Anzeige und offener Brief gegen den Pinneberger Vielehen-Syrer
Top
Dieter Bohlen zieht über DSDS-Kandidaten her: Jetzt bekommt er die Quittung!
Top
Merkel: Umstrittener Politiker Jens Spahn wird Gesundheitsminister
865
Tragisch! Familie kracht wegen Schneewehe gegen Baum: Mutter stirbt
4.936
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
9.547
Anzeige
7.022

Diese Straßen will Dresden verkleinern

Dresden - Geht’s auch ’ne Nummer kleiner? Nachdem in Dresden über Jahre mit einer stabilen bürgerlichen Mehrheit Straßenprojekte gern eine Nummer größer gebaut wurden, kehrt der Trend sich aktuell um.

Dresden - Geht’s auch ’ne Nummer kleiner? Nachdem in Dresden über Jahre mit einer stabilen bürgerlichen Mehrheit Straßenprojekte gern eine Nummer größer gebaut wurden, kehrt der Trend sich aktuell um.

Sowohl Verwaltung als auch die rot-rot-grüne Mehrheit im Stadtrat setzen lieber auf Schmalspur-Varianten. Lesen Sie mal, wo es in den nächsten Jahren enger zugehen wird und welche der Projekte vielleicht doch wieder kippen könnten.

Zellescher Weg

Damit zwischen Löbtau, Univiertel und Strehlen endlich eine Straßenbahn fahren kann, planen Stadt und DVB aktuell an der „Stadtbahn 2020“. Dafür wird auch der Zellesche Weg saniert. Dort düsen pro Tag etwa 24 000 Autos lang (Tendenz leicht abnehmend).

Die Verwaltung hat einen weiterhin zweispurigen Ausbau als Vorzugsvariante erarbeitet. Linke, Grüne und SPD haben das gekippt, vor allem um fünf Millionen Euro zu sparen und Radfahrern mehr Platz zu bieten. Statt auf 6,5 Metern zwei Spuren zu bauen, soll auf 5,50 Metern eine überbreite Spur entstehen.

Wahrscheinlichkeit: hoch . Die Variante ist genehmigungsfähig, die rot-rot-grüne Mehrheit steht, allerdings fehlt sowohl für Planung als auch Bau noch das Geld.

Stauffenbergallee

Auch hier wird nicht zwei-, sondern einspurig saniert.

Das reiche im Gegensatz zu insgesamt vier Spuren sowohl laut Rot-Rot-Grün als auch laut Stadtverwaltung aus. Vorteile der Schmalspur-Variante: 9,1 statt 11,9 Millionen Euro an Kosten, mehr Parkplätze entlang der Straße bei dennoch weniger versiegelten Flächen.

Nachteil: Statt aktuell bis zu 17 600 Autos schlängeln sich zukünftig bis zu 18 500 Autos pro Tag über die Trasse, die auch als Autobahnzubringer gilt.

Wahrscheinlichkeit: sehr hoch. Dass gebaut werden muss, ist klar. Eine Mehrheit im Stadtrat gilt als sicher. Allein an der noch unklaren Finanzierung hapert es.

Augustusbrücke

Ende 2016 beginnt die wahrscheinlich zwei Jahre dauernde denkmalgerechte Komplettsanierung der Augustusbrücke.

Anschließend dürfen Radler auf zwei jeweils 1,80 Meter breiten Radstreifen (abgeflachtes Spezialpflaster) über die Brücke düsen. Auch Bahnen, Taxis und die Busse der Stadtrundfahrt dürfen weiter über die Elbquerung.

Für alle anderen etwa 6000 Autos pro Tag wird die Brücke gesperrt. Das haben Linke, Grüne und SPD durchgesetzt. Die FDP war dagegen, die CDU wollte warten, bis die Carolabrücke saniert ist.

Wahrscheinlichkeit: sehr hoch . Die Stadt selbst will laut Verkehrsentwicklungsplan (allerdings erst etwas später) eine gesperrte Brücke. Die Finanzierung steht.

