Dieser Firmenchef macht seine Mitarbeiter zu Millionären

Jürgen Preiss-Daimler (75) hat bei der Nachfolgeregelung für sein Firmenimperium eine ungewöhnliche Lösung gefunden.
Jürgen Preiss-Daimler (75) hat bei der Nachfolgeregelung für sein Firmenimperium eine ungewöhnliche Lösung gefunden.

Wilsdruff - Nachfolger gesucht! In Sachsen stehen in den kommenden Jahren rund 5300 Unternehmensübergaben an. Jürgen Preiss-Daimler (75) hat eine sehr spezielle Regelung gefunden und dabei fünf seiner Mitarbeiter zu Millionären gemacht!

Dem Senior gehört die gleichnamige Firmengruppe mit weltweit 21 Betrieben und rund 3500 Beschäftigten. Spezialgebiete des Unternehmens sind etwa feuerfeste Materialien und Fiberglas, der Umsatz 2014 lag nach eigenen Angaben bei rund 500 Millionen Euro.

Die Arbeit ist sein Leben: „Wenn mir etwas Wichtiges einfällt, gehe ich auch schon einmal im Schlafanzug ins Büro.“ Preiss-Daimler hat es aber auch nicht weit: Die luxuriöse Privatwohnung mit einer Wendeltreppe aus Marmor liegt direkt über dem Firmensitz in Wilsdruff.

Damit sein Lebenswerk erhalten bleibt, hat der Firmenpatriach 65 Prozent der Geschäftsanteile an seine Frau übergeben und fünf Prozent an seinen Sohn Stefan (33), der vor vier Jahren in die Firma eingestiegen ist.
Weitere 20 Prozent - das sind rund 5,8 Millionen Euro - hat er bereits Ende 2013 unter den fünf engsten und leitenden Mitarbeitern verteilt! Das sind knapp 1,2 Millionen Euro für jeden der langjährigen Geschäftsführer in der Gruppe. Nur zehn Prozent behielt er für sich.

Sein Motto: Leistung soll belohnt werden! „Deshalb wollte ich meinen Mitarbeitern, die schon bis zu 20 Jahre bei mir sind, erfahrene Manager, auch etwas Gutes tun.“ Einen Kommentar von ihnen dazu gibt es nicht. Nur ein schneller Schnappschuss beim Notar existiert von der Geschenk-Aktion, bei dem mit einem prickelnden Getränk angestoßen wurde - Diskretion ist Ehrensache.

Foto: DPA/Arno Burgi


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0