Dieb steigt an Ampel in Auto, will es klauen, aber scheitert an einfacher Aufgabe

Jena - Ein Autofahrer ist in Jena an einer roten Ampel von einem mutmaßlichen Autodieb überfallen worden. Doch der Täter hat sich am gleichen Tag noch mehrmals für die Polizei interessant gemacht.

Den ganzen Tag über beschäftigte der Mann die Polizei. Am Ende wurde er festgenommen. (Symbolbild)
Den ganzen Tag über beschäftigte der Mann die Polizei. Am Ende wurde er festgenommen. (Symbolbild)  © 123RF

Der Mann sei plötzlich durch die Beifahrertür in das haltende Auto gestiegen und habe den Fahrer bedroht, berichtete die Polizei. Er habe den Fahrer aufgefordert, ihm das Auto zu überlassen.

Trotzdem startete der Fahrer, als die Ampel auf Grün umschaltete. Nach 50 Metern hielt er an und flüchtete.

Der Autodieb rutschte auf den Fahrersitz, würgte aber laut Polizei den Motor aber ab und rannte schließlich weg.

Wenig später wurden nach Angaben der Beamten eine Frau und ein Mann von einem aggressiven Unbekannten in einem Supermarkt angegriffen.

Der Mann verlangte Drogen, bespuckte die Frau und schlug den Mann mit der Faust ins Gesicht. Die beiden Angegriffenen erstatteten Anzeige bei der Polizei - wie zuvor der Autofahrer.

Laut Polizei ähnelten sich die Täterbeschreibungen erstaunlich.

Auf seine Spur kamen die Beamten schließlich, weil der Mann dann auch noch seine Schwester und deren Lebensgefährten angegriffen hatte und sie die Polizei zur Hilfe riefen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Er müsse sich nun für drei Delikte verantworten, hieß es.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0