Königsbrücker Straße

Seit 22 Jahren wird diskutiert, über zwei Millionen Euro sind in den Sanierungsplanungen der Königsbrücker Straße versickert. Die mit CDU-Stimmen beschlossene doppelspurige Sanierung ist mittlerweile endgültig vom Tisch.

Die Straße soll „stadtteilverträglich“, also weitgehend einspurig saniert werden. Wie das aussehen könnte, ist unklar. Eine geplante Einigung Ende 2015 kam nicht zustande.

Wahrscheinlichkeit: Unklar. Für die Königsbrücker Straße wäre jede Prognose eine zu viel.

Fakt ist: Kann sich Rot-Rot-Grün schnell einigen, könnte in etwa zwei Jahren gebaut werden. Wird weiter gezögert, zieht die Stadt die Sanierung der Stauffenbergallee vor.

Albertstraße

Die Stadt will mit einem neuen Rahmenplan die Innere Neustadt umkrempeln.

Unter anderem soll die Wohnbebauung von der Sarrasanistraße bis direkt an die Albertstraße heranrücken. So soll Platz für den lauschigen „Sarrasanipark“ entstehen. Die Bahngleise müssten dazu in die Mitte der Albertstraße (23.500 Autos) rücken.

So bliebe weniger Raum für Autos, mindestens eine Fahrspur würde wegfallen. So soll die heute doppelt so breite Albertstraße wieder auf eine historisch gewachsene Breite gestutzt werden.

Wahrscheinlichkeit: gering. Voraussetzung wäre, dass der Neubau-Riegel an der Sarrasanistraße irgendwann abgerissen wird. Wahrscheinlich ist eine Ampelregelung, welche die abbruchreife Fußgängerbrücke ersetzen wird.

Große Meißner Straße

Auch entlang der Köpckestraße/Große Meißner Straße könnte es eng werden.

Auf Antrag der Grünen verdonnerte der Stadtrat die Verwaltung, konkret zu erarbeiten, wie durchgängige Radstreifen auf beiden Seiten, verbesserte Fußgängerüberwege und überhaupt „eine Reduktion der Breite des Fahrbahnraumes“ umgesetzt werden können.

Aus Sicht der linken Ratsmehrheit soll so die gefühlte Barriere zwischen einer dann autofreien Augustusbrücke und der Neustadt verringert werden.

Wahrscheinlichkeit: höchstens langfristig. Die Stadt plant zwar nach den neuen Vorgaben, kann diese aber nur „in Umsetzungsstufen realisieren“.

PRO und CONTRA

Thomas Löser (Grüne, 43), FDP-Chef Holger Zastrow (46).
Thomas Löser (Grüne, 43), FDP-Chef Holger Zastrow (46).

PRO - "Defizite im Radverkehr"

„Wir haben vor der Wahl gesagt, dass wir einen Richtungswechsel in der Verkehrspolitik wollen, das kommt jetzt zum Ausdruck“, sagt der Verkehrsexperte der Grünen, Thomas Löser (43). Es gehe nicht darum, den Autoverkehr zu benachteiligen. Sondern darum, ausgewogener zu planen. „Wir haben ein sehr gut ausgebautes Straßennetz für Autos, aber große Defizite, was Radfahrer und Fußgänger angeht. Das gleichen wir aus. Wir tun nichts, was nicht umsetzbar oder nicht leistungsfähig ist. Verkehrsraum ist aber endlich.“

KONTRA - "Autofeindliche Stadt"

Mit Blick auf fast alle Schmalspur-Sanierungen spricht FDP-Chef Holger Zastrow (46) von einer „groß angelegten linksgrünen Rückbauoffensive auf Kosten des motorisierten Individualverkehrs“. Dresden läuft laut Zastrow „Gefahr, zu einer autofeindlichen Stadt zu werden und dauerhaft Schaden als Wirtschaftsstandort zu nehmen“. Ohne leistungsfähige Hauptstraße befürchtet der FDP-Chef Stau und Schleichverkehr in angrenzenden Wohngebieten.

