Dieser ehemalige Baumarkt wird Asylheim

Ein Polizist an dem Baumarkt in Heidenau.
Ein Polizist an dem Baumarkt in Heidenau.

Heidenau - Der ehemalige Praktiker-Baumarkt in Heidenau soll ein Asylheim werden. Darüber hat die Landesdirektion Sachsen am Mittwoch die Stadtverwaltung von Heidenau informiert.

Der Baumarkt steht seit der Insolvenz von Praktiker, im Jahr 2013, leer. Zunächst sollen 250 Asylbewerber einziehen. Nach einigen Umbaumaßnahmen in dem Gebäude sollen 600 Menschen daron Platz finden.

Noch in der vergangenen Woche hatte der Eigentümer des Gebäudes erklärt, dass er eine weitere Nutzung als Handelseinrichtung plane.

"Daher kommt diese Nutzungsänderung für alle völlig überraschend", heißt es in einer Mitteilung der Stadt Heidenau.

Die Flüchtlinge sollen bereits am kommenden Wochenende einziehen. Diese Eile ist unter anderem deshalb nötig, weil der Zustrom von Flüchtlingen unverändert hoch ist.

Allein im Juli sind 4000 Asylbeweber nach Sachsen gekommen. Täglich erreichen zwischen 200 und 300 Asylbewerber Sachsen.

Ein Polizeiauto steht vor dem künftigen Erstaufnahmeheim in Heidenau.
Ein Polizeiauto steht vor dem künftigen Erstaufnahmeheim in Heidenau.

Fotos: dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0