Linken-Abgeordnete stand auf der Liste von Franco A.

Anne Helm sitzt seit 2016 für Die Linke im Berliner Abgeordnetenhaus und war früher Mitglied der Piratenpartei.
Anne Helm sitzt seit 2016 für Die Linke im Berliner Abgeordnetenhaus und war früher Mitglied der Piratenpartei.  © dpa/Maurizio Gambarini, dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Berlin - Die Berliner Linken-Abgeordnete Anne Helm (30) stand nach eigenen Angaben auf einer Liste des terrorverdächtigen Oberleutnants Franco A..

Diese Information habe sie vom Landeskriminalamt erhalten, wie sie auf Twitter bestätigte. Die Berliner Polizei konnte dazu am Sonntag nichts sagen. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

Demnach soll der festgenommene Bundeswehrsoldat mit rechtsextremem Hintergrund eine Liste mit möglichen Anschlagsopfern geführt haben.

Helm könnte in den Fokus von Franco A. geraten sein, weil sie 2014 öffentlich gegen das Gedenken an die Opfer des Bombardements von Dresden protestiert hatte.

Franco A. war vergangenen Mittwoch festgenommen worden. Er soll einen fremdenfeindlichen Anschlag geplant haben. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt gegen ihn. Bislang schweigt der 28-Jährige zu den Vorwürfen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0