Wie Putin für Chaos bei PK von "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle" sorgte 2.721
Harvey Weinstein wegen Sex-Verbrechen schuldig gesprochen Top
Autofahrer rast absichtlich in Rosenmontagszug: Zweite Festnahme! Top Live
Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 24.02.2020 Top
Häftling bekommt für Karneval Ausgang und begeht eine Straftat nach der anderen Top
2.721

Wie Putin für Chaos bei PK von "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle" sorgte

Robert Downey junior stellte Die fantastische Reise des Dr. Dolittle in Berlin vor

Polizei ohne Ende! Zur Pressekonferenz von Die fantastische Reise des Dr. Dolittle mit Robert Downey junior kam nur, wer noch eine Einladung zeigen konnte.

Von Stefan Bröhl

Berlin - Wladimir Putin (67) sorgte unbeabsichtigt für Chaos vor der Pressekonferenz von "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle" am Montagmittag in Berlin! Die PK für den Film, der am 30. Januar in den Kinos startet, fand nämlich im Waldorf Astoria gegenüber dem Zoo Palast statt. Und dort residierte auch der russische Präsident, der an der Libyen-Konferenz teilnahm.

Harry Collett (l.), Carmel Laniado und Robert Downey junior (r.) stellten "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle" gemeinsam vor.
Harry Collett (l.), Carmel Laniado und Robert Downey junior (r.) stellten "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle" gemeinsam vor.

Dementsprechend groß waren die Sicherheitsvorkehrungen rund um das Hotel. Die Hardenbergstraße war abgesperrt, Dutzende Polizeiwagen und bewaffnete Polizisten sicherten die Umgebung.

Wer das riesige Luxus-Gebäude betreten wollte, musste den skeptischen Beamten erstmal seine Einladung/Berechtigung vorzeigen, andernfalls war an der Absperrung Endstation.

Für die meisten ging es aber weiter. Doch in der zweiten Etage folgte die nächste Hürde. Es gab für die versammelten Medienvertreter keinen Warteraum - und im Flur nur fünf Sitzplätze für circa 50 Anwesende.

Auch Getränke suchte man bis kurz vor Beginn vergeblich, weshalb man sich gut eine Stunde die Beine in den Bauch stand, bevor man sich endlich in den Raum setzen durfte.

Einige Minuten später trafen dann aber auch die Stars der Veranstaltung ein: Robert Downey junior sowie seine Co-Darsteller Carmel Laniado und Harry Collett.

Die hatten tags zuvor schon die Deutschlandpremiere gegenüber im Zoo Palast problemlos hinter sich gebracht und zeigten sich gut gelaunt.

Robert Downey junior wählt seine Rollen "nicht strategisch", sondern "intuitiv" aus

Nach "Iron Man" und "Sherlock Holmes" spielt Robert Downey junior mit "Dr. Dolittle" nun seine nächste ikonische Filmfigur.
Nach "Iron Man" und "Sherlock Holmes" spielt Robert Downey junior mit "Dr. Dolittle" nun seine nächste ikonische Filmfigur.

Wie bei Hollywoodstars üblich, spielten sie sich die Bälle zu, improvisierten, streuten Witze ein und beantworteten geduldig die mehr oder weniger interessanten Fragen der anwesenden Medienvertreter.

Warum gleich mehrere Journalisten die Frage stellten, mit welchem Tier die Stars am liebsten reden- bzw. welches sie gerne mal für einen Tag sein würden, wenn sie die Wahl hätten, wird ihr Rätsel bleiben.

Denn das mussten die Schauspieler auf ihrer Pressetour rund um die Welt natürlich schon unzählige Male beantworten, weshalb Downey junior augenzwinkernd erklärte: "Wir müssen jedes Mal ein anderes Tier nehmen, wenn uns diese Frage gestellt wird."

Die Tiere sind übrigens alle animiert, doch Crewmitglieder hätten diese für die Schauspieler dargestellt, weshalb Downey junior witzelte: "Stellen sie sich einfach vor, ihr Job bei dem Film sei einfach, in einem grünen Anzug da zu sein. Und ab und zu tun sie so, als seien sie ein Eisbär. Das war witzig."

Auf die vorhersehbare Frage, was ihn an der Rolle gereizt habe, sagte er: "Ich bin nicht so strategisch in dem, was ich mache und auswähle, ich bin da ein bisschen intuitiver." Später fügte er noch hinzu: "Ich möchte so viele unterschiedliche Sachen wie möglich machen."

