Ich bin Sachsens neue Blütenkönigin

Frisch gekrönt begutachtet Blütenkönigin Kathleen I. (29) die schneeweiße Pracht der blühenden Kirschbäume.
Frisch gekrönt begutachtet Blütenkönigin Kathleen I. (29) die schneeweiße Pracht der blühenden Kirschbäume.

Von Mandy Schneider

Chemnitz/Sornzig - Der Frühling trägt sein schönstes Kleid: Kirschbäume hüllen sich in schneeweiße Blüten, Apfelbäume in zartes Rosa. Und eine Blütenkönigin aus Chemnitz wacht über die ganze Pracht.

Kathleen Goldammer (29) wurde am Wochenende in Sornzig zur 19. Sächsischen Blütenkönigin gekrönt.

Die Gärtnermeisterin und Floristin überzeugte die Jury des Sächsischen Obstbauverbandes wortgewandt mit Fachwissen und Schönheit.

Udo Jentzsch, Geschäftsführer des Landesverbandes Sächsisches Obst, freute sich über die Wahl der charmanten Chemnitzerin: „Sie wird als Fachfrau den sächsischen Obstbau auf Messen, Ausstellungen und Festen für die Amtszeit von einem Jahr überzeugend repräsentieren.“

Kathleen Goldammer, die neue Sächsische Blütenkönigin, lacht am 02.05. während ihrer Krönung in Sornzig.
Kathleen Goldammer, die neue Sächsische Blütenkönigin, lacht am 02.05. während ihrer Krönung in Sornzig.

Nach der Krönung auf dem Blütenfest im nordsächsischen Sornzig gab Kathleen I. gestern auf den Obstwiesen von Borthen bei Dresden ihre erste Audienz, sagte: „Ich freue mich sehr auf meine Aufgabe, vor allem darauf, im Herbst die Adventsäpfel aus Sachsen an die Bundeskanzlerin zu überreichen.“

Die sächsischen Obstbauern schauen optimistisch ins Jahr: „Wir rechnen mit einer guten Ernte von mehr als 130000 Tonnen“, so Jentzsch. Der Großteil der Obsternte sind übrigens Äpfel - mehr als 80 Prozent

Fotos: dpa Jan Woitas


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0