TV-Special über Jens Büchner: So verabschiedet sich "Goodbye Deutschland" von Malle-Jens Top Verhöhnt Oliver Pocher hier den toten Karl Lagerfeld? Top Kovac lässt Klopp stehen: Ärger um Trainer-Handschlag Top Meteor kracht auf Erde: Jetzt warnen Wissenschaftler vor dem Weltraumgestein Top Ganz simpel: Auf dieser Webseite kannst Du mobil Geld gewinnen 11.482 Anzeige
6.139

Facharzt gegen Fahrverbote: Diesel-Abgas-Debatte ist reine Panik-Mache

Sind Diesel-Abgase wirklich so gefährlich für unsere Gesundheit?

Fast alles dreht sich um die Diskussion

Berlin – Die Diskussion über Feinstaubbelastung und Stickoxide hält seit Monaten die Republik und vor allem die Diesel-Fahrer in Atem. Fahrverbote in Stuttgart, Berlin, Hamburg oder Köln sollen die Luft sauberer und damit gesünder machen.

Beim Thema Feinstaub geht es wenige rum die Gesundheit der Bevölkerung, mehr um Forschungsgelder und Ideologie, so Prof. Dieter Köhler.
Beim Thema Feinstaub geht es wenige rum die Gesundheit der Bevölkerung, mehr um Forschungsgelder und Ideologie, so Prof. Dieter Köhler.

Denn das was (ältere) Dieselfahrzeuge hinten raus blasen, ist für die Menschen mindestens lebensverkürzend, so die Sicht der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Laut deren Argumentation verursachen die Abgase von Autos, LKW, Bussen oder Baumaschinen Atemwegs- und Herz-Kreislauferkrankungen. "Allein in Deutschland sterben jährlich rund 10.600 Menschen vorzeitig an den Folgen der hohen Stickstoffdioxid-Konzentration in der Luft – doppelt so viele wie an den Folgen von Verkehrsunfällen", heißt es auf der Webseite der DUH.

Also klagt der Verein in immer mehr Städten auf Fahrverbote für Dieselfahrzeuge. Vor allem, wenn in Ballungszentren die Feinstaub-Grenzwerte überschritten werden. Diese richten sich derzeit nach Richtlinien der EU, welche wiederum auf einer Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) beruhen.

Dementsprechend dürfen 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Stickstoffdioxid im Freien nicht überschritten werden, sonst droht Fahrverbot. Das absurde daran: Zum Beispiel in Büros darf die Feinstaubbelastung bei 60 Mikrogramm liegen.

Mediziner widersprechen Feinstaub-Hysterie

Saubere Luft in unseren Städten verlängert unser Leben, sind sich die Umweltschützer sicher.
Saubere Luft in unseren Städten verlängert unser Leben, sind sich die Umweltschützer sicher.

Der anerkannte Lungenfacharzt und Ex-Präsident des deutschen Pneumologen-Verbandes Prof. Dr. Dieter Köhler ist erklärter Kritiker dieser Feinstaub-Angst. Gegenüber dem Stern erklärte er, dass es keinerlei gesicherte Hinweise darauf geben, wonach Dieselabgase tatsächlich so schädlich sind wie behauptet. Die von der WHO, der EU und der Deutschen Umwelthilfe ins Feld geführten Feinstaub-Studien zweifelt der Mediziner an.

Er erklärt, dass die geltenden Grenzwerte nicht gefährlich seien und behauptet sogar: In Deutschland sei noch kein Mensch an Stickoxidbelastung gestorben. Seine Kritik richtet sich vor allem an die Interpretation der Studien. Darin würden Zusammenhänge zwischen Todesursache und Stickoxidbelastung hergestellt, die wissenschaftlich so nicht haltbar seien.

So wird beispielsweise davon ausgegangen, dass die niedrigere Lebenserwartung von Menschen, die an Hauptverkehrsadern wohnen, an der Abgas-Belastung liegt. Schließlich würden Landbewohner, die sich überwiegend in sauberer Luft aufhalten, länger leben.

Mit solchen Messstationen wird die Feinstaubbelastung an viel befahrenen Straßen gemessen.
Mit solchen Messstationen wird die Feinstaubbelastung an viel befahrenen Straßen gemessen.

Dr. Köhler erklärt dazu, dass verschiedene andere Faktoren, die sich ebenfalls auf die Lebenserwartung auswirken, wie Stress, Beruf, soziale Kontakte oder Bewegung dabei unberücksichtigt blieben.

Es wird sich mit Feinstaub ausschließlich auf einen Fakt von vielen bezogen. Wie darüberhinaus gegenüber dem Stern erklärt, gebe es auch Gegenbeispiele. So würden etwa in Sevilla Anwohner einer stark befahrenen Straße durchschnittlich älter, als Menschen, die auf dem Land leben.

Ein Kollege pflichtet Dr. Köhler bei. Prof. Martin Hetzel, Chefarzt einer Lungenfachklinik in Stuttgart, erklärt im Stern, er halte die Diesel-Abgas-Debatte für reine Panikmache.

