Scheel-Nachfolge: Dieser Linke sorgt jetzt im Landtag für Aufsehen!

Sebastian Scheel (41, Linke) wird Staatssekretär in Berlin und gibt dafür 
sein Abgeordnetenmandat auf.
Sebastian Scheel (41, Linke) wird Staatssekretär in Berlin und gibt dafür sein Abgeordnetenmandat auf.  © dpa/Arno Burgi

Dresden - Dieser Mann fällt auf: René Jalaß (34) ist der Neue im Dresdner Landtag. Er rückt für Sebastian Scheel (41) als Abgeordneter ins Parlament nach. Scheel soll am 22. Februar neuer Berliner Staatssekretär für Wohnen (TAG24 berichtete) werden.

Der gebürtige Leipziger Jalaß kennt den Politik-Betrieb bereits seit Jahren - als Mitarbeiter verschiedenster Linke-Abgeordneter. Zudem leitete er das Büro der Thüringer Bildungs- und Jugendministerin. Zuletzt arbeitete er im Linke-Landesverband Sachsen.

"Ich werde also nicht ins kalte Wasser geworfen", so Jalaß. Wichtig seien ihm Soziales, Kinder und Jugend. "Und die Drogenpolitik. Da läuft einiges falsch." Welche Themen er als Abgeordneter beackert, ist noch unklar.

Übrigens: Mit dem Weggang Scheels verliert die Linke im Landtag ihren Parlamentarischen Geschäftsführer.

Als Nachfolger für diesen einflussreichen Posten werden auf den Landtagsfluren die Abgeordneten Jana Pinka (53) und Kathrin Kagelmann (51) gehandelt. Ebenfalls eine Option wäre Klaus Tischendorf (54).

Plötzlich Abgeordneter: René Jalaß (34, Linke) ist laut Landesliste der 
Partei als Nachrücker an der Reihe.
Plötzlich Abgeordneter: René Jalaß (34, Linke) ist laut Landesliste der Partei als Nachrücker an der Reihe.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0