Suff-Raser erfasst Mopedfahrer und lässt ihn schwer verletzt liegen
Top
Er wollte ein junges Mädchen ins Hotel locken und erlebte böse Überraschung!
Top
Katholische Bischöfe wollen keine Homosexuellen segnen!
Neu
Pferde gehen durch! Teenager schießen Raketen auf Reitanlage
Neu
19.654

Die Bilanz des Straßenterrors von Leipzig!

Leipzig - Rechte und Linke demonstrieren in Leipzig, es fliegen Steine und Böller. Autonome Linke attackieren die Polizei, 69 Beamte werden verletzt.
Gegendemonstranten errichteten immer wieder Barrikaden, die auch brannten.
Gegendemonstranten errichteten immer wieder Barrikaden, die auch brannten.

Leipzig - Nach den Krawallen am Rande einer Neonazi-Demonstration ist es in Leipzig in der Nacht weitgehend ruhig geblieben.

"Es sind mehr Polizisten als sonst auf den Straßen. Wir schauen genau hin und sind auf alles vorbereitet", sagte ein Sprecher der Polizei am frühen Sonntagmorgen.

Im Stadtteil Südvorstadt war es am Samstag am Rande der Neonazi-Demonstration zu Ausschreitungen zwischen linken Gegendemonstranten und der Polizei gekommen. Vermummte warfen Steine, Flaschen und Feuerwerkskörper, die Beamten gingen mit Wasserwerfern und Reizgas gegen die schwarz gekleideten Krawallmacher vor.

Nach Polizeiangaben wurden 69 Beamte verletzt und 50 Dienstfahrzeuge beschädigt. 23 Menschen seien in Gewahrsam genommen worden.

Ein Polizist rennt über eine mit Steinen übersäte Straße.
Ein Polizist rennt über eine mit Steinen übersäte Straße.

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) nannte die Ausschreitungen "schockierend". "Das ist offener Straßenterror", teilte er mit. Kriminelle diskreditierten den so wichtigen, friedlichen Protest gegen Neonazis.

Nach Angaben einer Polizeisprecherin wurden Polizisten aus einer Menge von etwa 1000 Menschen heraus "massiv" angegriffen. Erst am Abend beruhigte sich die Lage.

Nach Angaben der Studentengruppe "Durchgezählt" beteiligten sich etwa 2500 Menschen an mehreren Gegendemonstrationen. Die Polizei wollte diese Zahl nicht bestätigen. An der Neonazi-Veranstaltung nahmen laut Polizei weit weniger als die angemeldeten 600 Menschen teil.

Bei den Ausschreitungen ging eine Bushaltestelle zu Bruch, Müllcontainer brannten, an S-Bahnstationen in den Stadtteilen Connewitz und Plagwitz wurden Kabelschächte in Brand gesetzt, um die Anreise der Neonazis zu erschweren. Selbst die Feuerwehr sei angegriffen worden, twitterte die Polizei.

23 Menschen wurden in Gewahrsam genommen.
23 Menschen wurden in Gewahrsam genommen.

Diese war mit einem Großaufgebot und Verstärkung aus anderen Bundesländern vor Ort.

Die Beamten nahmen zeitweise den gegen Rechtsextremismus engagierten Jenaer Stadtjugendpfarrer Lothar König in Gewahrsam.

Er hatte auf einer linken Gegendemo von seinem Lautsprecherwagen aus gesprochen. Am Abend kam er wieder frei.

Laut Polizei wird gegen ihn unter anderem wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch ermittelt. Zudem habe er sich Beamten widersetzt.

Schon am frühen Samstagmorgen hatten Unbekannte mehrere Brände gelegt.

In den Stadtteilen Südvorstadt und Connewitz brannten laut Polizei an mehreren Stellen Autoreifen sowie Container.

Ulbig: "Eine Schande für unsere Gesellschaft."

Innenminister Markus Ulbig (51, CDU) zeigt sich entsetzt über die Krawalle in Leipzig.
Innenminister Markus Ulbig (51, CDU) zeigt sich entsetzt über die Krawalle in Leipzig.

Innenminister Markus Ulbig (51, CDU) äußerte sich am Sonntagvormittag zu den Vorfällen:

"Ich verurteile die gestrigen Ausschreitungen durch linksradikale Gewalttäter in Leipzig aufs Schärfste! Fast 70 verletzte Polizeibeamte, 50 beschädigte Einsatzfahrzeuge und ein Sachschaden, der in die Hunderttausende gehen wird, sind nicht nur das traurige Ergebnis einer sogenannten "Gegendemonstration", sondern eine Schande für unsere Gesellschaft.

Spätestens die gestrigen Ausschreitungen sollten jedem vor Augen führen, wie extremistisch und rechtsstaatsfeindlich die autonome Szene in Leipzig ist. Die Straßenschlachten haben nichts, aber auch gar nichts mit einem zulässigen Protest gegen rechtes Gedankengut zu tun.

Dass die Kriminellen sogar in der Adventszeit unbeteiligte Familien mit Kindern gefährden und Polizisten in einer derartigen Größenordnung angreifen, ist beschämend und entsetzlich zugleich.

