Dieser gefährliche Gift-Cocktail lauert im Trinkwasser

Thomas Schmidt (56, CDU) ist Umweltminister in Sachsen und setzt sich für sauberes Wasser ein.
Thomas Schmidt (56, CDU) ist Umweltminister in Sachsen und setzt sich für sauberes Wasser ein.

Von Dominik Brüggemann

Dresden - Dresdens Leitungswasser ist sauber. Auf den ersten Blick. Denn immer bessere Analysetechniken zeigen: Im Abwasser und auch im Trinkwasser steigt die Belastung durch gefährliche Mikroschadstoffe. Das sind unter anderem Medikamente, Drogen, Röntgenkontrastmittel, Hormone und Planzenschutzmittel.

An der Technischen Universität Dresden sollen Forscher jetzt Lösungen entwickeln, wie weniger der gefährlichen Stoffe ins Wasser gelangen. „Sie können in Flora, Fauna und bei der Trinkwasserversorgung schon in geringen Konzentrationen Auswirkungen haben“, so Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt (54, CDU) über die gefährlichen Stoffe.

Der Freistaat Sachsen unterstützt das Projekt mit 446.000 Euro.

Die Faultürme der Stadtentwässerung Dresden.
Die Faultürme der Stadtentwässerung Dresden.

Besonders in Dresden finden sich erhebliche Rückstände der gefährlichen Droge Crystal im 1800 Kilometer langen Abwassernetz der Stadtentwässerung.

Trotzdem unterschreitet das Leitungswasser alle Grenzwerte der Trinkwasserverordnung. „Unser hauseigenes Labor stellt sicher, dass unser Wasser rein ist – und so klar und frisch schmeckt, wie Sie es gewohnt sind. Jedes Jahr analysieren wir dafür 12.000 Proben“, heißt es seitens der DREWAG.

Allerdings zeigen die Proben auch: Auch Quecksilber, Dieldrin (Pestizid) und sogar Uran schwimmen im Wasser. Zum Glück nur in winzigen Anteilen. Die Versorgung der Stadt mit Trinkwasser erfolgt übrigens aus den Wasserwerken Coschütz, Hosterwitz und Tolkewitz.

Die Kläranlage an der Scharfenberger Straße.
Die Kläranlage an der Scharfenberger Straße.
In Dresdens Abwasser finden sich gefährliche Mikroschadstoffe.
In Dresdens Abwasser finden sich gefährliche Mikroschadstoffe.

Fotos: Thomas Türpe, Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0