Robert Downey junior wollte als zweifacher Vater auch mal einen kindgerechten Film drehen

Robert Downey junior (l.) gab sich auf der Pressekonferenz ganz entspannt und spielte Co-Star Carmel Laniado immer wieder die Bälle zu.
Robert Downey junior (l.) gab sich auf der Pressekonferenz ganz entspannt und spielte Co-Star Carmel Laniado immer wieder die Bälle zu.

Der heutige Weltstar kann sich noch gut an die Zeit erinnern, als er unbekannt war: "Als ich als Schauspieler angefangen habe, hatte ich tolle Menschen, mit denen ich arbeiten durfte und von denen ich so viel gelernt habe."

Er zählte Cybill Shepherd, James Woods und Warren Beatty auf und will "die Tradition fortsetzen und einige Dinge, die ich von ihnen gelernt habe, an die neue Generation weitergeben".

Für ihn bestand der Reiz auch darin, "seine Kinder mit zur Premiere" nehmen zu können und "etwas ganz anderes als Tony Stark" zu spielen.

Zur Qualität von "Dr. Dolittle" hatte sich Downey junior eine kluge Strategie zurechtgelegt: "Für mich ist der Film, den ich gerade gedreht habe, immer der beste bis zum nächsten."

Auch die dynamischen Jung-Stars standen immer wieder im Mittelpunkt, was auch an Downey junior lag.

Als Laniado, deren Lieblingstiere Delfine sind, meinte, dass ihr die Umwelt wichtig ist und Collett, der in Berlin 16 Jahre alt wurde, bekannte begeistert, gerne "einen Actionfilm" drehen zu wollen, fasste Downey junior das wie folgt zusammen: "Du machst Action, sie Umwelt und gemeinsam retten wir die Welt!"

Robert Downey junior will "ein guter Ehemann und Vater" sein

Robert Downey junior (l.) stellte "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle" im Waldorf Astoria vor, wo auch Russlands Präsident Wladimir Putin untergebracht war - weshalb es große Sicherheitsvorkehrungen gab.
Robert Downey junior (l.) stellte "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle" im Waldorf Astoria vor, wo auch Russlands Präsident Wladimir Putin untergebracht war - weshalb es große Sicherheitsvorkehrungen gab.

Die Lacher hatte der routinierte Star nicht nur in diesem Moment auf seiner Seite. Lanaido plauderte nämlich aus dem Nähkästchen und sagte, dass er sie "oft zum Lachen gebracht" habe.

Sie hätten gemeinsam "viel Zeit miteinander verbracht", so der 54-Jährige, der angab, dass Peter O'Toole sein "Lieblingsschauspieler" war.

Der gebürtige New Yorker verdeutlichte außerdem, dass man "mit sich selbst in Verbindung" stehen müsse, um ein guter Schauspieler zu sein, weshalb er Newcomerin Lanaido lobte.

Sie bekam nämlich "das perfekte Weinen" hin, was er laut eigener Angabe erst im Alter von 26 Jahren bei "Chaplin" ansatzweise schaffte.

Downey junior beendete die Veranstaltung, indem er in die Zukunft blickte und erklärte: "Ich will aktiv und beschäftigt bleiben, ein guter Vater und Ehemann sein und wenn der Rest noch gut läuft, ist das auch cool."

Fotos: StefanBröhl/dpa/Mikhail Klimentyev/Pool Sputnik Kr, Stefan Bröhl, PR/© 2020 Universal Pictures International All Rig

