Eklig oder cool? Blut aus Wattwürmern

Top

Auto rast Treppen in U-Bahnhof runter

Neu

In diesem Alter haben Frauen den besten Sex

5.588

Berlin lehnt Milliarden-Angebot für Tegel ab

323

Du willst ein Lächeln wie die Top-Models? Dann schau mal hier!

19.438
Anzeige
6.992

Diese Straßen will Dresden verkleinern

Dresden - Geht’s auch ’ne Nummer kleiner? Nachdem in Dresden über Jahre mit einer stabilen bürgerlichen Mehrheit Straßenprojekte gern eine Nummer größer gebaut wurden, kehrt der Trend sich aktuell um.

Dresden - Geht’s auch ’ne Nummer kleiner? Nachdem in Dresden über Jahre mit einer stabilen bürgerlichen Mehrheit Straßenprojekte gern eine Nummer größer gebaut wurden, kehrt der Trend sich aktuell um.

Sowohl Verwaltung als auch die rot-rot-grüne Mehrheit im Stadtrat setzen lieber auf Schmalspur-Varianten. Lesen Sie mal, wo es in den nächsten Jahren enger zugehen wird und welche der Projekte vielleicht doch wieder kippen könnten.

Zellescher Weg

Damit zwischen Löbtau, Univiertel und Strehlen endlich eine Straßenbahn fahren kann, planen Stadt und DVB aktuell an der „Stadtbahn 2020“. Dafür wird auch der Zellesche Weg saniert. Dort düsen pro Tag etwa 24 000 Autos lang (Tendenz leicht abnehmend).

Die Verwaltung hat einen weiterhin zweispurigen Ausbau als Vorzugsvariante erarbeitet. Linke, Grüne und SPD haben das gekippt, vor allem um fünf Millionen Euro zu sparen und Radfahrern mehr Platz zu bieten. Statt auf 6,5 Metern zwei Spuren zu bauen, soll auf 5,50 Metern eine überbreite Spur entstehen.

Wahrscheinlichkeit: hoch . Die Variante ist genehmigungsfähig, die rot-rot-grüne Mehrheit steht, allerdings fehlt sowohl für Planung als auch Bau noch das Geld.

Stauffenbergallee

Auch hier wird nicht zwei-, sondern einspurig saniert.

Das reiche im Gegensatz zu insgesamt vier Spuren sowohl laut Rot-Rot-Grün als auch laut Stadtverwaltung aus. Vorteile der Schmalspur-Variante: 9,1 statt 11,9 Millionen Euro an Kosten, mehr Parkplätze entlang der Straße bei dennoch weniger versiegelten Flächen.

Nachteil: Statt aktuell bis zu 17 600 Autos schlängeln sich zukünftig bis zu 18 500 Autos pro Tag über die Trasse, die auch als Autobahnzubringer gilt.

Wahrscheinlichkeit: sehr hoch. Dass gebaut werden muss, ist klar. Eine Mehrheit im Stadtrat gilt als sicher. Allein an der noch unklaren Finanzierung hapert es.

Augustusbrücke

Ende 2016 beginnt die wahrscheinlich zwei Jahre dauernde denkmalgerechte Komplettsanierung der Augustusbrücke.

Anschließend dürfen Radler auf zwei jeweils 1,80 Meter breiten Radstreifen (abgeflachtes Spezialpflaster) über die Brücke düsen. Auch Bahnen, Taxis und die Busse der Stadtrundfahrt dürfen weiter über die Elbquerung.

Für alle anderen etwa 6000 Autos pro Tag wird die Brücke gesperrt. Das haben Linke, Grüne und SPD durchgesetzt. Die FDP war dagegen, die CDU wollte warten, bis die Carolabrücke saniert ist.

Wahrscheinlichkeit: sehr hoch . Die Stadt selbst will laut Verkehrsentwicklungsplan (allerdings erst etwas später) eine gesperrte Brücke. Die Finanzierung steht.

Königsbrücker Straße

Seit 22 Jahren wird diskutiert, über zwei Millionen Euro sind in den Sanierungsplanungen der Königsbrücker Straße versickert. Die mit CDU-Stimmen beschlossene doppelspurige Sanierung ist mittlerweile endgültig vom Tisch.

