Diese Dresdnerin bringt Flüchtlingen deutsch bei

Miriam übt zusammen mit Flüchtlingen deutsche Wörter.
Miriam übt zusammen mit Flüchtlingen deutsche Wörter.

Von Dominik Brüggemann

Dresden - Manchmal ist Völkerverständigung so einfach. Ein lang gezogenes „Üüü“ bringt an diesem Nachmittag acht Asylbewerber und die Dresdnerin Miriam (24) gemeinsam zum Lachen.

Sie lernen Deutsch, probieren erste Sprachübungen. Sie sitzen gegenüber der Flüchtlingszeltstadt auf dem ehemaligen Matthäusfriedhof. Unter schattigen Bäumen finden die Flüchtlinge hier eine grüne Oase der Entspannung.

Stefan Mertenskötter (64) vom Umweltzentrum organisiert die unkomplizierte „ABC-Schule“ von und mit Ehrenamtlichen: „Hier erfolgt der Erstkontakt mit Dresdnern, die weder bei Polizei, DRK oder einer Behörde arbeiten.“

Er hofft, dass Helfer und Asylbewerber etwas Positives aus der Begegnung mitnehmen. Die Sprache sei zweitrangig. Jetzt nach den Sommerferien sucht er verstärkt Senioren, die bei der „ABC-Schule“ mithelfen wollen.

Weitere Informationen: www.uzdresden.de

Die "ABC-Schule" wird vom Umweltzentrum organisiert und funktioniert nur durch ehrenamtliche Arbeit.
Die "ABC-Schule" wird vom Umweltzentrum organisiert und funktioniert nur durch ehrenamtliche Arbeit.

Fotos: Christian Suhrbier


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0