Diese Regeln solltet Ihr bei einer Low-Carb-Ernährung beachten

Deutschland – Eine ausgewogene Low-Carb-Ernährung erweist sich nicht nur als besonders gesund, sondern unterstützt Euch auch bei Eurer Gewichtsreduktion.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien konnten schon längst die Vorteile dieser Ernährungsform belegen, sodass immer mehr Abnehmwillige zu kohlenhydratfreien Gerichten greifen.

Damit Ihr Eure Abnehmziele auch erreicht, haben wir Euch in dem folgenden Ratgeber die wichtigsten Regeln für eine erfolgreiche Low-Carb-Ernährung zusammengestellt.

© Ella Olsson, Pexels

1. Abwechslungsreiche Gestaltung der Hauptmahlzeiten

Eine stete Nahrungszufuhr begünstigt eine erhöhte Insulinausschüttung und drosselt zudem den Stoffwechsel.

Daher solltet Ihr Euch möglichst auf drei Hauptmahlzeiten pro Tag beschränken, sodass Euer Körper seine Energie vermehrt aus den Fettreserven beziehen muss. Achtet dabei auf eine fünfstündige Pause zwischen den drei Mahlzeiten, da der Körper diese Zeitspanne für den Verdauungsprozess nutzt.

Während Ihr in den Morgenstunden bedenkenlos kohlenhydratreiche Lebensmittel, wie beispielsweise Brot oder Müsli, genießen dürft, solltet Ihr in den Abendstunden weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichten.

Damit sich die Ernährungsumstellung nicht wie ein Verzicht anfühlt, ist es sinnvoll, den Speiseplan möglichst abwechslungsreich zu gestalten und vor allem abends nicht nur zu Salat zu greifen. Das Angebot an Low-Carb-Lebensmitteln ist groß, sodass Ihr immer neue schmackhafte Kreationen ausprobieren dürfen.

2. Essenzielle Fettsäuren sowie Ballaststoffe liefern die notwendige Energie

Da Kohlenhydrate als wichtiger Treibstoff für den Körper fungiert, benötigt Ihr natürlich auch fortan adäquate Energielieferanten. Daher empfehlen wir Euch, in erster Linie ballaststoff- sowie vitaminreiche Lebensmittel zu bevorzugen, die lange sättigen und Ihr mit den wichtigsten Nährstoffen versorgen.

Grundsätzlich wird empfohlen, pro Tag mehrere Portionen Obst und Gemüse zu essen sowie Nahrungsmittel, die sich durch einen hohen Gehalt an Mineralstoffen, wie beispielsweise Jod, Kalzium, Eisen sowie Magnesium, auszeichnen.

Da der Fettanteil bei einer kohlenhydratarmen Ernährung in der Regel deutlich höher ausfällt, sollte auch das Fettsäuremuster der einzelnen Lebensmittel beachtet werden.

So wirken sich vor allem gesättigte Fettsäuren, die zumeist in tierischen Produkten zu finden sind, negativ auf den Stoffwechsel sowie auf den Cholesterinspiegel aus. Ungesättigte Fettsäuren hingegen, zu denen in erster Linie pflanzliche Fette zählen, können den LDL-Cholesterinspiegel senken.

Zu den Lieferanten wichtiger Omega-3-Fettsäuren zählen beispielsweise Lachs, Thunfisch, Makrele, Nüsse, Sonnenblumen- oder Olivenöl.

3. Eiweißreiche Kost sollte bevorzugt werden

Eine gesunde Low-Carb-Ernährung zielt in erster Linie auf langfristige Erfolge ab und sollte daher konsequent umgesetzt werden. Um unliebsame Heißhungerattacken zu vermeiden, sollte der Fokus bei einer Low-Carb-Ernährung auf hochwertigen Eiweißen liegen, die in Fleisch, Fisch, Eiern und Milchprodukten zu finden sind.

Proteinreiche Lebensmittel sättigen nicht nur besonders gut, sondern dienen auch für Sportbegeisterte als unverzichtbare Energiequelle. Da Proteine zudem den Stoffwechsel antreiben, sollte insbesondere das Abendessen möglichst eiweißreich ausfallen.

Da die Auswahl an schmackhaften Eiweißquellen sehr groß ist, könnt Ihr immer neue Ideen in Eure Hauptmahlzeiten einfließen lassen und vielfältige Fisch- und Fleischgerichte ausprobieren.


© Photo by Ella Olsson on Unsplash

Komplexe Kohlenhydrate machen länger satt

Bei einer Low-Carb-Ernährung müsst Ihr keinesfalls komplett auf Kohlenhydrate verzichten, sondern sollten diese lediglich reduzieren.