Bis 29. Februar: Autoland Cottbus hat Bestseller-Modelle krass reduziert! 1.255 Anzeige
Hamburg-Wahl: FDP fliegt aus Bürgerschaft, doch eine bleibt Neu Update
"Nicht aufgeben": FC-Bayern-Spieler Kimmich ruft zum Kampf gegen Rassismus Neu
Pink Floyd Tribute-Show in Hamburg: So bekommt Ihr kostenlose TIckets! 2.185 Anzeige
Hallescher FC zieht die Reißleine: Trainer Torsten Ziegner entlassen! Neu
Coronavirus im Ticker: Fünfter Infizierter in Italien gestorben Neu Update
Wer sich hier bewirbt, bekommt bis zu 6.500 Euro auf die Hand! 21.962 Anzeige
Mutter tötet Kinder und sich selbst: Obduktion ist abgeschlossen Neu
Verrohung, Eskalation, Orientierungslosigkeit: Peter Maffay mit schlimmen Befürchtungen Neu
Spektakuläre Flucht: Häftling entkommt auf dem Weg zu Beerdigung Neu
Hillary Clinton kommt zur Berlinale, doch die Lager sind gespalten Neu
Mitten im Karnevalstreiben: 20-Jährige in Köln von Straßenbahn getötet 684
Coronavirus: China verbietet Verzehr von Tieren 1.701
Maxim starb Minuten nach der Geburt: Hebamme schuldig gesprochen! 9.403
Angst vor Coronavirus: Riegelt Deutschland wie Italien bald ganze Städte ab? 4.883
Auschwitz-Gedenkstätte empört: Amazon-Serie mit Al Pacino verfälscht Geschichte 1.611
WikiLeaks-Gründer Julian Assange deckte Kriegsverbrechen der USA auf: Jetzt steht er vor Gericht 846
Bruder erstochen und Mutter verletzt: Urteil gegen Täter (45) gefallen 465
Roberto Benigni findet: Darum symbolisiert Pinocchio gezielte Falschmeldungen 248
Mann lässt seine Freundin nach Streit am Autobahn-Rastplatz zurück 7.455
Passanten hören Schreie aus Auto: Als die Polizei kommt, folgt die wunderschönste Überraschung 3.156
Judenfeindliche Darstellungen beim Karneval: "Können rechtlich nichts machen" 4.522
"Ursel" reißt aus: Polizei muss Schwein an viel befahrener Straße einfangen! 840
Schwertransport kippt um: Gutachter untersuchen Unfallstelle 2.598
Nazi-Terrorzelle zerstört? Armin Rohde fordert Politik zu hartem Durchgreifen gegen "Weichbirnen" auf 1.393
Polizei rammt Wohnungstür auf, dahinter wartet ein Mann mit einer Armbrust 2.632
Saison-Aus für Kevin Volland! Schlimme Verletzung des Top-Scorers trifft Bayer 04 hart 759
Mit 195 Sachen durch München: Handyvideo kostet Raser den Lappen 567
Streit um Frau endet mit Messerstich und gebrochener Nase 1.689
Historiker belastet Ex-SS-Wachmann: Hat Bruno D. auch Häftlinge erschossen? 1.001
"Heilt Höcke" und die AfD: Klare Haltung im Karneval gegen Rassisten 7.403
Über acht Stunden "Planken"! George (62) schafft es ins Guinness Buch 2.330
Nach Vodka-Eskapade: Mutter bewusstlos im Flugzeug, Kinder müssen es mit ansehen! 2.365
Corinna Harfouch als neue Berlin-Kommissarin: Diese "Tatort"-Kollegen sind begeistert 636
Mehrfach auf Hirschkuh eingestochen: Polizei sucht Tierquäler 453
Älterer Fahrer gibt aus Versehen Gas und landet auf parkendem Opel 2.365
Jenny Frankhauser verliert die Fassung: "Perverses Schwein!" 3.028
Elfjährige nimmt ein Bad, als ihre Mutter nach ihr sieht, ist das Mädchen bereits tot 13.498
Nach Einbruch: Polizei findet menschliches Skelett auf Grundstück! 2.043
Blutnacht von Hanau: Freunde und Verwandte nehmen Abschied von Opfer 2.491 Update
Junges Paar tötet drei Menschen: Streit wegen Mietvertrag? 1.604
Rührend: Paar heiratet wegen Oma an ungewöhnlichem Ort 11.602
Rückruf! Firma nimmt Tattoo-Farben vom Markt 1.139
Nach Hamburg-Wahl: So begründet die AfD ihr schwaches Ergebnis 4.086
Quoten zu schlecht? "Big Brother" verschärft die Regeln 3.446
Reise bis ans andere Ende der Welt! Flaschenpost nach 7 Jahren gefunden: Jetzt werden die Finder gesucht 1.396
Schüsse auf Shisha-Bar in Stuttgart: Gab es ein rassistisches Motiv? 1.617
Verurteilter Mörder tötet zwei Kinderschänder: Er wollte der Welt einen Gefallen tun 10.204
FCK: Wegen Entlassung der Torwart-Legende Gerry Ehrmann starten Fans jetzt eine Petition! 1.746
Model Lola Weippert macht auf grausame Erfahrung in Taxi aufmerksam und warnt Frauen 3.315