So reagiert "Die Linke" nach Überfall auf Bauunternehmerin 10.458
Lena Meyer-Landrut bekommt zuckersüße Liebeserklärung, aber von wem? Top
FC Bayern erteilt Pochettino Absage! Das sind die Gründe Top
Am Freitag bei Euronics: Apple AirPods zum mega Preis! 2.851 Anzeige
So war das Geheimkonzert von Robbie Williams in Hamburg Top
10.458

So reagiert "Die Linke" nach Überfall auf Bauunternehmerin

Die Partei verurteilt den Vorfall

Am Sonntagabend war eine Leipziger Bauunternehmerin von Unbekannten geschlagen worden. Dazu äußert sich nun "Die Linke".

Leipzig - Am Sonntagabend war es in Leipzig-Wahren zu einem linksextremen Angriff auf eine Leipziger Bauunternehmerin gekommen. Nun hat "Die Linke" sich dazu geäußert, genauso wie das linke Bündnis "linxxnet".

Stadträtin Juliane Nagel wurde von der Polizei aufgefordert, sich von der Tat zu distanzieren.
Stadträtin Juliane Nagel wurde von der Polizei aufgefordert, sich von der Tat zu distanzieren.

Fraktionsvorsitzende Franziska Riekewald verurteilte den Überfall auf die Mitarbeiterin des Immobilienunternehmens scharf: "Auch wenn DIE LINKE Leipzig Luxussanierungen von Häusern kritisch gegenübersteht, ist ein Angriff mit einhergehender (schwerer) Körperverletzung ein absolut inakzeptables und fassungsloses Verhalten", so die Oberbürgermeister-Kandidatin.

"Angriffe auf Menschen lösen weder die Gentrifizierungsprobleme noch die soziale Benachteiligung in der Stadt", ergänzt Oliver Gebhardt, der Sprecher für Ordnung und Sicherheit.

Nach dem Vorfall am Sonntagabend hatte Andreas Loepki, Sprecher der Polizei Leipzig, öffentlich gefordert, dass das linke Bündnis "linXXnet" und Linken-Stadträtin Juliane Nagel sich ebenfalls zu den Vorfällen äußern.

In einer Pressemitteilung empört sich das Netzwerk:

"Immer wieder wird von der Polizei Leipzig/Sachsen oder Vertreter*innen der Medien eine Distanzierung von solchen Taten in Leipzig von uns gefordert, so als wären wir die Täter*innen. Es ist eine absolute Frechheit, uns immer wieder diese Taten anzulasten oder uns damit in Verbindung zu bringen. Wir sind weder Sprecher*innen von Connewitz, noch verantwortlich für alles, was Leute im Namen einer heterogenen Linken tun", so "linXXnet". Wenn die Polizei eine Abgrenzung von der Tat erwarte, möge Andreas Loepki sich auch von seinen gewaltbereiten Kollegen bei der Polizei abgrenzen, bemängelt das Bündnis die Doppelmoral. So habe auch niemand eine Abgrenzung oder Distanzierung gefordert, als auf das Gebäude des "linXXnet" geschossen worden war. (TAG24 berichtete)

Krisengespräch zur linker Gewalt in Leipzig

Oberbürgermeister-Kandidatin Franziska Riekewald beschreibt den Vorfall als "absolut inakzeptables Verhalten".
Oberbürgermeister-Kandidatin Franziska Riekewald beschreibt den Vorfall als "absolut inakzeptables Verhalten".

Innenminister Roland Wöller (CDU) will mit Oberbürgermeister Jung und der Leipziger Polizeiführung am Freitag in Dresden über das weitere Vorgehen gegen Linksextremismus reden.

"Wir werden in Sachsen und insbesondere in Leipzig keine rechtsfreien Räume dulden und den Rechtsstaat weiter konsequent durchsetzen", erklärte Wöller. Auch Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow sprach sich gegen die Tat aus: "Die Spirale der Gewalt in Leipzig muss ein Ende haben. Der Angriff auf die Frau ist durch nichts zu rechtfertigen!"

Am Sonntagabend hatte eine Gruppe Unbekannter die Wohnadresse einer 34-jährigen Mitarbeiterin eines Immobilienunternehmens aufgesucht, sich in ihre Wohnung gedrängt und die Frau dort leicht verletzt.

Auf dem linksextremen Online-Portal "Indymedia" war ein Bekennerschreiben mit dem Titel "Grüße aus Connewitz" zu dem Vorfall aufgetaucht:

"Wir haben uns entschieden, die Verantwortliche für den Bau eines problematischen Projekts im Leipziger Süden da zu treffen wo es ihr auch wirklich weh tut: in ihrem Gesicht", stand dort geschrieben.

Update, 14.30 Uhr:

Wie die dpa am Dienstagnachmittag mitteilte, hat das Landeskriminalamt nach dem Angriff auf die Prokuristin einer Immobilienfirma in Leipzig erste Hinweise abgearbeitet. Ob es konkrete Spuren zu den Angreifern gibt, wollte der Sprecher des Landeskriminalamtes (LKA), Tom Bernhardt, am Dienstag aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht sagen.