Zudem sind langkettige Kohlenhydrate zu bevorzugen, da diese einen niedrigen glykämischen Index besitzen und den Insulinspiegel daher kaum beeinflussen.

Langkettige Kohlenhydrate sind vor allem in Vollkornprodukten, Nüssen, Obst und Gemüse zu finden. All diese Lebensmittel liefern nicht nur sehr viel Energie, sondern sorgen zudem für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl.

Cornflakes, Weißbrot sowie Süßigkeiten hingegen sind reich an kurzkettigen Kohlenhydraten und lassen den Blutzuckerspiegel daher besonders schnell ansteigen.

Dieser rapide Anstieg des Insulinspiegels resultiert wiederum in vermehrten Heißhungerattacken sowie einer dementsprechend erhöhten Nahrungsaufnahme.

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist entscheidend

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist unverzichtbar für den menschlichen Körper und spielt auch im Zusammenhang mit einer Low-Carb-Ernährung eine entscheidende Rolle.

Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, über den Tag verteilt rund zwei bis drei Liter Wasser oder ungesüßten Tee zu trinken. Sofern Ihr sportlich sehr aktiv seid, sind hingegen drei bis vier Liter Wasser täglich ideal. Die regelmäßige Flüssigkeitszufuhr beugt nicht nur einer Dehydrierung des Körpers vor, sondern vermindert zudem auch das Hungergefühl.

Daher ist es ratsam, vor allem vor den Mahlzeiten ein Glas Wasser zu trinken, sodass die Verzehrmenge automatisch verringert wird. Säfte sowie andere Softdrinks sollten jedoch vermieden werden, da diese in der Regel sehr zuckerhaltig sind.

Auf Alkohol sollte nach Möglichkeit komplett verzichtet werden, da dieser mit ganzen sieben Kalorien pro Gramm zu Buche schlägt und zudem den Appetit anregt.

Ein wöchentlicher Cheat Day ist erlaubt

Bei einer Low-Carb-Ernährung handelt es sich um eine Ernährungsumstellung, die, anders als eine Diät, nicht mit einem Gefühl des Verzichts einhergehen soll.

Daher dürft Ihr Euch einmal pro Woche einen sogenannten Cheat Day gönnen und die ein oder andere Kalorienbombe vernaschen. Durch diesen Cheat Day füllt Ihr den Kohlenhydratspeicher wieder auf und dürfen sich zwischendurch immer wieder Ihre Lieblingsgerichte schmecken lassen.

Zudem wird der Stoffwechsel durch die erhöhte Kohlenhydratzufuhr erneut hochgefahren, was wiederum Ihrer Gewichtsabnahme zugute kommt. Dennoch solltet Ihr es keinesfalls übertreiben und auch an Ihrem Cheat Day in Maßen sündigen.

Das Ernährungskonzept „Abnehmen ohne Hunger“ von Benjamin Oltmann

Sofern Ihr von den Vorteilen einer Low-Carb-Ernährung überzeugt seid und bisher einfach nicht konsequent wart, so solltet Ihr Euch einmal mit Bennys Ernährungsprogramm „Abnehmen ohne Hunger“ auseinandersetzen. Welche Vorteile Euch das Ernährungsprogramm sowie Bennys Kochbuch bietet, erfahren Ihr in den folgenden Abschnitten.

© Photo by amirali mirhashemian on Unsplash

Wer ist Benjamin Oltmann?

Benjamin Oltmann entwickelte sein Programm aufgrund persönlicher Abnehmerfolge. Er selbst war einst übergewichtig und fasste eines Tages den Entschluss, seine Ernährung langfristig und konsequent umzustellen.

Seine Disziplin zahlte sich aus und innerhalb von fünf Monaten durfte sich Benny von ganzen dreißig Kilogramm verabschieden. Da Bennys Ernährungsprogramm vor allem auf langfristige Erfolge abzielt, unterstützt es Abnehmwillige dabei, nachhaltig abnehmen zu können.

Bennys Ernährungsprogramm hebt sich von der üblichen Diät ab und geht daher nicht mit dem Gefühl eines Verzichts einher.

Die drei Hauptmahlzeiten im Fokus von Bennys Ernährungsprogramm

Benjamin Oltmann ist sich bewusst, dass eine Ernährungsumstellung in erster Linie aufgrund schlechter Gewohnheiten scheitert. So scheinen viele Abnehmwillige zwar durchaus motiviert – allerdings fällt es ihnen häufig schwer, den eigenen Tag sinnvoll zu strukturieren. Bennys Programm basiert daher auf einem durchdachten Tagesplan, bei dem vor allem die drei Hauptmahlzeiten eine besondere Beachtung finden.

