So wird die beliebte Ikea-Tüte bald nicht mehr aussehen

Top

Fler meldet sich krank! Prozess um 33.000 Euro verschoben

Top

Mutter droht Knast! Nathalie Volk macht Gericht zum Laufsteg

Neu

Sex dank Tinder? Das wollen die User wirklich

Neu

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

15.081
Anzeige
1.463

Dieser Dresdner wird in Afrika als Heiliger verehrt, weil...

Dresden - Bruno Gutmann (1876-1966), ein Missionar aus Dresden, wird in Tansania noch heute wie ein Heiliger verehrt. Den Menschen am Fuße des Kilimandscharo brachte er nicht nur den christlichen Glauben.
Die Eintracht auf dem Foto täuscht: Bei manchen Weißen in Ostafrika war Bruno Gutmann (Kreis) nicht gut gelitten.
Die Eintracht auf dem Foto täuscht: Bei manchen Weißen in Ostafrika war Bruno Gutmann (Kreis) nicht gut gelitten.

Dresden - Bruno Gutmann (1876-1966), ein Missionar aus Dresden, wird in Tansania noch heute wie ein Heiliger verehrt. Den Menschen am Fuße des Kilimandscharo brachte er nicht nur den christlichen Glauben.

Er half ihnen auch, ihre eigene Kultur zu bewahren. Jetzt ist ein Buch über ihn auf dem Markt.

Als Kind armer Eltern wächst Gutmann in Dresden-Trachau auf. Die Familie stammt aus dem erzgebirgischen Bobritzsch (bei Freiberg).

Als Klein-Bruno sechs Jahre jung ist, stirbt seine Mutter. Die Not ist groß. Mit elf Jahren muss Bruno - obwohl Klassenbester - in der Fabrik arbeiten. Mit 14 beginnt er eine Lehre in der Kommunalverwaltung in Pieschen, heute ein Ortsteil von Dresden.

So streng, wie er hier dreinblickt, war Bruno Gutmann höchstens gegen sich selbst. Sein Urenkel Tillmann Prüfer hat ein Buch über ihn geschrieben.
So streng, wie er hier dreinblickt, war Bruno Gutmann höchstens gegen sich selbst. Sein Urenkel Tillmann Prüfer hat ein Buch über ihn geschrieben.

Doch Bruno hasst die Stadt und den Dreck. Er will weg. Beim Christlichen Verein Junger Männer hört er von der Möglichkeit, als Missionar in Afrika zu arbeiten. Ab 1895 besucht er das Missionsseminar in Leipzig, studiert Theologie.

1902 reist er nach Afrika. Bis 1938 wird er - mit einigen Unterbrechungen - auf dem Schwarzen Kontinent bleiben. Eine durchaus prägende Zeit - für ihn, aber auch für die Einheimischen vor Ort.

Denn Gutmann ist anders als die anderen weißen Männer jener Zeit. Während die Kolonialregierung in Deutsch-Ostafrika darauf erpicht ist, heimische Arbeitskräfte - zum Beispiel für die Kaffeeplantagen - zu gewinnen, beginnen die Missionare neben Kirchen auch Schulen und Krankenhäuser zu bauen.

Auch die Niederschlagung von Aufständen gehörte zur deutschen Kolonialzeit im heutigen Tansania dazu.
Auch die Niederschlagung von Aufständen gehörte zur deutschen Kolonialzeit im heutigen Tansania dazu.

Gutmann leitet bald seine eigene Mission: Old Moshi. Mittellose Kinder bekommen dort Zugang zu Bildung; mehr Mütter und Babys überleben die Geburt.

Vormals Ausgestoßene sehen plötzlich eine Perspektive - entsprechend schnell verbreitet sich das Christentum am Kilimandscharo. Gutmann wird seinem Namen gerecht.

Bei Missionskollegen und anderen Deutschen in Afrika wird er bald als „Negerfreund“ beschimpft. Einen Siedler, der seine Arbeiter um den Lohn betrügt und schlägt, bringt der Dresdner (erfolglos) vor Gericht.

Er akzeptiert die Bräuche der Eingeborenen und das tägliche Bier, das sie gern trinken - sehr zum Missfallen der anderen Lutheraner.

In Moshi im Norden Tansanias zeugt heute eine Reihe europäisch anmutender Kirchenbauten von der Christianisierung durch deutsche Missionare.
In Moshi im Norden Tansanias zeugt heute eine Reihe europäisch anmutender Kirchenbauten von der Christianisierung durch deutsche Missionare.

Gutmann weiß: Er kann die Menschen nur erreichen, wenn er sich auch auf sie einlässt.

Und er lernt die Sprache der Chagga, lässt sich ihre Geschichte und Geschichten erzählen, ihre Fabeln, Gesänge und das Rechtssystem. Mehr als 30 Bücher bringt er heraus.

Heute zählt der Stamm der Chagga rund 800.000 Menschen, die meist vom Ackerbau und der Rinderzucht leben. Was sie über ihre eigene Kultur wissen, wissen sie vornehmlich durch Bruno Gutmann.

Kein Wunder, dass sie ihn, der ab 1938 bis zu seinem Tod 1966 noch Jahrzehnte im mittelfränkischen Ehingen lebte, bis heute als „Apostel“ verehren. Oder einfach als „Heiligen Bruno“.

Das Buch

Tillmann Prüfer ist Stil-Chef des ZEITmagazins und recherchierte in Afrika zur faszinierenden Geschichte seines Urgroßvaters Bruno Gutmann.
Tillmann Prüfer ist Stil-Chef des ZEITmagazins und recherchierte in Afrika zur faszinierenden Geschichte seines Urgroßvaters Bruno Gutmann.