Die Polizei vermutet einen linksextremistischen Hintergrund, ermittelt jedoch in alle Richtungen.

Fotos: DPA, DIE LINKE. Fraktion im Stadtrat zu Leipzig

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 7.988 Anzeige
DFB-Pokal-Halbfinale an einem Wochenende: Das steckt dahinter 548
FC Everton schmeißt Trainer Marco Silva raus 251
Diese heiße Show kommt auch in Deine Stadt (wenn Du Glück hast) 15.865 Anzeige
Porno-Star klärt auf: Damit verdient sie noch viel mehr Geld! 2.827
Er muss künftig Kassen-Bons immer ausdrucken: Tankstellen-Besitzer platzt der Kragen! 4.221
Auf dieses Boxspringbett gibt's 70 Prozent 1.226 Anzeige
Muss 66-jährige Kirchensteuer zahlen, weil sie als Baby getauft wurde? 3.542
Farmer Gerald: "Ich bin erschüttert!! Mann kann es nicht glauben, dass dies unsere Realität ist" 5.357
Dieses Hotel im Spreewald ist ein Geheimtipp für Kurzentschlossene 17.330 Anzeige
Pannenflughafen BER: Bund stoppt Regierungsterminal 1.369
Schottersteine und Graffiti: Angriff auf Polizeirevier 1.256
Drehstart für neuen Hamburger "Tatort": Informant auf Insel erschlagen 333
Mutter geht mit ihren Zwillingen schlafen, wenig später sind sie tot 15.636
Video-Überprüfung auf Anfrage: Kommt jetzt die "Trainer-Challenge" in die Bundesliga? 761
Frau bleicht Haare selbst: Jetzt drohen ihr Hauttransplantationen 2.114
Ergreifende Worte nach Unfall-Tod von Sohn Charly: Kaffee-Gräfin feiert erstes Weihnachten ohne ihren Sohn 4.327
Nach brutaler Attacke: Amateurkicker fliegt aus Fußball-Verband! 949
Nach Pannenserie geht "AidaMira" nur mit Handwerkern auf erste Kreuzfahrt 980
Bonnie Strange feiert wilde Party: "Auch Mütter dürfen betrunken sein" 1.246
Mädchen aus Deutschland stirbt in Hotelpool: Bauleiter wandert ins Gefängnis 3.385
Horror im Krankenhaus: Frau klaut Baby und verkauft es 2.985
Einbrecher wird auf frischer Tat ertappt und beißt Mann Ohr ab! 1.202
Iris Klein trauert um ihren Hund Josy: "Komm' gut über die Regenbogen-Brücke" 643
Autobahn dicht, weil Elefanten spazieren gehen! 1.639
Frau wird nach Gruppenvergewaltigung bei lebendigem Leib angezündet 6.920
"Video nicht verfügbar": YouTube geht gegen Bushido mit Sperren vor 1.235
Mann begeht fatalen Fehler: Jetzt fällt Weihnachten für ihn aus 763
Hund verbringt Nacht auf dem Polizeirevier, doch was hat er verbrochen? 1.767
Frecher Auto-Dieb (15) will Audi im Anzug verkaufen 1.660
Gute Zeiten bei Anne Menden: GZSZ-Emily zeigt ihren Freund 2.808
Tampons und Binden: Lidl senkt Preise ab heute! 1.572
Unzertrennlich: Dieser Hund hat einen süßen besten Freund 2.629
Bratwürste auf Weihnachtsmärkten: So billig sind sie im Einkauf! 4.871
Polizei stößt zufällig auf ganzes Waffen-Arsenal 3.782
Vorsicht vor dieser Facebook-Betrugsmasche! 1.057
Flüchtlinge von Schleusern in Sachsen einfach ausgesetzt 12.033
Daimler-Kündigung wegen Rassismus-Vorwurf: Rangeleien vor Gerichtsgebäude 3.041 Update
Kann nicht mehr geradeaus fahren: Polizei stoppt Porno-Fahrer 5.488
Frau kauft Geschenk für Baby-Party, dann muss die Polizei einschreiten 1.621
Bereut "Pizza-Boy" den "Doggy"-Dreh mit Katja Krasavice? 15.278
Instagram-Schönheit in "Schattenmoor" verschwunden: TV und Web suchen Ann-Sophie 1.340
Glyphosat: Bayer-Tochter Monsanto finanzierte deutsche Studien 103
Wie süß! Berliner Mini-Pandas feiern Nikolaus 691
Lukas Podolski vor Rückkehr zum 1. FC Köln? Effzeh-Fans träumen vom kölsche Jung 752
Hundeprofi Martin Rütter schockt mit Beichte: "Ich wäre fast gestorben" 1.322
Emma Stone hat sich verlobt, doch wer ist der Glückliche? 560
Bluttat in der City: Zwei Männer vor Nachtclub erschossen 3.639
Innenminister wollen gefährliche Straftäter nach Syrien abschieben 850