Dieser Herforder hat nicht nur zu Ostern ein Herz für Kinder

Im Dezember wurde Branko Kreinz als "Vorbild im Ehrenamt 2017" von der Stadt Herford geehrt.
Im Dezember wurde Branko Kreinz als "Vorbild im Ehrenamt 2017" von der Stadt Herford geehrt.

Herford - Menschen wie er machen die Welt ein kleines bisschen besser: Branko Kreinz aus Herford hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Auch Rückschläge halten ihn nicht davon ab, diesen Plan in die Tat umzusetzen.

Mit seinem Projekt "Herforder für Herford", das der 43-Jährige 2009 ins Leben rief, sammelt er Sachspenden für bedürftige Kinder. Geld darf er nicht annehmen, da es sich "nur" um ein Projekt handelt.

"Das Wohl der Herforder Kinder, denen es nicht so gut geht, liegt mir sehr am Herzen", schreibt Kreinz auf seiner Homepage. Dort veröffentlicht er auch, was gerade dringend benötigt wird. An 365 Tagen im Jahr hat er sich dem wohltätigen Zweck verschrieben.

Mit seiner Hilfe konnten sich schon viele bedürftige Familien und unter anderem auch das Kinderklinikum über Spenden, die mittlerweile aus ganz Deutschland kommen, freuen. Sogar 130 Firmen helfen regelmäßig. Auch zu Ostern wurde wieder fleißig gesammelt.

Für sein uneigennütziges Engagement wurde der 43-Jährige im Dezember 2016 von der Stadt Herford zu Recht als "Vorbild im Ehrenamt 2017" geehrt. Kurz vorher musste er allerdings einen herben Rückschlag einstecken!

Bei Nord-West Autoglas sammelt Branko Kreinz regelmäßig Sachspenden, über die sich Kinder dann freuen dürfen. Viele kommen, um ihn dabei zu unterstützen.
Bei Nord-West Autoglas sammelt Branko Kreinz regelmäßig Sachspenden, über die sich Kinder dann freuen dürfen. Viele kommen, um ihn dabei zu unterstützen.

Seine Facebook-Gruppe, die genauso wie sein Projekt heißt, wurde von Facebook ohne Vorwarnung gelöscht! 1600 Mitglieder versuchten Ende November vergebens, darauf zuzugreifen.

Ein schlechter Scherz? Fehlanzeige! Alle Inhalte waren verloren. "Mir war es immer wichtig, dass auf meiner Seite alles vernünftig abläuft. Deshalb habe ich jeden Beitrag kontrolliert – und erst dann freigegeben", erzählte er damals gegenüber dem Westfalen-Blatt.

Eine richtige Erklärung, warum seine Seite gelöscht wurde, blieb seitens des Social Media-Giganten aus. Aber davon ließ sich Kreinz nicht unterkriegen! Er rief einfach eine neue Gruppe unter gleichem Namen ins Leben.

Etwa 14 Tage später dann doch noch der Erfolg: Nachdem sich die Politik rund um ein Team vom Bundestagsabgeordneten Tim Ostermann der Sache angenommen hatte, wurde die gelöschte Gruppe wieder aktiviert. Daraufhin sperrte Kreinz selbst die neue Gruppe, um sich wieder voll und ganz der alten zu widmen.

Die nächste Sammelaktion für sein Projekt findet am 8. Juli bei Nord-West Autoglas an der Goebenstraße 30-32 in Herford statt. Vor allem Schulmaterialien, Lebensmittel, Süßes, Hygieneartikel und Putzmittel werden benötigt.

Wer an diesem Tag keine Zeit hat, kann seine Spende auch jederzeit persönlich bei dem 43-Jährigen abliefern. Von Montag bis Sonntag steht er zwischen 17 und 19 Uhr entweder telefonisch unter 0152/27190767, per E-Mail oder via Facebook zur Verfügung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0