Portemonnaie-Diebe treiben ihr Unwesen in Leipzig

Allein am Donnerstag wurden in Leipzig vier Portemonnaie-Diebstähle gemeldet.
Allein am Donnerstag wurden in Leipzig vier Portemonnaie-Diebstähle gemeldet.

Leipzig - "Stehen mir das?" - Mit dieser Frage wurde eine Frau beim Shoppen abgelenkt und um ihre Brieftasche gebracht.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagmorgen zwischen 8.00 und 9.30 Uhr in der Bockstraße in Probstheida. Zwei Damen fragten eine 48-jährige Frau, die gerade in einem Laden unterwegs war, nach ihrer Meinung zu ein paar Klamotten. So entwickelte sich ein Gespräch zwischen den drei Damen, während dessen die 48-Jährige ihre Tasche, die auf dem Boden stand, aus den Augen verlor.

Diese Unachtsamkeit sollte sie später noch bereuen, denn plötzlich war ihr Portemonnaie spurlos verschwunden. Wahrscheinlich hatte eine der beiden Damen einen günstigen Moment abgepasst und die Geldbörse aus der Handtasche gefischt, mutmaßt die Polizeidirektion Leipzig. Die Bestohlene erstattete sofort Anzeige und beschreibt die mutmaßlichen Diebinnen folgendermaßen:

Die erste Dame sei zirka 55 Jahre alt, 1,65 bis 1,68 Meter groß, europäischen Typs, etwas fülliger, hat dunkle, bis zum Ohr reichende Haare und sprach akzentfreies Deutsch. Die Zweite ist wahrscheinlich Mitte Zwanzig, zirka 1,65 Meter groß, trägt blondes, schulterlanges, glattes, zum Zopf gebundenes Haar und hat einen leicht polnischen Akzent.

Falls die Diebinnen auf bare Beute hofften, muss die Besitzerin sie enttäuschen. Denn in dem Portemonnaie befanden sich lediglich ein paar Karten und Ausweisdokumente.

Nicht nur die 48-Jährige wurde am Donnerstag bestohlen. Neben ihr meldeten sich drei weitere Frauen bei der Polizei, die ihre Handtaschen an oder im Einkaufswagen transportierten und so ihrer Geldbörsen entledigt wurden.

Darum bittet die Polizei die Bevölkerung um mehr Achtsamkeit im Umgang mit persönlichem Eigentum in der Öffentlichkeit.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0