Die Sicherheitskräfte werden weiterhin konsequent und mit aller Härte gegen diese Staatsfeinde vorgehen. Es darf null Akzeptanz, null Toleranz und null Verschonung vor Strafe für die linken Gewalttäter von Leipzig geben.

Ich bin überzeugt, dass die Justiz nun die Verfahren gegen die mehr als 20 Festgenommenen genauso konsequent durchführt und die Täter schnell ihrer gerechten Strafe zugeführt werden."

Die Beamten gingen mit Wasserwerfern und Reizgas gegen die Krawallmacher vor.
Die Beamten gingen mit Wasserwerfern und Reizgas gegen die Krawallmacher vor.

Fotos: dpa (3), imago (1), dpa/Peter Endig (1)

UBER-Taxi zerstört Modegeschäft und verletzt Fußgängerin
Neu
Promi-Auflauf beim NRW-Empfang auf der Berlinale
Neu
Skandal! Priester soll mehrere Jungen sexuell missbraucht haben
Neu
Nach Gewaltaufruf: AfD versteht sich als Rechtsstaatspartei
Neu
Jennifer Aniston und Justin Theroux: War ihre Hochzeit eine Lüge?
Neu
Fussball-Profis prügeln aufeinander ein: Neun Rote Karten und Spielabbruch!
Neu
Heftiger Crash: Skiurlaub dieses Paares endet tragisch
Neu
Alle Insassen bei Absturz gestorben: So alt war das Unglücks-Flugzeug bereits
Neu
So will Andrea Nahles ihre Genossen zum "JA" für die GroKo bewegen
Neu
Kurz vor Neuwahl: Miss Germany rechnet ab
916
Hier bringt Micaela Schäfer YouTuberin Katja Krasavice zum Höhepunkt
2.103
Dieser Sachse lebt jetzt in Amerika seinen großen Traum!
628
Mehrere Male mit Drogen gehandelt: Deshalb wurde dieser Dealer nicht bestraft!
1.776
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
5.419
Anzeige
Nach GNTM-Aus: Versucht Viktoria es jetzt etwa bei "The Voice"?
58
Frischverheiratete Lehrerin wird halbnackt mit Schüler in Auto erwischt
1.322
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
133.863
Anzeige
Fans von Isabell Horn genervt! Vergrault sie sich damit alle?
482
Auch ohne Mann glücklich: Das lässt Judith Rakers' Herz höher schlagen
490
Mutter überrascht Ehemann im dunklen Zimmer der Tochter
2.250
"Ihr seid einfach Ka***": Melina Sophie rechnet ab
278
Fehler oder Sprungbrett? So denkt Anna-Maria über DSDS
263
Brandserie in Hochhaus: Feuerwehr erneut im Einsatz
255
Berlinale-Gewinner stirbt verarmt in Bosnien
3.887
Trotz Verbot: Vater fährt mit Tochter (11) Ski, jetzt sind sie tot
6.067
Mit Flasche geschlagen und Ohr abgebissen: Heftige Prügelei in U-Bahn
817
"Sinnliches Traumpaar": Wer heizt seinen Fans mit diesem sexy Foto ein?
1.875
Krank! Wie kann man das einem Hund nur antun?
4.818
Manipulation! Stuttgart 21 sollte durch Käfer-Kot behindert werden
1.630
Mega-Heiß: Die Katze zeigt sich in knappem Bikini, doch ein Detail verwirrt
9.504
Teenie im Porsche unterwegs: Mit 117 km/h zu schnell auf der Autobahn
2.710
One-Night-Stands und wilde Sex-Party: AWZ-Star Bela Klentze packt aus!
17.219
Hier hat ein Zocker 1,6 Millionen Euro abgeräumt
351
Wahnsinn! Kickbox-Champion Michael Smolik duelliert sich mit einem Kind
1.785
Mann ermordet fünf Frauen, die gerade aus der Kirche kommen
4.078
Update
Polizei will Pädophilen in Hotelzimmer festnehmen, dann folgt der Schock
9.261
Grippe-Alarm! Klinik nimmt keine Patienten mehr auf
4.773
CDU-Generalsekretär Tauber will sich von Amt zurückziehen
1.947
Wegen Antibabypille: 20-Jähriger wird schlecht, wenig später ist sie tot
6.050
Skifahrer lösen Lawine aus: Zwei Personen verschüttet
2.611
Update
Nach AfD-"Frauenmarsch": Polizei ermittelt in 73 Fällen
5.498
Oh la la: Verona Pooth räkelt sich im knappen Bikini an Traumstrand
2.012
"Schrecklich!": Fans über Bilder von Carmen Geiss entsetzt
18.717
Trotz spektakulärem Sturz! Dresdner Bobpilot Walther auf Goldkurs
2.974
Sexy Blondine (21) steckt sich Ü-Ei in ihre Vagina! Aber warum?
7.924
Finger von Prostituierter an Film-Produktionsfirma geschickt
1.796
Junge Frau rennt Taschendieb hinterher: Als sie ihn findet, ist sie sprachlos
6.344
Mutter lässt ihr Kind zwei Minuten aus den Augen und bekommt Schock ihres Lebens
4.293
Video: Dieser Wagemutige surft mitten im Februar durch den Park
1.057
Von Maggi bis Vittel: Edeka schmeißt 160 beliebte Produkte aus Sortiment
7.167