Fotos: Füssel, Hornig, Helis

"Opfer" und "Vollpfosten": Carmen Geiss nach Pony-Kritik stinksauer
1.367
Skandalfilm räumt bei der Berlinale ab
1.359
Comedian verrät: Witze über Mutter kamen beim Vater gar nicht gut an
973
18-Jährige in Hamburg vergewaltigt: Fahndungserfolg der Polizei
10.014
Update
Mann gerät unter S-Bahn und stirbt
568
GZSZ-Star bittet die Fans um Hilfe
3.596
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
135.011
Anzeige
Leiche bei Löscharbeiten nach Wohnungsbrand gefunden
1.501
War es ein Brandanschlag? Staatsschutz ermittelt nach Großbrand
2.754
Tödlicher Teenager-Streit! Alles nur wegen etwas Sauce?
2.703
Hollywood-Star mit 67 noch mal im Playboy!
1.992
Juso-Chef Kühnert will in Erfurt Stimmung gegen die GroKo machen
392
Erst Gold dann Fahne: Das sagt der Kölner-Haie-Star vorm Olympia-Finale
89
Streit ums Blaue! AfD verklagt Frauke Petry
1.878
Thüringens Ex-Landesvater verrät, was ihn an den Wessis stört
1.718
Autsch! Dealer macht schon seit 38 (!) Tagen kein "großes Geschäft"
5.776
Update
Nach Drohungen: AfD-Prominenz muss Treffen absagen
2.123
Sexy Emily Ratajkowski ist vom Markt
1.039
"Welle antisemitischer Exzesse": Warnung an Polen vor Imageschaden
1.048
Dresden ist besser bestückt: In dieser Statistik ist Leipzig nur unteres Mittelmaß
2.562
Frau sticht sich die Augen aus, um nicht in die Hölle zu kommen
4.010
Schlimmes Geständnis: Das mag der "Ladykracher"-Star überhaupt nicht an Köln
3.459
Flammenmeer in Frankfurt nach Banken-Crash!
4.203
Von Straßenbahn erfasst und mitgeschleift: Frau stirbt!
231
Bundesregierung lockert Lärmschutz zur Fußball-WM
484
Wir mögen's heiß! Gia Genevieve ist die neue Marilyn Monroe
1.442
Glückliches Wiedersehen: Rapunzel kann endlich wieder heim
1.111
Studie zeigt: GroKo hat fast alle ihrer Versprechen von 2013 eingelöst
1.042
Aufregung bei Übertragung: Leute wollen von ARD wissen, was los ist
3.673
So schlecht steht es um Hessens Retter in der Not
193
Update
Horror-Fund am Hafen! Angler entdeckt toten Mann in Fluss
2.431
Schnappt sich Leipzigerin wieder den Schönheits-Thron?
588
Kurt Biedenkopf: "PEGIDA ist keine Gefahr, AfD eine Belebung"
9.592
Autofahrer rast in Schule: Mindestens neun Kinder sterben
3.050
Katholischer Pfarrer (54) mit Regenschirm getötet?
2.529
Werden Knöllchen hier bald mit Hunde-Schutz verteilt?
1.052
Frauen gestehen, was sie beim Sex besonders hassen
12.603
Auf Rekord-Jagd! Tennis-Star kann Einmaliges erreichen
590
Er griff wehrlosen Rentner an: Polizei erschießt Hund!
1.585
In der Probezeit: Busfahrer rastet aus, beschimpft und schubst Fahrgast
245
Täter auf der Flucht! Groß-Fahndung nach bewaffnetem Raubüberfall
423
"Sterbenslangweilige Inszenierung" Schlechte Kritik für King Lear
95
Andrea Nahles schwört SPD-Mitglieder auf GroKo ein!
438
Trotz Blutspuren! Ließ Polizei brutalen Messerstecher wieder laufen?
468
25-Jährige Urlauberin von weißem Hai angegriffen
2.975
Schlimmste Kältewelle seit Jahren: Es wird eisiger als in Sibirien
32.338
"Tolle junge Leute" Sigmar Gabriel lobt SPD-Rebell Kevin Kühnert!
807
Kinder-Stress: Sara Kulka verhindert Eklat in Flugzeug
2.695
Streit unter Jugendlichen: Teenie (16) soll Mädchen (15) erstochen haben!
4.843