Wohnhaus steht in Flammen! Eine Sache lässt die Polizei rätseln

Dieburg - Am frühen Donnerstagmorgen brannte ein Wohnhaus in der Spitalstraße.

Als die Feuerwehr eintraf, stand der Dachstuhl bereits voll in Flammen.
Als die Feuerwehr eintraf, stand der Dachstuhl bereits voll in Flammen.

Kurz nach Mitternacht meldeten sich mehrere besorgte Anrufer bei der Feuerwehr und berichteten von einem Feuer in einem Haus in der Altstadt.

Als die Einsatzkräfte an besagtem Ort eintrafen, hatte das Feuer bereits auf den Dachstuhl des Gebäudes übergegriffen.

Zum Glück wurde niemand bei dem Brand verletzt. Die einzige Bewohnerin, die sich zum Zeitpunkt des Brandes in dem Haus aufhielt, konnte sich rechtzeitig ins Freie retten. Zwei Haustiere wurden von Feuerwehrleuten unverletzt aus dem brennenden Gebäude befreit.

Corona in Baden-Württemberg: 7-Tage-Inzidenz erneut leicht gesunken
Coronavirus Corona in Baden-Württemberg: 7-Tage-Inzidenz erneut leicht gesunken

Die Löscharbeiten dauerten knapp zwei Stunden an. Das Haus ist aktuell unbewohnbar. Es entstand ein Sachschaden von rund 200.000 Euro. Zudem fielen mehrere Dachziegel auf geparkte Autos und beschädigten diese.

Noch ist unklar, warum das Feuer ausbrach. Die Kriminalpolizei Darmstadt ermittelt.

Mit Löschschaum wurden die letzten Reste des Feuers bekämpft.
Mit Löschschaum wurden die letzten Reste des Feuers bekämpft.  © KeutzTVNEWS/Skander Essadi, Moritz Gaug
Von dem Dach war am Ende nur noch ein Gerippe übrig.
Von dem Dach war am Ende nur noch ein Gerippe übrig.  © KeutzTVNEWS/Skander Essadi, Moritz Gaug

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0