Seinen Urgroßvater kannte Tillmann Prüfer nur als streng dreinblickenden Herrn von einem Foto.

Doch die Geschichte des Missionars faszinierte ihn, und so begab sich Prüfer, im „wahren“ Leben Stil-Chef des ZEITmagazins, auf Spurensuche in Afrika.

Herausgekommen ist das Buch „Der Heilige Bruno“ (rororo-Verlag, 9,99 Euro), in dem Prüfer mit leichter Hand viel Wissen vermittelt über eine Zeit, die bei uns fast vergessen scheint.

Unbedingt lesenswert! Übrigens: Tillmann Prüfer liest am 1. September, 19.30 Uhr, im Leipziger Pfarrhaus Stötteritz (Dorstigstraße 5) aus seinem Buch.

Fotos: Tillmann Prüfer/Wikipedia/privat/imago

Leichenteile im Kanal entdeckt! Handelt es sich um den vermissten Steuermann?

Neu

Facebook-Hickhack: Macht Hanka wirklich Schluss?

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.961
Anzeige

Mega-Shitstorm! Geissens schocken mit Beerdigungs-Aktion

Neu

Weil er beim Zocken verlor! Stiefvater stößt Zweijährige gegen Tür - tot!

Neu

Vermisster Mann im Dschungel: Affen retteten ihm das Leben

Neu

Selbstjustiz führt zu Haftstrafe: Supermarkt-Chef prügelt Ladendieb tot!

1.007

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.756
Anzeige

Gruselfund! Wanderer entdeckt Skelett im Wald

1.187

Malle-Jens hatte vorm Antrag Bammel

1.058

Warum sind wir bloß alle so müde?

1.090

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

9.380
Anzeige

Hacker laden Kinderpornos auf tschechischen Präsidenten-Computer

691

LKA-Warnung im Fall Amri: Innenminister Jäger wehrt sich gegen Vorwürfe

630

Millionen-Raubzug! Diebe stehlen kostbare 100-Kilo-Münze aus Berliner Museum

2.096

Schülerin fällt in Mathe durch, so liebevoll reagiert ihre Mutter

1.999

Casino-Spieler rastet beim Roulette komplett aus

1.798

Auf dem Weg zur U-Bahn: Frau geschlagen und an den Haaren gezogen

430

Youtuber sorgt für Tumulte und wird festgenommen

2.039

Mann ermordet, Komplize des Täters auf der Flucht

2.976

So verspottet das Netz Martin Schulz nach der Saarland-Schlappe

2.717

Ermittlungen eingestellt: Polizei geht bei totem HSV-Manager von Unfall aus

2.432

So lustig verarscht die BVG einen AfD-Politiker

4.389

Bombendrohung per SMS: Autozulieferer lahmgelegt

667

Mann beim Sterben fotografiert: Gaffer wohl nur mit geringer Strafe

4.326

Sind hier Hand und Füße Gottes zu sehen?

3.135

Miete nicht gezahlt: Streit endet tödlich

407

Fail in der Türkei: Statt Gebetsruf schallen Pornogeräusche durch die Stadt

7.736

Mord in Silvesternacht: Mann soll Ehefrau im Streit erwürgt haben

1.497

Brandanschlag auf Polizei: Sechs Transporter in Flammen

3.765

Studie belegt: Muslime engagieren sich besonders oft für Flüchtlinge

756

Porsche kracht beim Überholen in Gegenverkehr: Zwei Tote

4.826

Neunjähriger mit Bobby-Car von Auto erfasst: Fahrer flüchtet

264

Airline sperrt Mädchen aus, weil sie Leggings anhaben

5.120

Streik bei Coca Cola in Halle

454

Wehen ohne Ende: Bald-Mama Isabell Horn erwartet ihr erstes Baby

4.905

Mysteriös! Gymnasium nach Drohbrief von Schülern geschlossen

3.198

Nach Suiziden: Keine Versäumnisse bei Gefängnissen?

160

Pia rockt im "The Voice Kids"-Finale und muss sich trotzdem geschlagen geben

602

Toten Hosen starten Wohnzimmer-Tour in Sachsen

4.962

Kurios: Student will auf Balkon steigen und merkt zu spät, dass er keinen hat

4.716

Mann will Bergsteiger helfen: Beide stürzen in den Tod

3.850

Supersturm Debbie rast auf Australien zu: 5500 Menschen fliehen

2.522

Lawine erfasst Schülergruppe: Mindestens acht Tote

3.585
Update

Raucher aufgepasst! Neue Steuerbanderolen für Kippen aus Tschechien

20.478

Echtes Wunder! Mutter gibt todkrankem Sohn Cannabis, und er wird gesund

19.105

Darum wird bei "Shopping Queen" nie bei H&M und Zara gekauft

40.412

Tragisch! Malinas letztes Lebenszeichen war eine Liebeserklärung

24.430

Hohe Fehlerquote bei Registrierung von Flüchtlingen

3.988

Wer keine Angst hat, kann jetzt Urlaubs-Schnäppchen machen

2.754

In Urlaubsort! Frauenleiche in Koffer entdeckt

8.443
Update

Tausende protestieren in Russland gegen Korruption

1.049

Marc Terenzi schwänzt Dinner bei Hanka! Das hat Konsequenzen...

14.194

Kein Schulz-Effekt! CDU hängt SPD bei Saarland-Wahl ab

5.194
Update