzlich erneuert werden.

Für den zweiten Bauabschnitt geht Lenhart von Kosten in Höhe von rund 100 Millionen Euro aus. Gibt der Stadtrat das Budget frei, könnte der Baubeginn 2017 erfolgen.

Amt besteht auf Gift-Lack

Die Holzwände im Plenarsaal wurden neu lackiert. Der alte Lack wurde eigens nachproduziert, obwohl er in der Verarbeitung gesundheitsschädlich sein kann.
Die Holzwände im Plenarsaal wurden neu lackiert. Der alte Lack wurde eigens nachproduziert, obwohl er in der Verarbeitung gesundheitsschädlich sein kann.

Alles im Lack im Denkmalamt: Damit der Plenarsaal so original wie möglich saniert werden konnte, forderte das Amt allen Ernstes die Arbeiter dazu auf, den ursprünglichen DDR-Lack für die Holzvertäfelung zu verwenden.

Problem: Beim alten Nitrozelluloselack sind die Dämpfe während der Verarbeitung hochgiftig. Der Projektleiter: „Doch die Denkmalpflege beharrte darauf.“

Mit einer Sondergenehmigung konnte die DDR-Lackmischung aus den 60er-Jahren trotzdem originalgetreu hergestellt und verarbeitet werden.

„Bei der Lackierung mussten die Handwerker dann besondere Schutzmaßnahmen ergreifen.“ Immerhin: Getrocknet ist der Lack ungiftig.

Brandschutz mangelhaft

Der Brandschutz im Rathaus ist weiterhin ein Problem. Eine vernetzte Brandmeldeanlage fehlt.
Der Brandschutz im Rathaus ist weiterhin ein Problem. Eine vernetzte Brandmeldeanlage fehlt.

Ein weiteres Problem bleibt der Brandschutz! Es fehlt eine übergreifende Brandmeldeanlage für alle Gebäudeteile. Besonders riskant, sind doch einige alte Decken aus Stroh und Putz.

Sie hängen im unsanierten Nordflügel und weiteren Bereichen zwischen vierter Etage und Dachboden. „Der Brandschutz zwischen Dach und Büros ist nicht gegeben“, muss Projektleiter Lenhart einräumen. „Ein Brandschutzkonzept ist notwendig.“ Hieran werde aktuell gearbeitet.

Kein Scherz: Aktuell sollen im Notfall ausgewählte Evakuierungshelfer einschreiten, eine Alarmkette bilden. Im Übungsszenario klappte das bislang.

Lampen zu dunkel

In der Kuppelhalle leuchten historische Lampen. Sie wurden eigens für 550 000 Euro nachgebaut, leuchten aber zu dunkel.
In der Kuppelhalle leuchten historische Lampen. Sie wurden eigens für 550 000 Euro nachgebaut, leuchten aber zu dunkel.

Der Lampenstreit in der Kuppelhalle nimmt ein teures Ende: Der Nachbau der historischen Beleuchtung aus dem Jahr 1910 kostet 550.000 Euro, knapp die Hälfte schoss der Freistaat zu.

Das Problem der Lampen nach historischem Vorbild: Sie leuchten einfach zu dunkel. „Wir müssen wahrscheinlich moderne Zusatzlampen montieren, damit die Treppenstufen hell genug beleuchtet sind“, räumt Projektleiter Lenhart ein. Danach würden allerdings die historischen Lampen kaum wahrgenommen.

Hinzu kommt: Der Haupteingang ist an der Seite des Rathauses. Die Kuppelhalle ist jedoch einer der wenigen Bereiche, der noch aus dem Jahr 1910 erhalten blieb.

Fotos: Eric Münch (4)

Beim Sexspiel Freier erstochen! Prostituierte muss in den Knast

Neu

In diesem Schwimmbad herrscht jetzt Kamera-Verbot

Neu

Nach Rekordverlust: Air Berlin braucht Hilfe!