In seiner Klinik habe es noch keinen verstorbenen Patienten gegeben, "bei dem man zu der Erkenntnis kommen würde, dass die hohe Stickstoffkonzentration mit hoher Wahrscheinlichkeit die Todesursache war."

Fotos: PR, DPA

Kokain, Sex, Brüste! Schockierender Film mit Meghan Markle bald im Kino? Top Drei Männer von Gruppe attackiert! Kann ein Brotmesser die Täter überführen? Neu Deutschlands größter Zweirad-Händler verkauft Bikes jetzt super günstig! 3.149 Anzeige Pavards Liebe zu Moderatorin soll erloschen sein! Spielte er deshalb so schlecht? Neu "Rote Freundin": Jetzt verrät Daniela Katzenberger intimes Geheimnis Neu Völlig irre! Mann fährt nach Unfall 20 Kilometer mit Funken sprühender Felge Neu Knasti legt Feuer in seiner Zelle und verletzt sich schwer Neu
Unbekannte legen Schweinekopf auf Moschee-Gelände ab Neu Vorgeschriebene Ehelosigkeit der Priester: Könnte das bald Sache der Länder sein? Neu Autofahrer (27) kracht gegen Baum und stirbt Neu
Kampfflugzeuge prallen in der Luft zusammen: Ein Pilot überlebt den Absturz nicht Neu "Babygeschrei" und ein lautes "Platschen": Junge löst Großeinsatz aus Neu Tragischer Unfall auf Autobahn: Mann steigt wegen Panne aus seinem Wagen und wird überrollt Neu Filmreife Flucht: Hubschrauber und 11 Streifenwagen verfolgen 19-Jährigen Neu Grausamer Fund! Polizei entdeckt Säuglings-Skelett in Blumentopf Neu Mega-Stromausfall in Köpenick: Schulen und Kitas bleiben geschlossen Neu Mäuseplage im Einkaufszentrum: Jetzt macht der nächste Laden dicht! Neu "Wir haben Qualität": Bayern-Coach Kovacs aktiviert Abwehr und öffnet Tür fürs Viertelfinale Neu Freiburgs Kulttrainer Christian Streich wird ausgezeichnet Neu Gegen die Zukunft: TSG-Coach Nagelsmann vor Duell gegen Leipzig Neu Traumberuf Meerjungfrau: Hier kannst Du Dich zur Nixe ausbilden lassen Neu Kinderärzte warnen: Smartphones rauben unseren Kindern Schlaf und Gesundheit 455 Laptops für alle Kinder? 100.000 Besucher auf der "Didacta" erwartet 21 Herbert Grönemeyer als Zeuge vor Gericht in Köln erwartet 529 "Jetzt bist Du tot": Frau auf Parkplatz mit Messer attackiert 1.319 "Die Wollnys": Große Sorge um schwangere Calantha 805 Cheryl Shepard gibt Sex-Tipps im Internet 487 AfD-Klage: Hat Berlins Regierender Bürgermeister gegen das Neutralitätsgebot verstoßen? 576 Typ verzweifelt, weil er nicht weiß, was er von der Badezimmer-Gewohnheit seiner Freundin halten soll 1.779 "Was habe ich getan?" Betrunkene Frau verhält sich im Flugzeug völlig daneben 966 Mädchen wird in die Notaufnahme gebracht: Ärzte wissen nicht, was ihr fehlt, bis die Eltern etwas verraten 2.266 Sie dachte, es wäre nur ein Pickel: Piercing bringt 20-Jährige fast um! 1.071 Mann beichtet seiner Freundin, dass er als Kind vergewaltigt wurde: Ihre Reaktion ist entsetzlich 1.295 Was für ein Kampf! Bayern erarbeitet sich starkes Remis gegen Liverpool 1.427 Vollsperrung in Hamburg: Lastwagen steckt im Tunnel fest! 1.877 Achtung: Hersteller Ricosta ruft Kinderschuh-Modell zurück! 627 Bruno Labbadia überzeugt: "Ich weiß, dass ich mit dem HSV nicht abgestiegen wäre" 560 Sylvie Meis versöhnt sich mit Pro7, aber eine Enttäuschung bleibt 2.293 Startelf bekannt! So beginnt Bayern an Anfield Road gegen Liverpool 267 Der Supermond ist da! So schön strahlt's momentan über Deutschland 5.271 Update Vapiano steht vor möglichen Restaurant-Schließungen 6.530 Einzug ins Achtelfinale: Herthas U19 gelingt Sensations-Sieg gegen PSG 109 Boris Palmer im "nicht funktionierenden Teil Deutschlands" 2.234 Öl-Brüste bei "Bares für Rares": Aber sind sie so wertvoll, wie der Experte vorgibt? 2.424 Nach dem Tod von Karl Lagerfeld: Das passiert mit seiner geliebten Katze Choupette 8.275 Mordversuch wegen verletzter Ehre? 46-Jähriger gesteht blutige Attacke auf Ehefrau 2.108 So reagieren die Promis auf Karl Lagerfelds Tod 5.766 Update Wollte sie ihren schlafenden Ex anzünden? 23-jährige in U-Haft 1.112 Er folgte ihr ins Treppenhaus: Mann belästigt 10-Jährige! 482