Die peinlichsten Berliner stehen schon mal fest

Platz 1: Mario Barth (44).
Platz 1: Mario Barth (44).

Berlin - Jahresabschluss heißt auch: Küren von Persönlichkeiten! Das Stadtmagazin "tip" kommt alljährlich mit seiner Liste der "100 peinlichsten Berliner". Hier sind die Top Ten:

Den uneinholbaren ersten Platz in dem wenig schmeichelhaften Berlin-Voting belegt Mario Barth (44). Wer ihn nicht kennt: Herr Barth ist ein unsportlicher Comedian, der Stadien füllte (obwohl: Richtig lustig geht irgendwie anders...) und letztens auffällig geworden mit seiner "BARTHEI": Die "BARTHEI", wie sich die Macher der Aktion nennen, wollten den Comedian als neuen Bundespräsidenten sehen. Da sei Gott vor!

Die zweite Stufe zum Erfolg holt sich AfD-Storch - Platz zwei. Immerhin! Beatrix von Storch (45) fiel TAG24-Lesern in diesem Jahr durch ihren Maus-Ausrutscher auf. Frau von Storch reagierte auf Facebook auf Frauke Petrys (41) Vorlage: "Wollt Ihr etwa Frauen mit Kindern an der grünen Wiese den Zutritt mit Waffengewalt verhindern?", wurde sie in dem sozialen Netzwerk gefragt. Von Storch antwortete mit "Ja", ruderte später aber etwas zurück... Storch bekam auch angeblich Morddrohungen, sodass die stellvertretende AfD-Parteivorsitzende von LKA-Beamten beschützt werden musste.

Ein Paar Radio-Moderatoren sind auf dem dritten Platz gelandet: "KissFM" hat mit Lukas Klaschinski und Toyah Diebel zwei nervige Exemplare im Programm. Warum? "Facetalk" heißt deren Sendung - Toyah Diebel und Lukas Klaschinski hatten dem Neonazi-Rapper MaKss Damage, mit bürgerlichem Namen Julian Fritsch, in ihrer Sendung ein Forum geboten und waren dafür massiv kritisiert worden.

Platz 2: Beatrix von Storch (45).
Platz 2: Beatrix von Storch (45).

Weiter geht's:

4. Die CDU-Politikerin Vera Lengsfeld (64): Die ehemalige Bundestagsabgeordnete meinte unlängst bei MAISCHBERGER, es sei ein "offenes Geheimnis", dass Journalisten sich inzwischen mehrheitlich "grün-links" verordneten und es an professioneller Distanz vermissen ließen. Ihre geschätzte Zahl der "links-grünen" Medienvertreter lag bei 80 Prozent.

5. Der PeWoBe-Chef Helmuth Penz, ein umstrittener Baulöwe und Heimbetreiber.

6. Der Ex-Journalist Martin Lejeune (36).

7. Die Schauspielerin Sophia Thomalla: Seit Model und Neu-Jurorin Sophia Thomalla (26) mit einem "Experiment" auf Facebook an den "Brust-Flüchtlingsstart" ging, ist die Welt für sie und Micky Beisenherz offensichtlich eine andere gewesen (TAG24 berichtete).

8. Der Aktivist Mustafa Selim Sürmeli (54).

9. Der AfD-Politiker Kay Nerstheimer (52).

10. Der VIP-Betreuer Sebastian Castillo Pinto: Er "betreut" auch Gina-Lisa (29), der es schon ein paar Wochen nach dem Prozess besser zu gehen scheint. Sie zeigt sich wieder leicht bekleidet und freizügig im Bikini. Sie landet im Januar im RTL-Dschungel...