Die Straße soll „stadtteilverträglich“, also weitgehend einspurig saniert werden. Wie das aussehen könnte, ist unklar. Eine geplante Einigung Ende 2015 kam nicht zustande.

Wahrscheinlichkeit: Unklar. Für die Königsbrücker Straße wäre jede Prognose eine zu viel.

Fakt ist: Kann sich Rot-Rot-Grün schnell einigen, könnte in etwa zwei Jahren gebaut werden. Wird weiter gezögert, zieht die Stadt die Sanierung der Stauffenbergallee vor.

Albertstraße

Die Stadt will mit einem neuen Rahmenplan die Innere Neustadt umkrempeln.

Unter anderem soll die Wohnbebauung von der Sarrasanistraße bis direkt an die Albertstraße heranrücken. So soll Platz für den lauschigen „Sarrasanipark“ entstehen. Die Bahngleise müssten dazu in die Mitte der Albertstraße (23.500 Autos) rücken.

So bliebe weniger Raum für Autos, mindestens eine Fahrspur würde wegfallen. So soll die heute doppelt so breite Albertstraße wieder auf eine historisch gewachsene Breite gestutzt werden.

Wahrscheinlichkeit: gering. Voraussetzung wäre, dass der Neubau-Riegel an der Sarrasanistraße irgendwann abgerissen wird. Wahrscheinlich ist eine Ampelregelung, welche die abbruchreife Fußgängerbrücke ersetzen wird.

Große Meißner Straße

Auch entlang der Köpckestraße/Große Meißner Straße könnte es eng werden.

Auf Antrag der Grünen verdonnerte der Stadtrat die Verwaltung, konkret zu erarbeiten, wie durchgängige Radstreifen auf beiden Seiten, verbesserte Fußgängerüberwege und überhaupt „eine Reduktion der Breite des Fahrbahnraumes“ umgesetzt werden können.

Aus Sicht der linken Ratsmehrheit soll so die gefühlte Barriere zwischen einer dann autofreien Augustusbrücke und der Neustadt verringert werden.

Wahrscheinlichkeit: höchstens langfristig. Die Stadt plant zwar nach den neuen Vorgaben, kann diese aber nur „in Umsetzungsstufen realisieren“.

PRO und CONTRA

Thomas Löser (Grüne, 43), FDP-Chef Holger Zastrow (46).
Thomas Löser (Grüne, 43), FDP-Chef Holger Zastrow (46).

PRO - "Defizite im Radverkehr"

„Wir haben vor der Wahl gesagt, dass wir einen Richtungswechsel in der Verkehrspolitik wollen, das kommt jetzt zum Ausdruck“, sagt der Verkehrsexperte der Grünen, Thomas Löser (43). Es gehe nicht darum, den Autoverkehr zu benachteiligen. Sondern darum, ausgewogener zu planen. „Wir haben ein sehr gut ausgebautes Straßennetz für Autos, aber große Defizite, was Radfahrer und Fußgänger angeht. Das gleichen wir aus. Wir tun nichts, was nicht umsetzbar oder nicht leistungsfähig ist. Verkehrsraum ist aber endlich.“

KONTRA - "Autofeindliche Stadt"

Mit Blick auf fast alle Schmalspur-Sanierungen spricht FDP-Chef Holger Zastrow (46) von einer „groß angelegten linksgrünen Rückbauoffensive auf Kosten des motorisierten Individualverkehrs“. Dresden läuft laut Zastrow „Gefahr, zu einer autofeindlichen Stadt zu werden und dauerhaft Schaden als Wirtschaftsstandort zu nehmen“. Ohne leistungsfähige Hauptstraße befürchtet der FDP-Chef Stau und Schleichverkehr in angrenzenden Wohngebieten.

Fotos: Füssel, Hornig, Helis

Bewaffnete Männer entführen sechs Kinder aus Schule

4.726

Wieder Ärger um Burkinis. Frauen vorläufig festgenommen

3.224

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

25.222
Anzeige

Deshalb sind tausende minderjährige Flüchtlinge verschwunden

6.225

60-Millionen-Blockbuster mit Brad Pitt läuft absichtlich nicht im Kino

1.386

Feuer am berühmten Tennis-Stadion in Wimbledon!

