Dieser Mann sperrte seine Freundin ein und quälte sie tagelang

Maik U. (39) soll seine Ex-Freundin tagelang eingesperrt und geschlagen haben.
Maik U. (39) soll seine Ex-Freundin tagelang eingesperrt und geschlagen haben.

Von Theo Stiegler

Zwickau - Drei Tage lang quälte Maik U. (39) seine Ex-Freundin Susann S. (29) in seiner Wohnung - erst dann konnte die Frau flüchten. Für den Zwickauer Bauarbeiter gab’s dafür gestern neun Monate Knast ohne Bewährung.

Die Folter begann im August 2013. Immer wieder prügelte Maik U. auf seine damalige Freundin ein. Dann schloss er die Wohnung ab - Susann S. hatte keine Flucht-Chance. Laut Anklage verprügelte er sein Opfer mit einer langen Eisenstange, schlug Susann immer wieder auf den Bauch und die Arme.

Grausiger Höhepunkt am dritten Tag: Maik U. drückte ihr glühende Zigaretten auf den Beinen und der Hüfte aus. Der Grund: Susann S. soll Hausrat ihres Freundes verkauft haben.

Richter Heiko Eisenreich war entsetzt: „Sie haben Ihrer damaligen Freundin eine glühende Zigarette auf den Oberschenkel gedrückt, da springt mir das Messer in der Tasche auf.“ Am dritten Tag konnte die gepeinigte Frau schließlich fliehen, zeigte den heute 39-Jährigen an.

Eigentlich sollte schon 2015 verhandelt werden. Maik U. tauchte aber unter, wurde jetzt verhaftet und direkt aus dem Knast vorgeführt.

Er gestand die Taten, schob alles auf seine Drogen-Abhängigkeit. Das Urteil: neun Monate ohne Bewährung.

Foto: Theo Stiegler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0