Neu

Furchtbares Drama! Feuerwehrmann entdeckt eigene Frau in Autowrack

Neu

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

3.278
Anzeige

Hier werden Nachbarn vor einer Polizeiparty gewarnt

Neu

Das ist das Geheimnis der blutigen Wasserfälle in der Antarktis

Neu

Radfahrer an Bahnübergang tödlich erwischt

2.947

"Bewaffneter Arm" von Pegida? Razzia bei Schießsportgruppe

3.219

Bachelor lädt Obdachlose zum Essen ein und keiner kommt

3.934

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

1.248
Anzeige

Rennrad-Legende Täve Schur darf nicht in die Hall of Fame

1.333

Naddel: Statt in die Suchtklinik will sie nun nach Ägypten

3.521

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

15.214
Anzeige

Erzieherin hatte Sex mit vier Schülern, mit zweien davon gleichzeitig

4.346

Darum sind die Fans jetzt genervt von Youtuberin Bibi

3.061

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

3.415
Anzeige

Gallery Weekend: Diese Kunst dürft ihr euch nicht entgehen lassen

156

Sophia Thomallas überraschendes Geständnis: "Ich bin vom Markt"

6.175

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

12.908
Anzeige

Rätselhafte Stromschläge! Mädchen ertrinkt im See

4.711

Prost? Deutsche trinken weniger Bier

503

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

22.135
Anzeige

Krankenhausfoto: Ließ sich Jan Leyk den Penis vergrößern?

7.073

Die Pflege-WG für schwule Opis

1.810

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

2.686
Anzeige

So skrupellos versuchen Männer, Kokain zu schmuggeln

2.179

Nach Hundebiss! Mann tritt zu, Pudel fliegt meterweit

6.749

Geburten-Wahnsinn! 37-Jährige konnte nicht aufhören, Kinder zu bekommen

9.879

Ist es Liebe? "Let's Dance"-Kandidat macht süßes Geständnis

6.190

Forscher wird die Sache zu heiß: Kiffer-Studie geplatzt

2.068

Lastwagen kippt auf Auto! Mutter und Sohn sterben auf A2

8.418

Fahrlässige Tötung! Mann verwechselt Gas und Bremse und rast in Menschenmenge

2.612

Linienbus geht in Flammen auf! Dann verliert eine Familie ihr Zuhause

5.192

Tödliches Familiendrama: Nachbarn werden Hilferufe niemals vergessen

849

Eltern bauen autistischem Sohn eigene Videothek

4.058

Pilot bricht sein Schweigen: Ich habe Maddie gesehen und bin ihr gefolgt!

47.228

Süß?! Hier gibt es jetzt Einhorn-Joghurt

2.465

Neueste Umfrage zeigt: Deutsche wollen nicht mehr in die Türkei

8.123

Erstickungsgefahr! Innocent ruft Smoothies zurück

3.747

Sollen Frauen wirklich "aus Solidarität" Kopftuch tragen?

5.010

Rührend! Mit diesem Brief bringt ein Junge seinen Lehrer zum Weinen

2.733

Arzt schickte ihn in die Zelle! Randalierer stirbt in Polizei-Gewahrsam

7.402

Hammer! Dieser Mega-Headliner kommt zum Highfield-Jubiläum

6.821

Terrorverdacht in London! Polizei nimmt bewaffneten Mann fest

1.474

Lamm in Plastikbeutel eingeschlossen! Diese Studie soll Leben retten

6.961

An Krankenhaus! Polizei schießt auf Mann an Rettungsstelle

5.250

DFL-Boss beschimpft Ultras als "Totengräber der Fankultur"

4.039

Nach dramatischem Bienensterben: Das soll nun helfen

4.970

"Große Sorgen!" Deshalb warnt eine Ärztin vor dieser beliebten Netflix-Serie!

10.159

OOOOLAF! Disney macht zweiten Teil der Eiskönigin

4.123

Maden zerfraßen schon das Bein! Wanderer nach 47 Tagen entdeckt

8.822

Ganz private Aufnahmen! Geht Sarah Lombardi mit ihrer App zu weit?

5.673

Ihr glaubt nie, wie viel Käse auf dieser Pizza ist...

2.995