Die zehn Geheimnisse der Baba Jaga

Seit zehn Jahren verwandelt sich Schauspieler Rainer König (61) regelmäßig in die Hexe Baba Jaga.
Seit zehn Jahren verwandelt sich Schauspieler Rainer König (61) regelmäßig in die Hexe Baba Jaga.

Von Katrin Koch

Dresden - Seit zehn Jahren tobt „Baba Jaga“ über die Dresdner Bühnen. In fünf Inszenierungen hauchte Schauspieler Rainer König (61) der russischen Kultfigur Leben ein.

Knapp 300.000 Besucher in 470 Vorstellungen haben über die „Grande Dame der Gesichtstragödien“ gelacht.

Vor der Jubiläumswoche (1. bis 5. Oktober, Boulevardtheater) verrät uns die grandiose Alte ihre zehn größten Geheimnisse!

1. Trotz angeblichen Alters von 753 Jahren war Baba Jaga nie krank! Rainer König spielte im Teil 3 mit Bänderriss - aber keine Vorstellung fiel aus:

„Eine Zweitbesetzung gibt es nicht“, so König.

Wie der Vater, so der Sohn: Aaron König steht mit seinem Vater Rainer auf der Bühne.
Wie der Vater, so der Sohn: Aaron König steht mit seinem Vater Rainer auf der Bühne.

2. Ohne plastische Chirurgie geht’s im Alter nicht: In zehn Jahren bekam Baba zwei neue Augenbrauen und fünf Nasen.

3. In ihrem Keller versteckt Baba keine Leichen, sondern Fische! Rainer König ist ein begeisterter Aquarianer.

In vier 200-Liter-Aquarien und zwei Zuchtbecken tummeln sich asiatische Zierfische, die König alle lateinisch ansprechen kann.

4. Baba schaute 2013 dem Tod ins Auge. In einem vietnamesischen Hotel traf Rainer König auf eine Bambusotter. „Ihr Biss endet ohne Gegengift nach einer Stunde tödlich. Ein Profi fing sie ein.“

5. Pfui: Baba trägt seit 2005 dieselbe Unterhose, rot mit weißen Punkten. Sie ist das einzige Kleidungsstück, das nie gewechselt wurde.

Ihr Reich und die Zahl ihrer Fans wachsen: Baba Jaga (Rainer König) steht königlich herausgeputzt im Zwinger.
Ihr Reich und die Zahl ihrer Fans wachsen: Baba Jaga (Rainer König) steht königlich herausgeputzt im Zwinger.

6. Dafür latschte sie drei Paar Schuhe durch, verschliss zwei Mäntel.

7. Babas Lieblingsfluch: „Kruzitürken-drecksvermaledeiterhundekotzbrocken!“ Knapp dahinter: „Brrrrrrr - Kuckuck!“

8. Das Hab und Gut der Hexe (Bühnenbild, Requisite, Kostüme) füllt ein 300-qm-Lager.

9. Baba hat gleich zwei Väter - die Autoren Michael Kuhn und Georg Wintermann. Letzteren aber gibt’s gar nicht - hinter dem Pseudonym steckt Mime Jürgen Mai.

10. Nur einmal wurde die Hexe nicht von Rainer König gespielt. Vor der Premiere des 1. Teils übernahm bei einer internen Firmenveranstaltung der Mime Andreas Reuther ihre Rolle.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0