Dreister Dieb klaut 53 Smartphones mithilfe eines Badeanzugs!

Die beachtliche Ausbeute verstaute der 22-Jährige in einem sogenannten "Badebody"
Die beachtliche Ausbeute verstaute der 22-Jährige in einem sogenannten "Badebody"

Birmingham - Ein unglaublich dreister Diebe hat auf einem Konzert in der englischen Stadt Birmingham zugeschlagen - und 53 Smartphones geklaut. Langfinger auf Konzerten sind an sich nichts Besonderes, wird sich so mancher sagen. Ein Langfinger in einem Badeanzug hingegen schon.

Laut der belgischen Nachrichtenplattform "Gazet van Antwerpen" soll der 22-Jährige auf einem Konzert des britischen Rock-Duos "Royal Blood" in der englischen Großstadt Birmingham gleich 53 Smartphones gestohlen haben.

Die beachtliche Ausbeute verstaute der dreiste Ganove in einem sogenannten "Badebody", den er unter seiner Kleidung trug. Doch der äußerst schwerfällige Gang weckte die Aufmerksamkeit der Beamten vor Ort.

Kurzerhand wurde der vermeintliche "Freischwimmer" von zivilen Beamten in Gewahrsam genommen.

"Der Badeanzug funktionierte wie ein wandelndes Schließfach, in dem der Täter seine Beute sicher verstauen konnte", erläuterte die Polizeisprecherin gegenüber der niederländischen Nachrichtenplattform "Gazet van Antwerpen".

Der Rumäne Alin M. (22), der ein Geständnis abgelegt hatte, wurde zu drei Jahren Haft verurteilt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0