1.391

Frau soll Attentat in Manchester durch ihr Handy überlebt haben

3.053

100 Millionen! Muslim verklagt Lieferservice wegen Schweinefleisch

3.378

BMW-Rückruf! Türen können sich während der Fahrt öffnen

1.194

Hooligankrieg droht! Berliner Hools planen Rache an Frankfurt

10.765

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

9.045
Anzeige

Nach Anschlag in Manchester: Rock am Ring ergreift drastische Maßnahmen

3.159

Sarah Lombardi gesteht intimes Sex-Geheimnis

13.359

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

9.303
Anzeige

200 Meter abgestürzt: Deutscher stirbt in Schweizer Alpen

1.226

Hat ein Arzt seine Patientin während einer Behandlung vergewaltigt?

3.526

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

7.726
Anzeige

Jetzt kommt täglich Lindenstraße!

855

Schwarzfahrer droht mit Bombe im Rucksack

2.653

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

5.022
Anzeige

Die Gift-Karte von Berlin: Hier leben unsere Hunde am gefährlichsten

271

Sensation! 18-Jähriger erfindet BH, der Brustkrebs entdeckt

2.891

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

6.395
Anzeige

Schluss gemacht! GNTM-Gewinnerin Céline schmeißt direkt nach Sieg die Schule

6.256

Ungarn verweist Rechtsextremisten des Landes

2.465

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

28.716
Anzeige

RB-Trainer Hasenhüttl will in Königsklasse überwintern. Sabitzer verletzt

632

Teenager gesteht Mord am eigenen Vater

2.199

Wer steht denn hier oben ohne auf dem Balkon?

5.165

Nach fünf Jahren: Fingerabdruck auf Klebeband entlarvt Kindesentführer

2.223

Schulz poltert gegen Donald Trumps Demütigungen

1.598

Darum träumen Männer öfter von Sex!

1.504

Mann spießt sich selbst mit Holzstab auf und landet schwer verletzt im Krankenhaus!

2.851

Einbrecher prügeln bei Flucht auf Polizisten und Polizeihund ein

2.049

Bandelt Angelina Heger etwa wieder mit ihrem Ex an?

2.187

Live-Betrug bei GNTM: Tanzeinlage ein kompletter Fake!

13.522

Auf dem Weg ins Kloster! 23 Christen bei Bus-Angriff in Ägypten getötet

1.549

Bis zu einer halben Million Euro! So entgehen Bibi und Co. hohen Geldstrafen

4.238

SEK-Einsatz in Paderborn: Mann droht, sich und andere umzubringen

2.393

Drama beim "Deutschen Medienpreis": Ex-Kohl-Berater stürzt von Balkon

9.303

Neunjährige wird von Auto erfasst und stirbt

17.016

Schiedsrichter bereut unberechtigten Elfmeterpfiff für Wolfsburg

3.629

Trump in Rage: "Die Deutschen sind böse, sehr böse!"

5.419

Verwirrter Mann mit Messer bedroht Polizei - die schießt!

3.520

Das solltet Ihr nicht essen, wenn ihr Hunger habt

3.746

Mann zündet sich im Flugzeug eine Zigarette an: Neun Jahre Knast

6.319

Nach schwerem Unfall in Scheune: Kleinkind tot!

4.471

Fünf Tote nach schweren Regenfällen in Thailand

1.424

Große Trauer! Italienische Mode-Ikone Laura Biagiotti ist tot

5.820

Hach! Helene macht ihrem Flori eine Mega-Liebeserklärung

6.516

Ford zerschellt an Baum: 22-Jähriger schwer verletzt

2.886

Imbiss am Flughafen Schönefeld abgebrannt: Terminals evakuiert

1.455
Update

Margot Friedländer hat überlebt! Als Holocaust-Zeugin mit 95 immer noch unterwegs

847

Für Michael Schumacher: Stefan Kretzschmar auf dem Fußballplatz

2.523