Diese Leipzigerin (34) ist Mode-Fee für Frühchen

Leipzig - Stoffdesignerin Sandra Geisler (34) bringt Farbe in den Klinikalltag. Für die junge Mutter ist es Herzenssache, ihre Stoffe regelmäßig zu spenden und aus ihnen Kleidung für Frühchen zu nähen.

Weil es für die kleinen Früchten kaum etwas Passendes zu kaufen gibt, stellt Sandra Geisler in ihrem Nähstübchen Kleidung für die Kleinsten her.
Weil es für die kleinen Früchten kaum etwas Passendes zu kaufen gibt, stellt Sandra Geisler in ihrem Nähstübchen Kleidung für die Kleinsten her.  © Picture Point

Der Blick in den Brutkasten löst bei betroffenen Eltern häufig eine Achterbahnfahrt der Gefühle aus. "Mutter und Vater befinden sich in einer emotionalen Ausnahmesituation", weiß Sandra.

"Früher lagen die Würmchen oft nur mit einer weißen Windel im Inkubator. Heute sind sie meist farbenfroh angezogen und haben ein gestricktes Mützchen auf." Die Mini-Kleidung gibt es nicht zu kaufen. Sie wird vom Verein "Herzenssache" deutschlandweit an Kliniken und Eltern gespendet.

Die Leipziger Stoffdesignerin ist eine der Frühchen-Fashion-Feen. "Meine Schwangerschaft verlief sehr problematisch", erinnert sich die Mutter eines heute gesunden Sohnes. "Deshalb kann ich mich gut in die Gefühlslage von Eltern hineinversetzen, die zwischen Hoffen und Bangen pendeln."

Weil Sandra sich nach der Geburt ihres einzigen Sohnes individueller um ihn kümmern wollte, wagte sie den Schritt in die Selbständigkeit und gründete ein eigenes Nähatelier. In der liebevoll dekorierten Werkstatt entwirft sie Schnittmusterbögen, designt Stoffe, und gibt Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene.

Stoffreste werden zu Stücken für Frühchen verarbeitet

Dabei bemüht sich Sandra, keine Reste wegzuwerfen. Die Kreative verarbeitet sie lieber zu Wickelshirts, Overalls, und Höschen für Kinder, die vor der 36. Schwangerschaftswoche das Licht der Welt erblickten. Im Laufe der Zeit wurde die Sächsin von immer mehr Kundinnen angesprochen, die auch ehrenamtlich für die kleinsten Erdenbürger etwas tun wollen. Und so entwickelte Sandra die Idee, regelmäßig einen Nähtreff in ihrem Atelier zu organisieren. Zwischen 13 und 70 Jahre sind ihre Mitstreiterinnen alt.

"Ich hatte sehr viel Glück mit meinem Sohn, auch der Start in die Selbständigkeit gelang. Deshalb möchte ich nun etwas zurückgeben", erzählt Sandra.

Im Laden in der Leipziger Kregelstraße 6 gibt es schicke Kreationen für Kinder und Erwachsene.
Im Laden in der Leipziger Kregelstraße 6 gibt es schicke Kreationen für Kinder und Erwachsene.  © PICTURE POINT / R. Petzsche
Die Leipzigerin hat nicht nur pfiffige Mode-Ideen, sie kann sie auch gleich umsetzen.
Die Leipzigerin hat nicht nur pfiffige Mode-Ideen, sie kann sie auch gleich umsetzen.  © PICTURE POINT / R. Petzsche

Mehr zum Thema Leipzig Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0