Das Frühstück bietet in erster Linie die Gelegenheit, den Körper mit der notwendigen Energie zu versorgen und darf daher auch etwas gehaltvoller ausfallen. Mit einer vorgeschriebenen Maximalmenge von 300 Gramm bekommt Ihr ausreichend Spielraum und dürfen sowohl Eierspeisen, Brötchen, Toast sowie auch süße Konfitüre genießen.

Auch beim Mittagessen dürfen maximal 300 Gramm auf den Teller wandern, sodass Ihr Euch durchaus satt essen können. Allerdings sollte das Gericht maximal 30 Gramm Kohlenhydrate, wie beispielsweise Kartoffeln oder Reis, enthalten. Bereits zur Mitte des Tages sollte daher vorzugsweise zu proteinreichen sowie ballaststoffreichen Lebensmitteln gegriffen werden.

Das Abendessen spielt eine ganz besondere Rolle bei Bennys Konzept, da sich die Menge an Kohlenhydraten bei dieser Mahlzeit auf maximal 10 Gramm belaufen sollte. Daher solltet Ihr in den Abendstunden vorzugsweise zu schmackhaften Eiweißlieferanten greifen.

© Photo by Maddi Bazzocco on Unsplash

Abwechslungsreiche Rezepte für jeden Geschmack

Damit Ihr nicht nur für die ersten Tage der Ernährungsumstellung gewappnet seid, hat Benjamin Oltmann das umfassende Kochbuch „Abnehmen ohne Hunger“ für Euch entwickelt.

Mit über 100 Abnehmrezepten, ketogenen Rezepten sowie saisonalen Speisen findet Ihr eine breite Auswahl leckerer Alternativen zu den sonst üblichen Salaten.

An dieser Stelle ist es ganz Euch überlassen, ob Ihr die diversen Menüvorschläge für Essen ohne Kohlenhydrate nach Lust und Laune miteinander kombinieren oder einen fertigen Wochenplan samt vorgefertigter Low Carb Rezepte nutzen.

Die einzelnen Rezepte lassen sich auch von Anfängern problemlos kochen, wobei vor allem für zwischendurch diverse schnelle Speisen, Rezepte ohne Kohlenhydrate sowie einfache und kalte Rezepte ohne Kochen in dem Kochbuch präsentiert werden.

Auch warme Sommergerichte ohne Kohlenhydrate sowie schmackhafte Speisen mit wenig Kalorien laden zum Ausprobieren ein.

Natürlich befasst sich Benjamin Oltmann auch weiterhin mit den wichtigsten Ernährungstrends und teilt seine Abnehmtipps und Tricks auf seinem persönlichen Blog. Wer sich für den Kauf von Benjamins Kochbuch „Abnehmen ohne Hunger“ entscheidet, der darf sich zudem über ein paar spannende Extras freuen.

Zunächst wird Käufern ein lebenslanger Premium-Support durch Ernährungsexperten geboten sowie der Zutritt zu der geschlossenen Facebook-Gruppe „Abnehmen ohne Hunger“ von Benjamin Oltmann gewährt.

Die exklusive Gruppe dient dem gemeinsamen Erfahrungsaustausch und wird durch Ernährungsexperten betreut, die gerne hilfreiche Tipps erteilen.

Zusätzlich gewährt Benjamin Oltmann eine 14-tägige Zufriedenheits-Garantie, sodass Käufer bei mangelnder Zufriedenheit den vollen Kaufpreis erstattet bekommen.

Benjamin Oltmann weiß, dass die Vorlieben in Bezug auf die Ernährung von Mensch zu Mensch variieren können und bietet daher folgende Kochbücher zum Kauf an:

  • „Abnehmen ohne Hunger“ für 19,90 Euro
  • „Der Ernährungsplan Low Carb Meets Vegan“ für 19,90 Euro
  • „Abnehmen ohne Hunger“ plus „Der Ernährungsplan Low Carb Meets Vegan“ für 34,80 Euro
  • „Abnehmen ohne Hunger“ für 39,90 Euro (Hardcover).

Neben dem einmaligen Kaufpreis werden übrigens weder monatliche Gebühren noch andere Kosten fällig.

Fazit: Mit Low-Carb-Gerichten einfach und langfristig abnehmen

Wer langfristig abnehmen möchte, der sollte sich einmal genauer mit der sogenannten Low-Carb-Ernährung beschäftigen und mit einem entsprechenden Plan arbeiten.

Wenn Ihr die genannten Regeln beachtet, könnt Ihr langfristig schlank bleiben, ohne dabei einen merklichen Verzicht zu verspüren. Wir empfehlen Euch, sich bereits im Vorfeld mit Low-Carb-Lebensmitteln zu befassen, sodass Ihr Euren Speiseplan möglichst abwechslungsreich gestalten können.

Titelfoto: Ella Olsson, Pexels


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0